Alter im Cache 2017-08-20 11:51:55
Alter ohne Cache: 2017-08-20 11:51:55

10.01.2014

Coca-Cola auf der Mission zu mehr Lebensfreude

Coca-Cola setzt sich seit Jahrzehnten dafür ein, Optimismus und Lebensfreude zu verbreiten. Dafür hat der Getränkehersteller verschiedene Instrumente entwickelt. So begleitet das Online-Magazin „Journey“ das Thema mit gut gemachten Geschichten, die zeigen, wie Menschen Lebensfreude miteinander teilen. Das von Coca-Cola ins Leben gerufene „Happiness Institut“ bietet darüber hinaus Expertenmeinungen und aktuelle Studien, die das Phänomen Lebensfreude aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Was genau ist Lebendfreude und wie entsteht sie? Diesen und anderen Fragen rund um das Phänomen Lebensfreude geht das Happiness Institut von Coca-Cola nach. Bild: Screenshot
Was genau ist Lebendfreude und wie entsteht sie? Diesen und anderen Fragen rund um das Phänomen Lebensfreude geht das Happiness Institut von Coca-Cola nach. Bild: Screenshot

„Das Glas ist nicht halb leer, sondern halb voll!“ - Lebensfreude ist schon mehr als 125 Jahre ein fester Bestandteil des Markenkerns von Coca-Cola: „Wir finden, es gibt unzählige Gründe, auch in schwierigen Zeiten an eine bessere Welt zu glauben. Also schenken wir dem Thema Lebensfreude weiterhin unsere Aufmerksamkeit und rufen auf zu mehr Freude im Alltag“, erklärt das Unternehmen. Wie das funktionieren kann, zeigt die Geschichte von Juliana Pars aus London. Die junge Frau verschenkte bereits als Mädchen ihre Geschenke an Kinder in Heimen oder Hospizen. Als sie älter wurde veranstaltete sie Wohltätigkeitsläufe und ging kilometerweit, um für Hilfsbedürftige Geld zu sammeln: „Ich habe mir schon als kleines Kind vorgestellt, wie es Menschen in schwierigen Situationen geht“, sagt die mittlerweile 18-jährige gegenüber dem Coca-Cola Magazin Journey. „Diese tapferen Menschen, die meist nichts für ihre Lage können, sind Vorbilder für mich - und deshalb will ich ihnen helfen.“ Mit diesen und anderen Geschichten möchte der Getränkehersteller in seinem Online-Magazin verdeutlichen, wie einfach es ist, anderen Menschen eine Freude zu bereiten. Zum Nachahmen wird aufgerufen.

Das Coca-Cola Happiness-Institut

Aber was genau ist Lebendfreude und wie entsteht sie? Diesen und anderen Fragen rund um das Phänomen Lebensfreude geht das Happiness Institut von Coca-Cola nach. 2012 gegründet trägt es wissenschaftliche Erkenntnisse verschiedener Fachrichtungen zusammen. Unterstützung erhält die Organisation von Experten aus der Trend- und Glücksforschung, der Soziologie oder der Pädagogik: Ziel ist es, das Bewusstsein der Menschen für Momente der Lebensfreude zu schärfen. Anregungen sollen zeigen, wie sich die Lebensfreude jedes Einzelnen steigern lässt. Dabei sieht sich das Institut als Vermittler zwischen denen, die etwas über Lebensfreude wissen, und denen, die etwas über das Thema erfahren wollen. So wurden bereits einige Studien über verschiedene Strategien zur Erlangung von Lebensfreude durchgeführt. Diese hätten unter anderem ergeben, dass die Deutschen gar nicht so griesgrämig seien, wie oft behauptet. Die sogenannte „German Angst“ würde zunehmend einer positiveren Lebenseinstellung weichen: „Die Menschen in Deutschland sind sich ihrer individuellen Stärken bewusster geworden. Sie erkennen persönliche Chancen häufiger und sind offener dafür, das Beste aus ihrem Alltag zu machen“, erläutert Peter Wippermann, Professor für Kommunikationsdesign an der Folkwang Universität der Künste in Essen und gleichzeitig Mitglied des Expertenbeirats.

Bedingungen für Lebensfreude

Bei der Lebensfreude geht es dabei um mehr als Glück, weil dieses zwei unterschiedliche Bedeutungen hat. Die Redewendung „Glück gehabt“ wird benutzt, wenn das Schicksal es gut mit einem meint. Glücklich sein hingegen, beschreibt einen momentanen Gefühlszustand: „Ob wir Glück haben, liegt nicht in unserer Hand, ob wir Glück empfinden, schon. Was wir weitgehend beeinflussen können, ist die Haltung, mit der wir dem Leben begegnen - auch wenn das Glück mal nicht mitspielt“, erklärt das Coca-Cola Happiness Institut in einer Studie. Die Lebensfreude stünde damit für die positive Einstellung, das Leben als Ganzes mit seinen Höhen und Tiefen zu bejahen und so die Tiefen besser zu meistern. Sich des Lebens zu freuen, ist dabei kein Privileg der Wohlhabenden. Entscheidender dafür sind Faktoren, wie ein selbstbestimmtes Leben oder freie Zeiteinteilung. „Zugleich bauen lebensfrohe Menschen stark darauf, ihren Alltag zu planen, Wichtiges nicht auszuschieben und sich somit Zeit für schöne Dinge zu schaffen“, so das Coca-Cola Happiness Institut.

Kongress in Berlin

Im Mai dieses Jahres wird das Institut in Berlin einen Kongress zum Phänomen Lebensfreude ausrichten. Die zweitägige Veranstaltung soll einerseits den Austausch innerhalb der Fachcommunity anregen und andererseits die interessierte Öffentlichkeit für das Thema begeistern. So sollen den Zuhörern unter anderem alltagstaugliche Strategien präsentiert werden, die ihnen helfen, ihr Leben mit Freude und Optimismus zu meistern. 

 
Quelle: UD

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-08-20 11:51:55
Alter ohne Cache: 2017-08-20 11:51:55