Alter im Cache 2017-09-22 19:11:02
Alter ohne Cache: 2017-09-22 19:11:02
Freitag, 22.September 2017
NORMA Group unterstützt Mitarbeiter bei Angehörigen-Pflege zoom

16.09.2016

NORMA Group unterstützt Mitarbeiter bei Angehörigen-Pflege

Die NORMA Group hat die Charta Vereinbarkeit von Beruf und Pflege gezeichnet. Am 6. September 2016 überreichte der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, die Beitrittsurkunde im Frankfurter Haus der Wirtschaft.

„Wir freuen uns, dass die NORMA Group ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Hilfe bei der Vereinbarkeit ihres Berufes mit der Pflege von Angehörigen anbietet“, begrüßte Stefan Grüttner die NORMA Group als neues Mitglied. Die hessische Initiative im Zusammenschluss zwischen Politik und Wirtschaft ist einmalig in Deutschland. Der Charta sind bereits rund 130 Unternehmen beigetreten, die sich zu einer pflegesensiblen Personalpolitik bekennen. „Damit setzen die Arbeitgeber ein deutliches Signal dafür, dass Sie zur Enttabuisierung von Pflege und zur offenen Kommunikation über das Thema innerhalb des Betriebes beitragen möchten“, betonte Minister Grüttner.

Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group, sagte: „Mit der Unterzeichnung der Charta erkennen wir an, dass pflegende Angehörige eine besondere Verantwortung übernehmen. Als Arbeitgeber möchten wir unseren Beschäftigten Unterstützung in dieser besonderen Lebenssituation anbieten und reagieren damit auf sich verändernde Anforderungen im Zuge des demografischen Wandels. Nur so können wir die Fachkräfte gewinnen und langfristig an uns binden, die unser Unternehmen braucht.“

Anzeige

Mehrere Mitarbeiter der NORMA Group wurden zu betrieblichen Pflege-Guides ausgebildet. Sie stehen Kolleginnen und Kollegen, die Familienmitglieder pflegen, als Ansprechpartner zur Seite. Die Beratung erfolgt vertraulich, schnell und unkompliziert. Die Pflege-Guides geben eine Übersicht über die wichtigsten Schritte im Pflegefall und vermitteln Adressen der relevanten Anlaufstellen inner- und außerhalb des Unternehmens.

„Beruf und Pflege vereinbaren“ ist eine Initiative des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen, der berufundfamilie Service GmbH und des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e.V. Ziel ist es, dass Angehörige von Pflegebedürftigen in Hessen Beruf und Pflege besser miteinander vereinbaren können. Dazu werden unter anderem betriebliche Pflege-Guides geschult und qualifiziert. Die Initiative wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

 
Quelle: UD/cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-09-22 19:11:02
Alter ohne Cache: 2017-09-22 19:11:02