Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Auszeichnungen

Gewinner des „EY World Entrepreneur Of The Year“

Dr. Kiran Mazumdar-Shaw hat sich den Titel „EY World Entrepreneur Of The Year“ gesichert. Bei der Wahl Anfang Juni, die aufgrund der Corona-Pandemie erstmals virtuell stattfand, setzte sich die Vorstandsvorsitzende des indischen Bioenzymherstellers Biocon gegen die Konkurrenz aus rund 50 Ländern durch. Damit ist sie die zweite Frau, die den Preis gewinnt.

23.06.2020

EY-Auszeichnung Entrepreneur Of The Year

Dr. Simon Haddadin, Philipp Zimmermann und Dirk Engelmann vom Robotikhersteller Franka Emika traten als Gewinner des deutschen „EY Entrepreneur Of The Year“ an.

Über Biocon Limited

Die heute 67-jährige Mazumdar-Shaw gründete Biocon 1978 mit einem Startkapital von gerade einmal 500 US-Dollar. Seitdem hat das Biotech-Unternehmen ein rasantes Wachstum hingelegt und beschäftigt heute mehr als 11.000 Mitarbeiter. Der Umsatz im Jahr 2019 betrug etwa 800 Millionen US-Dollar. Biocon hilft Millionen von Diabetes-, Krebs-, Rheuma- und anderen Patienten, indem es günstiges Insulin und andere Biosimilars herstellt, die im Gegensatz zu vielen Originalprodukten auch für ärmere Patienten erschwinglich sind.

Carmine Di Sibio, der CEO von EY Global, sagte zur Preisträgerin: „Kirans Leidenschaft hat Patienten auf der ganzen Welt eine bezahlbare Gesundheitsversorgung gebracht. Ihr Drang zur Innovation hat Biocon Limited ein enormes Wachstum beschert und dazu beigetragen, das Portfolio des Unternehmens im Bereich der Therapien für chronische Krankheiten zu diversifizieren. Kiran ist eine wahrhaft inspirierende Gewinnerin des EY World Entrepreneur Of The Year.“

Anzeige

Hubert Barth, Vorsitzender der Geschäftsführung von EY in Deutschland, sagte: „Der EY World Entrepreneur Of The Year ist ein Unternehmerpreis von internationalem Rang und Format. Hier sehen wir Unternehmerinnen und Unternehmer, die mit Engagement und Weitblick die weltweite Wirtschaft entscheidend mitprägen.“

Franka Emika repräsentierte Deutschland

Das 2016 gegründete Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, innovative, lernfähige Roboter anzubieten, die nutzerfreundlich und kostengünstig sein sollen. Die Unternehmensgründer, die Brüder Sami und Simon Haddadin, haben das komplette Steuerungs- und Regelungssystem entwickelt, das eine einfache Bedienung per App ermöglicht. Der Leichtbau-Roboter „Panda“ orientiert sich an der Agilität und dem Tastsinn des Menschen und kann auch ohne Programmierkenntnisse bedient werden. Er schaffte es als einzige deutsche Entwicklung auf das Cover des „TIME Magazine“ zu den 50 besten Innovationen 2018. Zuletzt hat Franka Emika die Plattform „Franka World“ ins Leben gerufen, die Kunden, Forscher, Entwickler, Lieferanten, Hersteller und Roboter miteinander vernetzen soll. Auf diese Weise können ganze Roboterflotten unabhängig vom Standort koordiniert werden.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche