Alter im Cache 2016-07-02 02:08:02
Alter ohne Cache: 2016-07-02 11:26:41

13.04.2015

USA und Russland setzen ambitionierte Klimaziele

Rechtzeitig vor dem Ende des Ultimatums der Vereinten Nationen (UN) hat US-Präsident Barack Obama die Emissionsziele seiner Regierung vorgelegt. Wie das Weiße Haus wissen lässt, soll der Treibhausgasausstoß der Vereinigten Staaten bis zum Jahr 2025 um 26 bis 28 Prozent reduziert werden. Mit dieser konkreten Vorgabe unterstreicht Obama noch einmal das Klimaziel, das er bereits im November 2014 definiert hatte. Auch Russland will an seinen Plänen festhalten und gegenüber 1990 etwa 25 bis 30 Prozent an Emissionen bis zum Jahr 2030 einsparen.

Obama spricht vor einer Solarwand.

"Unseren Daten zufolge haben mittlerweile zwei Drittel der Industrieländer, die rund 65 Prozent der Treibhausgasemissionen aller Industrienationen verursachen, ihre Ziele für das neue Abkommen abgegeben", erklärt Christiana Figueres, Generalsekretärin des Sekretariats der Klimarahmenkonvention (UNFCCC). Figueres lobte das Tempo, das "nur Gutes" für die bevorstehenden Verhandlungen über ein globales Klimaschutzabkommen verheiße. Diese sollen schon im Dezember dieses Jahres in Paris zu einem erfolgreichen Abschluss geführt werden.

"Fair und ehrgeizig"

"Amerika ergreift Maßnahmen, um gegen den Klimawandel vorzugehen und die Welt schließt sich uns an", heißt es in einem aktuellen Twitter-Posting der US-Regierung, das mit einem Bild von Präsident Obama versehen ist. Die Ziele, die man sich gesteckt hat, seien "fair und ehrgeizig". "Die USA haben bereits wesentliche Schritte unternommen, um die eigenen Emissionen zu reduzieren. Um die für 2025 gesetzte Vorgabe erreichen zu können, sind zusätzliche Maßnahmen erforderlich, die die Geschwindigkeit steigern, mit der gegenwärtig der Treibhausgasausstoß gesenkt wird", so das offizielle Statement.

Anzeige

Das Ausmaß dieser zusätzlichen Reduktion wird dabei auch an konkreten Zahlen festgemacht. "Die Erreichung des Ziels für 2025 erfordert eine weitere Senkung der Emissionen, die um neun bis elf Prozent höher liegt als unsere Zielvorgabe, die wir für 2020 definiert haben", rechnet die US-Regierung vor. Demnach müsste der entsprechende Wert von Jahr zu Jahr um 2,3 bis 2,8 Prozent gesenkt werden.

Auch Russland macht Ernst

Aus Sicht der USA sind die aktuell präsentierten Klimaziele als eine Bestätigung der ambitionierten Pläne zu werten, wie sie Präsident Obama schon im November vergangenen Jahres bei einem Treffen mit Chinas Staatschef Xi Jinping dargestellt hatte. Auch Russland scheint in puncto Klimawandel Ernst zu machen und zu seinen bisherigen Ankündigungen zu stehen. Das größte Land der Welt will bis 2030 etwa 25 bis 30 Prozent seiner Emissionen einsparen.

 
Quelle: UD/pte

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2016-07-02 02:08:02
Alter ohne Cache: 2016-07-02 11:26:41