Alter im Cache 2017-06-26 03:48:52
Alter ohne Cache: 2017-06-26 03:48:52

23.11.2005

Nokia startet Jugendprogramm in Chile

Nokia und die Pro United Nations Chilean Association (ACHNU) haben ein neues Drei-Jahres-Programm mit dem Namen „Conéctate“ gestartet, um die Jugendentwicklung in Chile zu unterstützen. „Conéctate“, zu Deutsch „Schließ dich an!“, hat zum Ziel, Jugendlichen dabei zu helfen, eine Arbeit zu finden und ihre Fähigkeiten einzusetzen.

Eines der größten Probleme vieler Länder der Erde ist der sehr junge Altersdurchschnitt ihrer Bevölkerung. Jedes Jahr drängen neue Jahrgänge auf den Arbeitsmarkt. Qualifikation ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Qualifikation meint dabei aber nicht nur Fach-, sondern auch Sozialkompetenz. Auf beide Fähigkeiten setzt der weltweit größte Handyhersteller Nokia in seinem jetzt gestarteten Jugendprogramm in Chile: „Conéctate“ richtet sich dabei an junge Menschen und Familien mit geringem Einkommen. Die Nichtregierungsorganisation ACHNU und Nokia hoffen, jenen jungen Menschen eine Chance zu ermöglichen, die zwar viele Kompetenzen haben, denen es aber an finanziellen Möglichkeiten fehlt, den ersten Schritt zu machen.
 
Patricio Valenzuela von Nokia hat erläutert, dass „junge Menschen der Schlüssel der Zukunft sind. Nokias Ziel ist, die Fähigkeiten der chilenischen Jugend zu erkennen, sie zu ermutigen, Führung zu übernehmen und sich in die Gesellschaft einzubringen.“ Francic Valverde, Executive Direktor bei ACHNU ergänzt: „ Dieses Programm strebt eine Veränderung in der Gesellschaft an und zeigt, was Jugendliche erreichen können. Wir glauben an die chilenische Jugend, und wir blicken mit Nokia nach vorn, ihnen zu helfen, ihre  ganzen Möglichkeiten auszuschöpfen“.
 
Das Programm ist eine innovative Kombination aus Training in Informationstechnologien und „Life Skills“ wie Einfühlvermögen, Konfliktlösung und Vertrauen. Unterstützt werden Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren, aus der Hauptstadt sowie speziell den Gemeinden La Florída, Penalolén, Los Espejos, San Pedro de la Paz und Chiguayante.  Dabei zielt „Conéctate“ auf Partnerschaften mit der chilenischen Industrie ab, um das Programm in die Bedürfnisse der chilenischen Arbeitgeber mit einzubinden. Das Projekt soll den Jugendlichen nicht einfach nur helfen, einen Job zu finden. Es umfasst vielmehr eine Mischung aus der Entwicklung technischer und persönlicher Fähigkeiten sowie Erfahrungen der eigenen Bedürfnisse, um ein erfolgreiches Leben und  eine Einbindung in die Gesellschaft aufzubauen.
 
„Conéctate“ bildet eine Linie mit den internationalen Erfahrungen des finnischen Mobilfunkherstellers im Rahmen seines „Make a Connection“-Programms, das in über 20 Ländern weltweit aktiv ist. Damit hat Nokia in den letzten fünf Jahren mehr als 23 Mio. US$ in Jugendentwicklung durch das Make a Connection-Programm investiert.
 
Das Projekt ist gemeinsam mit der Inter-Amerikanische Entwicklungsbank (IDB) entwickelt worden, um das Potential, das die internationale Gemeinschaft in der chilenischen Jugend sieht, hervorzuheben. Darüber hinaus integrieren ACHNU und Nokia aber auch weitere Spender, speziell aus Chile, die das Projekt vergrößern helfen. Die Regierung Chiles und der nationale Beschäftigungs- und Trainingsservice haben daher auch mit verschiedenen Unterstützungen zum Programm beigetragen. 
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-06-26 03:48:52
Alter ohne Cache: 2017-06-26 03:48:52