Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Soziales Engagement

Ferry-Porsche-Stiftung erweitert gesellschaftliches Engagement

Die Förderung von gemeinnützigen Projekten der Ferry Porsche Challenge steigt um 500.000 Euro auf 1,5 Millionen Euro. Die Anzahl der begünstigten Initiativen verdoppelt sich dadurch auf 70. Die Budget-Aufstockung stärkt die Projekte in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Soziales, Umwelt, Kultur und Sport des 2019 gestarteten Spendenwettbewerbs.

10.08.2020

Ferry-Porsche-Stiftung erweitert gesellschaftliches Engagement

„Mit der Ferry-Porsche-Stiftung unterstützen wir Menschen, die Hilfe brauchen. Die Challenge ist in dieser Hinsicht eine Brücke, die das Leben lebenswerter macht“, sagt Dr. Sebastian Rudolph, Vorstandsvorsitzender der Ferry-Porsche-Stiftung. „Die Förderung nachhaltiger, innovativer und kreativer Konzepte ist gerade in diesen Zeiten wichtiger denn je. Uns geht es darum, gesellschaftliche Impulse zu setzen. Um noch mehr gemeinnützige Projekte zu unterstützen erhöhen wir unser Spendenvolumen.“

Anzeige

Ursprünglich war die neu ins Leben gerufene Ferry Porsche Challenge mit rund einer Million Euro ausgestattet. Um die Fördergelder bewarben sich seit Oktober 2019 rund 600 Projekte in einem mehrstufigen Online-Wettbewerb. Rund 70.000 Menschen gaben bis Januar 2020 ihre Stimme ab. Aus den 35 meist-geklickten Projekten wählte die Jury der Ferry Porsche Challenge die Preisträger.

Aufgrund der Erhöhung der Spendensumme gehen nun 175.000 Euro Soforthilfe an 35 von der Ferry-Porsche-Stiftung vorab ausgewählten Projekte. Sie nahmen am Online-Voting der Challenge teil, hatten sich aber in der öffentlichen Abstimmung nicht durchgesetzt. Zusätzlich fließen weitere Fördermittel in Höhe von 230.000 Euro in die 35 am meisten gewählten Projekte der Challenge.

Vergeben werden insgesamt vier erste Plätze mit je 100.000 Euro, fünf zweite Plätze mit je 50.000 Euro, neun dritte Plätze mit je 25.000 Euro und zwei Sonderpreise für besonderes ehrenamtliches Engagement in Höhe von 75.000 Euro.

Die Preisträger der Ferry Porsche Challenge

Die mit je 100.000 Euro dotierten ersten Preise gehen an das Haptik-Labor der Universität Leipzig sowie die Organisationen aufwind e. V. Bunter Kreis Ludwigsburg, Irrsinnig Menschlich e. V. und KinderHelden gGmbH. Die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e. V. und der Kreisseniorenrat Böblingen e. V. erhalten die Sonderpreise von je 75.000 Euro für besonderes ehrenamtliches Engagement. Weiterhin vergibt die Ferry-Porsche-Stiftung fünf zweite Plätze mit je 50.000 Euro und neun dritte Plätze mit je 25.000 Euro.

„Wir unterstützen Menschen, die Verantwortung übernehmen, anderen helfen und die Welt besser machen“, sagt Oliver Blume, Kuratoriumsvorsitzender der Ferry-Porsche-Stiftung und Mitglied der Jury der Ferry Porsche Challenge. „Mit der Challenge fördern wir nachhaltige Projekte, kreative Ideen und neue Initiativen. Sie ist eine Brücke, um das Leben lebenswerter zu machen. Die große Beteiligung an unserem Wettbewerb zeigt: Engagement und ehrenamtliche Arbeit haben einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft.“

Weitere Informationen zur Ferry-Porsche-Challenge finden Sie hier.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche