21.05.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

20.05.2016

Leben & Wohnen

Grüne Büroausstattung - So wird der Arbeitsplatz nachhaltiger

Das Thema Umweltschutz wird nicht nur im Alltag immer wichtiger, auch am Arbeitsplatz kann man mit wenigen Tricks die Umwelt schonen und dabei sogar noch Geld sparen. Nachhaltigkeit gehört daher bei immer mehr Unternehmen zu einem wichtigen Element, das auch für die Eigendarstellung und -werbung genutzt wird. Neben dem Einsatz von umweltfreundlichem Büromaterial gilt es, schon bei der Einrichtung des Büros auf Nachhaltigkeit zu achten. Energieeffiziente Geräte sind dabei genauso wichtig wie umweltschonend hergestellte Möbel. Doch wie erkennt man eigentlich nachhaltige Möbel und Technik? Hier gibt es Tipps für die nachhaltige Bürogestaltung.

Grüne Büroausstattung - So wird der Arbeitsplatz nachhaltiger zoom

Nachhaltige und gesunde Büroeinrichtung

Bereits bei der Einrichtung eines Büros beginnt der Umweltschutz. Wer recycelte oder umweltfreundlich hergestellte Möbel wählt, leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit, sondern bietet seinen Mitarbeitern auch eine gesunde und attraktive Arbeitsumgebung. So garantieren Holzmöbel ein angenehmes Ambiente, aber beim Kauf sollte man auf die Herkunft des Holzes achten. FSC-zertifizierte Büromöbel bieten eine gute Garantie dafür, dass das Holz aus nachhaltigem Anbau stammt. Weitere Gütesiegel, die neben der Nachhaltigkeit auch die menschliche Gesundheit im Blick haben, sind der Blaue Engel und das Goldene M. Diese Siegel werden nur für emissionsarme Möbel vergeben und garantieren so eine gesunde Arbeitsumgebung ohne schädliche Ausdünstungen durch Kleber und Farben.

Umweltschonende Technik

Stromsparen gehört ebenfalls zu den wichtigen Kriterien eines umweltfreundlichen Büros. Dies erreicht man nicht nur durch das Ausschalten von Licht und elektrischen Geräten, wenn man sie nicht mehr braucht, sondern auch durch energieeffiziente Geräte. Stromsparende Geräte sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern senken auch die Nebenkosten im Büro und sind damit besonders attraktiv. Energiespar-Siegel wie das ENERGY STAR-Zeichen helfen hier bei der Kaufentscheidung. Bei der Anschaffung von IT-Geräten sind zudem Multifunktionsgeräte gegenüber einzelnen Faxgeräten, Druckern, Scannern und Kopierern vorzuziehen. Sie sparen nicht nur Rohstoffe, sondern auch Platz im Büro und sind meist günstiger in der Anschaffung als die Einzelgeräte zusammen.

Anzeige

Ökostrom beziehen

Neben energiesparenden Geräten garantiert auch der Bezug von Ökostrom einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Verschiedene Ökostromanbieter bieten Geschäftskunden interessante Tarife, die teilweise sogar mit konventionellen Stromtarifen mithalten können. Ein Stromtarifvergleich hilft, den besten Anbieter für die eigene Region zu finden.

Recyclebare Druckpatronen

Leere Tonerkartuschen können wiederverwendet werden und sollten daher nicht im Abfall landen. Es gibt aber auch Drucker und Multifunktionsgeräte, die ohne Kartuschen auskommen. Drucker mit Festtintentechnologie erzeugen etwa 90 Prozent weniger Abfall als vergleichbare Farblaserdrucker und sind besonders umweltschonend.

Papier sparen und recyceln

Papier gehört zu den größten Verbrauchsmaterialien im Büro und sollte sparsam eingesetzt werden. Dies gelingt nicht nur durch die Vermeidung von unnötigen Ausdrucken, sondern auch durch die Duplexdruckfunktion und einen optimierten elektronischen Austausch von Informationen. Der papierlose Alltag spart nicht nur Rohstoffe, sondern auch Zeit und Geld.

Für dennoch notwendige Ausdrucke sollte umweltfreundliches Papier mit Recyclinganteilen oder dem FSC-Siegel für nachhaltige Holzwirtschaft verwendet werden. Altpapier gehört zudem in den Altpapiercontainer. Verschiedene Abfallbehälter erleichtern dabei die Mülltrennung im Büro und sorgen für mehr Nachhaltigkeit.

Erfrischung im Büro

Um den Mitarbeitern und Gästen Erfrischungen bieten zu können, eignen sich Wassersprudler, die Mineralwasser aufbereiten und den aufwendigen Transport von Wasserflaschen vermeiden. Fair gehandelter Kaffee und Tee aus biologischem Anbau sind weitere Möglichkeiten, nachhaltig zu handeln und gleichzeitig für fairen Genuss zu sorgen.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche