Alter im Cache 2017-10-23 02:47:59
Alter ohne Cache: 2017-10-23 02:47:59

23.07.2003

Der Transparenz verpflichtet - Chief Compliance Officer

Die BASF Gruppe hat als eines der ersten deutschen Unternehmen ein Compliance Programm umgesetzt. Mitte des Jahres 2000 führte sie zwei Konzepte ein, um gruppenweit gültige Führungsleitlinien zu implementieren: das Compliance Programm und die "Vision 2010, Grundwerte & Leitlinien".

Das Compliance Programm lässt sich ableiten von dem Grundwert Integrität. Dieser lautet: "Wir achten die Gesetze und respektieren die allgemein anerkannten Gebräuche der Länder, in denen wir tätig sind." Die Leitlinien sind für alle Mitarbeiter verbindlich, richten sich aber insbesondere an die Führungskräfte: Sie sollen Schaden vom Unternehmen abwenden, indem sie für die Einhaltung der Leitlinien sorgen und eine Vorbildrolle einnehmen.

Mit dem Compliance Programm zeigt die BASF Gruppe ihr Engagement zur Umsetzung des Unternehmenswertes Integrität. Da Rechtsverstöße von Mitarbeitern das Ansehen des Unternehmens und das Vertrauen der Stakeholder in die BASF erheblich beeinträchtigen können, werden Zuwiderhandlungen nicht toleriert. Das Compliance Programm bietet den Mitarbeitern dabei eine Hilfestellung zu korrektem Verhalten: In einer Handlungsanleitung fasst es zentrale gesetzliche Bestimmungen sowie die entsprechende Unternehmenspolitik zusammen.

Zur Einführung der Grundwerte hat es in der Startphase zwischen 2000 und 2002 allein bei der BASF AG in Ludwigshafen rund 70 Informationsveranstaltungen gegeben. Weltweit wurden Mitarbeiter durch regional spezifische Maßnahmen über die Grundwerte und Leitlinien, sowie über das Compliance Programm informiert. Ein zentral eingerichtetes Support-Büro bot zusätzliche Hilfe mit Informationsmaterial und Moderation und Beratung vor Ort. Weiterhin baute das Büro innerhalb der BASF ein internationales Netzwerk mit lokalen Beauftragten auf. Heute lernen Mitarbeiter in speziellen Trainingsprogrammen, den Verhaltenskodex zielgerecht und auf ihre tägliche Arbeit bezogen anzuwenden. In einigen Ländern steht eine Telefonhotline zur Verfügung, die den Mitarbeitern der BASF neben der Möglichkeit, den Vorgesetzten und die Personal- oder Rechtsabteilung aufzusuchen, eine weitere Anlaufstelle bietet, an die sie sich vertrauensvoll wenden können.

Mit der Ernennung des Chief Compliance Officers zu Beginn des Jahres 2003 war BASF eines der ersten deutschen Großunternehmen, das in dieser Form eine solche Stelle eingerichtet hat. Der Chief Compliance Officer ist zuständig für die kontinuierliche, gruppenweite Weiterentwicklung des Programms und betreut das Netzwerk der regionalen Compliance-Beauftragten. Aufgrund langer Arbeitserfahrung innerhalb der BASF Gruppe, verfügt der Chief Compliance Officer zum einen über den erforderlichen Einblick, zum anderen hat er als zugelassener Rechtsanwalt die notwendige Unabhängigkeit für dieses Amt.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-23 02:47:59
Alter ohne Cache: 2017-10-23 02:47:59