15.12.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

26.07.2019

Lebensmittel

Trinkhalme aus Nudelteig?

Nachhaltig wirksam gegen die Plastik-Flut: Die Nudelmanufaktur vom Landhaus Teigwaren Müller kann ab sofort ihre Kunden mit Großverbraucher-Verpackungen in FSC-zertifizierten Papierbeuteln versorgen. Das Unternehmen ist der erste Hersteller dieses plastikfreien Verpackungsmaterials.

Trinkhalme aus Nudelteig?

Vor allem Gastronomie und Unverpackt-Läden zählen zu den Interessenten, die das neue, umweltschonende Verpackungs-Angebot nutzen. Derzeit ist das Landhaus Teigwaren Müller der einzige Lieferant mit dieser nachhaltigen Packung. „Wir wollen Vorreiter sein und in Sachen Nachhaltigkeit Maßstäbe setzen“, erklärt Geschäftsführer Reinhold Müller. Er rechnet mit einem Absatz von rund 30 Tonnen im ersten Jahr.

Nachhaltigkeit, Regionalität und eine biologisch betriebene Landwirtschaft spielen in der Produktionskette des mittelständischen Unternehmens eine große Rolle. Unter der Marke „Getreideland NRW“ wird das komplette benötigte Getreide nach strengen ökologischen Richtlinien auf den eigenen Feldern sowie auf Feldern angeschlossener Vertragslandwirte in NRW angebaut. 100% Bio – vom Getreideanbau über die Freiland-Hühnerhaltung mit Herdenschutzhund "Major" sowie einer Wasserbüffel-Herde zur Landschaftspflege bis hin zu Verarbeitung und Verpackung

Anzeige

Trinkhalme aus Nudelteig

Derzeit läuft die Entwicklung von Trinkhalmen aus Nudelteig für Kaltgetränke – als Ersatz für Plastik-Strohhalmen, die künftig laut EU-Gesetz verboten sind. Angedacht sind verschiedene Farb-Varianten. Der Vertrieb soll zuerst im neuen Online-Shop des Unternehmens erfolgen. Der Internet-Handel soll im Herbst anlaufen. „Zurzeit konzentrieren wir uns noch ausschließlich auf den Markt in NRW, werden aber unsere Distribution ab 2020 auf die angrenzenden Regionen und danach ganz Deutschland ausweiten“, erläutert Reinhold Müller seine Expansionspläne.

Crowdfunding auf der Nachhaltigkeitsplattform Econeers

Das Landhaus Teigwaren Müller erwirtschaftet stabile Umsätze: Seit der Gründung im Jahr 2014 kann das Unternehmen jedes Jahr ein positives Betriebsergebnis verzeichnen – trotz beträchtlicher Investitionen. Um das Wachstumspotenzial auszuschöpfen, das der Markt bietet, hat die Firma auf der Nachhaltigkeits-Plattform Econeers eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, mit der sie Investoren für eine Gesamt-Investitionssumme von 600.000 Euro gewinnen will. „Wir suchen die Vernetzung und Zusammenarbeit mit Menschen, Unternehmen und Organisationen, die wie wir an einer grundlegenden Erneuerung des geistigen, wirtschaftlichen und sozialen Lebens arbeiten“ – so begründet Reinhold Müller seine Entscheidung für das Crowdfunding.

Quelle: UD
 

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche