Alter im Cache 2017-11-19 02:09:53
Alter ohne Cache: 2017-11-19 02:09:53

17.08.2007

Mattel erweitert Rückruf von Spielzeugen

Der Spielwarenhersteller Mattel hat bekannt gegeben, dass er freiwillig ein Fahrzeug aus dem "CARS"-Die-Cast Sortiment ("Sarge"-Charakter) aufgrund unzulässiger Bleiwerte zurückruft. Darüber hinaus wird Mattel zeitgleich den Magnet-Rückruf von November 2006 auf andere Artikel und Produktserien erweitern; in Deutschland sind hiervon bestimmte Artikel resp. Zubehörteile der Produktserien Polly Pocket, Doggie Day Care und Barbie betroffen.

Der jetzige Rückruf betrifft ausschließlich den Artikel "CARS Sarge" (Artikel-Nr. H6414 bzw. L6294), der im Handel von Mai 2007 bis August 2007 verkauft wurde. Andere Fahrzeuge sind von diesem Rückruf nicht betroffen. Die Gesamtmenge der zurückgerufenen Spielzeuge beträgt 436.000 Stück, davon 253.000 Stück in den USA und 4.000 Stück in Deutschland. "Die Sicherheit von Kindern hat bei uns oberste Priorität und wir möchten uns bei allen Betroffenen vielmals entschuldigen", sagte Robert A. Eckert, Vorstandsvorsitzender und CEO von Mattel.
  
Der Rückruf der Sarge-Spielzeuge resultiert aus Mattels verstärkten Untersuchungen und laufenden Testverfahren in der Folge des Rückrufs von Fisher-Price-Spielzeugen zu Beginn des Monats. Ihm liegen keinerlei Schadensmeldungen zugrunde, sondern er ist das Ergebnis der intensiven, internen Qualitätsüberprüfungen bei Mattel. Dabei hat sich herausgestellt, dass die betroffenen Produkte Farbe mit einem zu hohen Bleigehalt aufweisen; hierdurch kann es zu Gesundheitsbeeinträchtigungen bei Kindern kommen.
 
Das Spielzeug wurde von einem Vertragsherstellerwerk von Mattel hergestellt, das einen weiteren Zulieferer mit dem Anstrich von Teilen des Spielzeugs beauftragt hatte. Obwohl der mit dem Anstrich beauftragte Untervertragsnehmer verpflichtet war, Farbe zu verwenden, die ihm direkt vom Vertragsherstellerwerk zur Verfügung gestellt wurde, verstieß er gegen Mattels Standards und verwendete Farbe eines nicht-autorisierten Dritt-Lieferanten.
 
"Wir haben auf der Stelle ein dreistufiges Prüfsystem eingeführt: Zunächst verlangen wir, dass ausschließlich Farben zertifizierter Zulieferer verwendet werden und dass jede Farbcharge bei jedem einzelnen Lieferanten zu testen ist. Besteht eine Farbe diese Prüfung nicht, wird sie nicht verwendet. Zweitens verschärfen wir die Kontrollen innerhalb unseres Produktionsprozesses in den Produktionsstätten unserer Lieferanten und erhöhen die Anzahl unangekündigter Stichproben. Drittens testen wir jeden Produktionslauf von fertigen Spielzeugen, um sicherzustellen, dass die Spielzeuge, bevor sie unsere Kunden erreichen, sämtliche Standards erfüllen," sagte Jim Walter, Senior Vice President von  Worldwide Quality Assurance (Weltweite Qualitätssicherung) bei Mattel.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-11-19 02:09:53
Alter ohne Cache: 2017-11-19 02:09:53