12.11.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

22.10.2019

Plastik & Müll

Altplastik-Recycling ist teurer als Neumaterial

Die Reduzierung von Plastikabfällen in Europa wird jedes Jahr um 250 Millionen Dollar (etwa 227 Millionen Euro) teurer. Das liegt vor allem am steigenden Preis für recyceltes Plastik, der laut einem Bericht des britischen Preisanalyseunternehmens S&P Global Platts erstmals den von reinem Plastik übersteigt.

Altplastik-Recycling ist teurer als Neumaterial
Kunststoffgranulat in einer Recyclinganlage

Engagement auf dem Prüfstand

"Die Nachfrage nach recyceltem Plastik wird auf lange Sicht wachsen. Das liegt vor allem an Initiativen der Europäischen Union zur Erhöhung des Anteils von recyceltem Material bei Verpackungen. Angesichts von nachteiligen wirtschaftlichen Bedingungen wird jetzt das wahre Engagement des europäischen Marktes für Nachhaltigkeit auf die Probe gestellt", schreiben die Analysten von S&P Global Platts in dem Bericht.

Der Preis für recyceltes Plastik ist dem Bericht zufolge pro Tonne um 72 Dollar (ungefähr 65 Euro) teurer als reines Plastik. Kunststoff, der nicht aus recyceltem Material stammt, wird momentan billiger, weil in den USA aufgrund der steigenden Verwendung von Schiefergas eine erhöhte Produktion von petrochemischen Produkten stattfindet.

Anzeige

Umstellung ist Aufwand nicht wert

Trotz der veränderten wirtschaftlichen Situation glauben die Experten nicht, dass große Unternehmen deshalb verstärkt auf reines Plastik setzen werden. Denn bei Plastikverpackungen sind für die Verwendung von recyceltem Kunststoff und reinem Plastik unterschiedliche Maschinen notwendig. Deswegen wäre eine Umstellung auf reines Plastik für kurzfristige Einsparungen den Aufwand nicht wert.

Forscher der Fraunhofer-Gesellschaft haben kürzlich mehrere Methoden präsentiert, die das Recycling von Plastikabfällen ökonomischer machen können. Dazu gehören die Entwicklung von neuen Leichtbaustrukturen, die Erzeugung von biobasierten Carbonfasern durch neue Hochöfen sowie die Produktion von automobilen Leichtbau-Teilen aus alten PET-Flaschen. "Die generelle Anforderung an eine zeitgemäße Produktion ist es, den Ressourcenverbrauch bei hoher Funktionalität zu senken", so die Forscher.

Quelle: UD/pte
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche