Alter im Cache 2017-10-19 13:01:04
Alter ohne Cache: 2017-10-19 13:01:04
Donnerstag, 19.Oktober 2017

06.09.2006

Türkei: Papier-Recycling finanziert "DHL-Wälder"

Jeder Mensch verbraucht im Laufe seines Lebens durchschnittlich eine Menge an Papier, für die sieben Bäumen gefällt werden müssen. Als dem Operations-Team in der Istanbuler Zentrale von DHL Türkei dies bewusst wurde, starteten die Mitarbeiter im November 2005 eine Kampagne. Das anfallende Altpapier in den Istanbuler DHL-Büros sollte gesammelt und verkauft werden, um mit dem Erlös die Anpflanzung von Bäumen zu finanzieren.

In Kooperation mit der ÇEKÜL, einer türkischen Stiftung zur Förderung und zum Schutz der Umwelt und von Kulturdenkmälern, beschaffte das Operations-Team zunächst 30 Papier-Recycling-Behälter, die in den Istanbuler Büros von DHL Türkei platziert wurden. Im Rahmen der Einführung dieser Sammelbehälter wurde eine kleine Feier veranstaltet, die dazu diente, die Kampagne den Mitarbeitern vorzustellen.

Freiwillige Mitarbeiter der Operations-Abteilung in der Zentrale von DHL Türkei bilden die Teams, die das Altpapier zwei Mal in der Woche aus den Büros abholen. Beim Einsammeln des Papiers tragen die Mitarbeiter spezielle T-Shirts mit dem Aufdruck "Central ormani" (Central Forest) und informieren ihre KollegInnen über die Recycling-Kampagne.

Aufgrund des Erfolgs der Kampagne und der guten Arbeit des Recycling-Teams reichten die 30 Altpapierbehälter schon bald nicht mehr aus. Weitere 50 Behälter wurden in den Istanbuler Büros von DHL Türkei aufgestellt, und zusätzliche Freiwillige rekrutiert. Die bislang interne Kampagne wurde auf ausgewählte DHL-Kunden - größtenteils Banken im Raum Istanbul - ausgedehnt.
Das gesammelte Altpapier wird an die SEKA verkauft, eine Regierungsorganisation, die Papier ankauft und aufbereitet. Mit dem Geld, das das Recycling-Team von der SEKA dafür bekommt, werden Bäume von der ÇEKÜL gekauft.

Das Ziel des DHL-Teams ist es, zwei "DHL-Wälder" zu pflanzen: einen auf der europäischen Seite Istanbuls, den anderen auf der anatolischen Seite. Bis August 2006 hatte das Team fast 6 Tonnen Papier gesammelt und verkauft.
Diese von Mitarbeitern geleitete Initiative zeigt, was erreicht werden kann, wenn Mitarbeiter sich zusammenfinden, um ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung nachzukommen - und damit einen der sieben Konzernwerte des Konzerns Deutsche Post World Net in die Tat zu leben.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-19 13:01:04
Alter ohne Cache: 2017-10-19 13:01:04