Alter im Cache 2017-09-23 02:15:02
Alter ohne Cache: 2017-09-23 02:15:02
Samstag, 23.September 2017

04.03.2009

E.ON zählt zu Deutschlands besten Arbeitgebern

E.ON gehört erneut zu den 100 besten Arbeitgebern Deutschlands. Europas größtes privates Energieunternehmen erzielte beim begehrten Wettbewerb des Great Place to Work® Institute „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2009“ den ausgezeichneten siebten Platz in der Kategorie „Unternehmen 501 bis 5.000 Mitarbeiter“. Die Auszeichnung steht für eine besondere Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber und wurde vom Great Place to Work® Institute Deutschland in Anwesenheit von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz im Rahmen einer großen Prämierungsgala in Berlin dem E.ON Personalvorstand Dänzer-Vanotti übergeben.

E.ON-Zentrale in Düsseldorf, Foto: E.ON
E.ON-Zentrale in Düsseldorf, Foto: E.ON

„Diese ausgezeichnete Platzierung unter den Top-10-Arbeitgebern Deutschlands zeigt: Wir spielen als attraktiver Arbeitgeber in der Champions League“, so Christoph Dänzer-Vanotti. „Gerade im internationalen Wettbewerb in der Energiebranche spielt es eine immer größere Rolle, die qualifiziertesten und talentiertesten Mitarbeiter für uns zu gewinnen. Die Qualität unserer Mitarbeiter entscheidet über unsere Wettbewerbsfähigkeit. Wir entwickeln daher unsere Personal- und Führungsinstrumente ständig weiter, um als Arbeitgeber für die besten Talente und Leistungsträger der Energiebranche attraktiv zu sein.“

Zuvor hatte sich der E.ON Konzern einer ausführlichen anonymen Befragung der Mitarbeiter zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Qualität der Führung und Zusammenarbeit, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und Arbeitszufriedenheit unterzogen. Zusätzlich wurden die Maßnahmen und Konzepte der Personalarbeit des Unternehmens im sogenannten Kulturaudit analysiert und bewertet.

Personalvorstand Dänzer-Vanotti ist stolz auf die erhaltene Auszeichnung: “Mit einem sehr guten siebten Platz kann sich unsere Personalarbeit wirklich sehen lassen. Wir werden in unserem Einsatz für attraktive Arbeitsbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten nicht nachlassen, um in einem zunehmend angespannter werdenden Markt für Talente ganz vorne mitzuspielen.“

Insgesamt stellten sich in diesem Jahr 257 Unternehmen aller Größenklassen, Branchen und Regionen einer unabhängigen Untersuchung ihrer Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber durch das Great Place to Work® Institute; über 77.000 Beschäftigte wurden dabei befragt. Mit dem Gütesiegel „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2009“ wurden insgesamt 100 große, mittelgroße und kleinere Unternehmen ausgezeichnet.

Durchgeführt wird die jährliche Studie und der Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ vom Great Place to Work® Institute Deutschland in Kooperation mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Medienpartner sind das Handelsblatt und das personalmagazin. Unterstützt wurde der aktuelle Wettbewerb zudem von der Asstel Versicherungsgruppe und der Jobbörse Stepstone.

Das verliehene Gütesiegel steht für eine glaubwürdige, respektvolle und faire Zusammenarbeit des Managements mit den Beschäftigten, für eine hohe Identifikation der Mitarbeiter mit ihrer Tätigkeit und für einen starken Teamgeist im Unternehmen. Great Place to Work® Studien zur Qualität und Attraktivität von Arbeitgebern werden weltweit in derzeit 36 Ländern durchgeführt.

Neben dem Gütesiegel „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2009“ tragen die E.ON Führungsgesellschaften ebenfalls die Auszeichnung „Best Workplaces in Europe 2008“ des Great Place to Work-Institute Europe.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-09-23 02:15:02
Alter ohne Cache: 2017-09-23 02:15:02