Alter im Cache 2017-10-18 05:44:52
Alter ohne Cache: 2017-10-18 05:44:52

12.09.2013

Deutsche Post DHL ruft Mitarbeiter weltweit zu gesellschaftlichem Engagement auf

Deutsche Post DHL, der weltweit führende Post- und Logistikkonzern, ruft auf der ganzen Welt im dritten Jahr in Folge seine Mitarbeiter, Kunden und gemeinnützigen Organisationen zum so genannten „Global Volunteer Day“ auf. In diesem Jahr können sich Mitarbeiter nicht nur im Hauptaktionsraum zwischen dem 5. und 15. September 2013 in sozialen Projekten engagieren, sondern erstmals auch ihre gemeinnützigen Aktivitäten während des gesamten Jahres mit in das Programm einbringen. Im vergangenen Jahr engagierten sich im Rahmen des Freiwilligenprogramms bereits rund 62.000 Mitarbeiter aus 120 Ländern in über 1.000 Projekten.

Christof Ehrhart, Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung Deutsche Post DHL. Foto: Deutsche Post DHL
Christof Ehrhart, Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung Deutsche Post DHL. Foto: Deutsche Post DHL

„Wie in den vergangenen Jahren unterstützen wir auch in 2013 wieder eine Vielzahl unterschiedlicher lokaler Projekte auf der ganzen Welt, zu denen unsere Mitarbeiter einen direkten Bezug haben“, erläutert Christof Ehrhart, Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung bei Deutsche Post DHL. „Das Besondere in diesem Jahr ist: Weil sich viele unserer rund 475.000 Mitarbeiter das ganze Jahr über sozial engagieren, würdigen wir nicht mehr nur die Aktivitäten während der ’Global Volunteer Day’-Woche im September, sondern berücksichtigen auch alle anderen freiwilligen Aktionen, die unsere Belegschaft auf der ganzen Welt im Laufe des Jahres durchführt. So können unsere Mitarbeiter den Living Responsibility-Gedanken des Unternehmens noch stärker als bisher mit Leben füllen.“

Engagierte Mitarbeiter

Bereits seit 2008 unterstützen Mitarbeiter von Deutsche Post DHL während eines bestimmten Zeitraumes lokale Projekte. 2011 entstand daraus dann ein Freiwilligentag, der auf der ganzen Welt durchgeführt wurde. Zwei Jahre später werden die Aktivitäten nun konzernweit koordiniert, um allen Projekten eine gemeinsame Plattform zu bieten. Die Projekte werden von den Ländern und Regionen umgesetzt, um so den individuellen Möglichkeiten und den lokalen Erfordernissen gerecht zu werden. Sie orientieren sich dabei inhaltlich an den drei Säulen des Corporate esponsibility-Programms des Konzerns, wie „GoTeach“ zur Verbesserung von Bildungs- und Berufschancen, das Umweltprogramm „GoGreen“, und „GoHelp“ zur weltweiten logistischen Unterstützung bei Naturkatastrophen. So erhalten zum Beispiel in Deutschland Schulen einen frischen Anstrich, sorgen Mitarbeiter für die Renaturierung eines Flusses in Finnland oder organisieren den Transport von gespendeten Sportsachen zu chinesischen Grundschülern.

Außerdem fördert Deutsche Post DHL das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter durch den „Living Responsibility Fund“. Zwei Mal im Jahr können die Mitarbeiter finanzielle Unterstützung für ihre lokalen Projekte mit Partnerorganisationen beantragen. Im Jahr 2012 unterstützte das Unternehmen in diesem Zusammenhang 104 Projekte, an denen sich über 9.000 Mitarbeiter in 48 Ländern beteiligten. Zusammen mit den drei „Go-Programmen“ ist das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter ein weiterer zentraler Bestandteil der Corporate Responsibility-Strategie des Konzerns unter dem Motto „Living Responsibility“.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-18 05:44:52
Alter ohne Cache: 2017-10-18 05:44:52