Alter im Cache 2016-08-27 08:20:21
Alter ohne Cache: 2016-08-27 08:20:21
Jeder kann ein Energieheld sein
Die Gründer von Energieheld: Philipp Lyding, Pascal Ludynia, Michael Kessler.

08.01.2016

Jeder kann ein Energieheld sein

Energieheld (www.energieheld.de) ist eine neue Plattform aus Hannover, die Immobilienbesitzern hilft, durch mehr Energieeffizienz Geld zu sparen. Sie informiert unabhängig über energetische Sanierungen und bringt Kunden und Handwerker zusammen. Um noch schneller zu wachsen, sucht Energieheld ab sofort noch mehr Unterstützer über die Crowdinvestingplattform Companisto.

Alle reden vom Ausbau der erneuerbaren Energien: Aber eine Chance die Energiewende in Deutschland voranzubringen bleibt oft unbeachtet: Mehr Energieeffizienz bei Immobilien. 40 Prozent der Energie in Deutschland wird allein im Gebäudesektor verbraucht - das ist weit mehr als im Straßenverkehr. Wer hier saniert, z.B. durch effizientere Heizungen, moderne Fenster, sinnvolle Dämmung und Solaranlagen, spart monatlich Geld und schont die Umwelt.

Hausbesitzer können schwer abschätzen, welche Maßnahmen am sinnvollsten sind

Hier beginnt oftmals das Problem. Ein Problem, das auch Energieheld-Gründer Michael Kessler hatte, als er 2008 seinen Eltern helfen wollte, das Einfamilienhaus in Göttingen (Niedersachsen) energetisch zu sanieren: "Man muss sich durch viele Handwerkerforen lesen, mit diversen gesetzlichen Standards auseinandersetzen und ist mit Fördermöglichkeiten und Zertifizierungen konfrontiert - und verliert so schnell den Überblick über die Kosten", so Michael Kessler. Durch viel eigene Recherche fand der Gründer dann einen Weg, um ökologisch und ökonomisch zu sanieren - doch die erlebten Schwierigkeiten brachten ihn auf die Idee zu Energieheld. Gemeinsam mit Philipp Lyding und Pascal Ludynia gründete er 2012 das Startup-Unternehmen.

Anzeige

Energieheld hilft, den richtigen Handwerker zu finden

Die Geschäftsidee: Viele Hausbesitzer lassen sich durch unklare Kosten und den Rechercheaufwand von einer energetischen Sanierung abschrecken. Hier setzt an Energieheld an. Energieheld ist die Plattform für energieeffiziente Modernisierungen und berät den Hausbesitzer zu allen Bau- und Fördermöglichkeiten und verbindet Kunden mit dem passenden Handwerker. So erhält der Hausbesitzer alles aus einer Hand. Mit mehr als 3,8 Millionen Besuchern ist das Startup Markführer in einem wachsenden Milliardenmarkt und seit Ende 2015 Break-Even. Mit einem Rechner kann man z.B. ausrechnen, welche Kosten anfallen können. "Bei Bedarf berät Energieheld in ausgewählten Städten persönlich und individuell und findet bei Wunsch geprüfte und zertifizierte Handwerker, die ein Auftragsangebot erstellen", so Mitgründer Philipp Lyding. Energieheld prüft auf Wunsch auch, ob Fördergelder des Bundes oder regionale Zuschüsse möglich sind.

Energieheld digitalisiert das traditionelle Handwerk in Deutschland

Aber auch Handwerksbetriebe profitieren: Sie können ihre Dienstleistungen gezielt über das Internet vermarkten und durch Qualität langfristig Kunden binden - mit Energieheld tritt eine neue Generation von Plattformen auf den Markt, die Handwerkern eine praktikable und ganzheitliche Lösung anbietet, denn der digitale Wandel wird auch den Handwerksmarkt betreffen. Handwerksbetriebe profitieren von Energieheld durch Online-Kundenanfragen, persönliche Beratung durch Kundenberater sowie einer Software, die von der Anfrage bis nach der Umsetzung alle Informationen online sammelt und bündelt. Handwerksbetriebe, die Energiehelden werden möchten, können sich direkt über die Seite bewerben. Auch eine SaaS-Lösung ist in Planung, die Handwerkern erleichtert, ohne viel Aufwand eine Internetpräsenz und Buchungssysteme aufzubauen.

Jeder kann Energieheld sein - und per Schwarmfinanzierung investieren

Energieheld ist schon heute das größte gewerkübergreifende Internetportal zum Thema energetische Modernisierung. Rund 250.000 Besucher greifen monatlich auf das Portal zu. Um noch schneller zu wachsen, sucht Energieheld die Unterstützung der Crowd auf der Crowdinvestingplattform Companisto, die Marktführer ist. Beim Crowdinvesting beteiligen sich private Anleger mit Wagniskapital an Startups und werden im Gegenzug am Erfolg beteiligt. Die Hannoveraner adressieren einen der letzten Multi-Milliarden-Wachstumsmärkte in Deutschland, dem zum einen in den nächsten Jahren starkes Wachstum vorausgesagt wird (Quelle: Roland Berger) und der zum anderen auch noch nicht digitalisiert ist (Quelle: DIHK 2014) - dem aber in den nächsten fünf bis zehn Jahren genau dieser Wandel bevorsteht.

 
Quelle: UD/na

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2016-08-27 08:20:21
Alter ohne Cache: 2016-08-27 08:20:21