Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Circular Economy

Nespresso: Kapseln aus 80 Prozent Recyclingaluminium

Nespresso hat Mitte Mai die Markteinführung der ersten Kaffeekapseln aus 80 Prozent Recyclingaluminium bekanntgegeben. Der Launch ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg des Unternehmens hin zur Kreislaufwirtschaft und Teil der Unternehmensstrategie, die darauf abzielt, die Wiederverwertung von Produktmaterialien zu steigern.

22.05.2020

Nespresso: Kapseln aus 80 Prozent Recyclingaluminium

Die ersten Kaffeekapseln, die zu 80 Prozent aus recyceltem Aluminium bestehen, werden die Kapseln der Sorte Master Origin Colombia aus der Original Line sein. In Deutschland und weiteren ausgewählten Ländern sind die ersten neuen Produkte bereits verfügbar – bis Juli rollt Nespresso den Produktlaunch weiter aus. Im nächsten Schritt plant Nespresso bis Ende 2021, das gesamte Sortiment aller Original Line und Vertuo Kaffeekapseln aus Sekundäraluminium herzustellen.

„Wir sind bestrebt, unsere Aktivitäten immer nachhaltiger zu gestalten. Das schließt auch die Art und Weise, wie wir Materialien beschaffen, verwenden und recyceln, ein. Dass wir den Anteil an recyceltem Aluminium für unsere Kapseln auf 80 Prozent steigern konnten, ist ein bedeutender Schritt. Gemeinsam mit unseren Zulieferern haben wir hart daran gearbeitet, dieses Ziel zu erreichen“, sagt Jérôme Pérez, Head of Sustainability bei Nespresso.

Anzeige

Mark Ruijgrok, Geschäftsführer Nespresso Deutschland, ergänzt: „Wir bringen in Deutschland die erste Kaffeekapsel auf den Markt, die zu 80 Prozent aus recyceltem Aluminium besteht – das macht uns stolz. Das ist ein wichtiger Schritt auf unserem konsequenten Weg, Verbrauchern nachhaltige Qualität zu bieten. Die Kapseln der neuen Generation sind einerseits aus Sekundäraluminium gemacht und können gleichzeitig weiterhin problemlos wiederverwertet werden. In puncto Circular Economy ein entscheidender Erfolg, auf den wir weiter aufbauen.“

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen

Bereits jetzt gehört Aluminium zu den meist recycelten Materialien der Welt. Es kann immer wieder zu neuen Produkten verarbeitet werden. Recyceltes Aluminium benötigt 95 Prozent weniger Energie bei der Herstellung als Primäraluminium, sodass es sich gut für die Verwendung in einer Kreislaufwirtschaft eignet. In Form von Kapseln schützt Aluminium den Qualitätskaffee vor äußeren Einflüssen wie Sauerstoff, Licht und Feuchtigkeit. Die Logistik wird durch die neuen Kapseln effizienter und damit nachhaltiger: Aus einer dünneren Aluminiumfolie mit 9,2 Prozent weniger Aluminiummaterial hergestellt, sind die Kapseln insgesamt acht Prozent leichter.

Aufgrund der Zusammensetzung der Aluminiumlegierung, die für die Herstellung von Nespresso Kapseln benötigt wird, liegt die derzeitige maximale Menge an recyceltem Material bei 80 Prozent. Nespresso sucht stetig weiter nach Lösungen, um diesen Prozentsatz zu erhöhen.

Recycling hat Priorität

Bereits 1991 startete Nespresso sein erstes Recyclingsystem. Seit 2014 hat das Unternehmen weltweit über 185 Millionen Schweizer Franken in seine Recyclingprogramme investiert, die heute ein globales Netzwerk von über 100.000 Kapselsammelstellen in 53 Ländern umfassen.

Ziel des Unternehmens ist es, Kunden das Recycling der Nespresso Kapseln so einfach wie möglich zu machen. Bis Ende 2020 soll die Recyclingkapazität für Nespresso Kapseln weltweit von aktuell 92 Prozent auf 100 Prozent ausgeweitet werden. In Deutschland ist das Ziel schon seit über 25 Jahren erreicht: Nespresso nimmt in Deutschland seit 1993 freiwillig durch Lizenzierung beim Grünen Punkt am dualen System teil. Damit können Verbraucher Nespresso Kapseln über den Gelben Sack, die Gelbe Tonne, die Wertstofftonne oder an Wertstoffsammelstellen dem Recycling zuführen. Die Nespresso Kapseln können samt Kaffeesatz über die bekannten und bewährten Wege entsorgt, sortiert und anschließend recycelt werden. Aus diesem Grund beträgt die Rücknahmekapazität für Nespresso Kapseln in Deutschland 100 Prozent.

Nespresso ist sich seiner Verantwortung bewusst und möchte Recycling als kollektive Anstrengung aller Beteiligten fördern. Die Erhöhung der Recyclingraten hängt von vier Schlüsselfaktoren ab, die Nespresso gezielt weiter vorantreibt. Das sind:

  1. eine weitere Stärkung der Kommunikation mit den Verbrauchern, um das Bewusstsein zu schärfen und die aktive Beteiligung an Recyclingprogrammen weiter zu erhöhen;
  2. die Zusammenarbeit mit den Behörden, um das Kapselrecycling in kollektive Recyclingsysteme zu integrieren;
  3. die Erhöhung der Anzahl von Sammelstellen;
  4. die Integration anderer Hersteller von Portionskaffee in das Nespresso Recyclingprogramm, um die Verfügbarkeit und Zugänglichkeit von Aluminiumkapsel-Recycling zu verbessern.

 
 

Weiterführende Informationen

Ausgewählte Stationen Nespresso Recyclingprogramm

  • Seit 2009 ist der Zugang zu Recyclingmöglichkeiten für Verbraucher von 24,3 Prozent auf rund 91 Prozent im Jahr 2019 gestiegen.
  • Nespresso arbeitet seit 2009 mit der International Union for Conservation of Nature (IUCN), um gemeinsam mit weiteren Interessengruppen eine nachhaltige und verantwortungsvolle Aluminiumwertschöpfungskette zu fördern. Dies führte 2012 zur Gründung der Aluminium Stewardship Initiative (ASI), die den ersten Standard für nachhaltig und verantwortungsbewusst produziertes Aluminium entwickelt hat.
  • Nespresso arbeitet regelmäßig mit anderen Marken wie Caran d'Ache, Victorinox und zuletzt Vélosophy zusammen, um stylische „Second Life“-Objekte aus recycelten Kapseln zu entwickeln, die die Recyclingfähigkeit von Aluminium veranschaulichen.
  • Im Jahr 2019 lud Nespresso andere Hersteller von portioniertem Kaffee ein, sich seinem Recyclingprogramm anzuschließen, um die Verfügbarkeit und Zugänglichkeit des Recyclings von Aluminiumkapseln zu verbessern. JDE in Frankreich und Café Royal in der Schweiz waren die ersten Partner.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche