24.02.2020
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

18.12.2019

Politik & Gesellschaft

Rat für Nachhaltige Entwicklung neu berufen

Die Bundesregierung hat den Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) neu besetzt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am 11. Dezember 2019 im Bundeskabinett bekanntgegeben, das in den nächsten drei Jahren acht neue und sieben wiederberufene Mitglieder die Bundesregierung zur Weiterentwicklung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie beraten werden.

Rat für Nachhaltige Entwicklung neu berufen
Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, der auch als Vizepräsident des Deutschen Städtetages fungiert, wurde als neues Mitglied in den Rat für Nachhaltige Entwicklung berufen.

Die 15 Mitglieder des RNE werden von der Bundeskanzlerin ernannt. Ihre Amtszeit beträgt drei Jahre und beginnt am 1. Januar 2020. Die Vorsitzende oder den Vorsitzenden wählen sie aus ihrer Mitte.

Anzeige

Erstmals in den RNE berufen wurden:

  • Saori Dubourg (Vorstandsmitglied BASF)
  • Cornelia Füllkrug-Weitzel (Präsidentin Brot für die Welt)
  • Gerda Hasselfeldt (Präsidentin Deutsches Rotes Kreuz)
  • Jörg-Andreas Krüger (Vorsitzender Naturschutzbund Deutschland e. V)
  • Markus Lewe (Oberbürgermeister Münster, Vizepräsident des Deutschen Städtetags)
  • Elisabeth Maier (DBJR-Vorsitzende)
  • Hubertus Paetow (Präsident Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft)
  • Gunda Röstel (Geschäftsführerin Stadtentwässerung Dresden AG)

Erneut berufen wurden die folgenden Mitglieder:

  • Prof. Dr. Alexander Bassen (Professor für Betriebswirtschaftslehre Universität Hamburg)
  • Ulla Burchardt (MdB a. D.)
  • Katherina Reiche (PStin a. D., Hauptgeschäftsführerin Verband kommunaler Unternehmen e.V.)
  • Dr. Werner Schnappauf (Bayerischer Staatsminister für Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz a. D., Hauptgeschäftsführer Bundesverband der Deutschen Industrie a. D.)
  • Dr. Imme Scholz (Kommissarische Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik)
  • Prof. Hubert Weiger (Ehrenvorsitzender BUND e. V.)
  • Heidemarie Wieczorek-Zeul (MdB a. D., Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung a. D.)

Die Aufgaben des RNE

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung berät die Bundesregierung seit 2001 bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. Zu seinen Aufgaben gehört es auch, konkrete Handlungsfelder und Projekte zu benennen. Außerdem trägt der Rat das Thema Nachhaltigkeit in Gesellschaft und Öffentlichkeit hinein.

Mehr über die Arbeit des Gremiums erfahren Sie auf www.nachhaltigkeitsrat.de.

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche