18.03.2019

25.09.2018

Studium & Beruf

10. Zertifikatslehrgang CSR-Manager/in der IHK

Die Europäische Kommission formuliert im Rahmen ihres CSR-Leitbildes die Erwartung von Unternehmen, „ein langfristiges CSR-Konzept einzuführen und Möglichkeiten zur Entwicklung innovativer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle auszuloten, die zum Wohlergehen der Gesellschaft und zur Schaffung hochwertigerer und produktiverer Arbeitsplätze beitragen“. Um genau ein solches Organisationskonzept entwickeln und nachhaltige Prozesse anstoßen zu können, hat die Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken den Zertifikats-Lehrgang CSR-Manager/in (IHK) ins Leben gerufen.

10. Zertifikatslehrgang CSR-Manager/in der IHK zoom
Was alles eine nachhaltige Produktgestaltung auszeichnet, erfahren die künftigen CSR-Manager live vom Produktmanagement der memo AG.

Über 120 Teilnehmer aus Deutschland und benachbarten Ländern haben hier seit 2013 Grundlagen, Argumentations- und Handlungskompetenzen im Nachhaltigkeitsmanagement erlangt, sogar zwei Drittel der Vereine der Ersten und Zweiten Fußball-Bundesliga besuchten diese Praxisweiterbildung. Am 22. Oktober 2018 startet nun der zehnte Kurs in Nürnberg.

Anzeige

Er richtet sich an CSR-Verantwortliche in Unternehmen, die ihr CSR-Wissen auf den aktuellen Stand oder grundlegend erwerben wollen, Menschen aus Vereinen und Organisationen, Institutionen und Non-Profit-Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren wie auch Gründer und Weiterbildungsinteressierte, die Nachhaltigkeitsmanagement zum Schwerpunktthema ihrer Berufsperspektive machen wollen. Der Lehrgang der IHK Akademie Mittelfranken vermittelt wissenschaftliche Grundlagen, sensibilisiert und schafft ganzheitliches Verständnis im Themenfeld, verbindet Managementwissen mit Praxiserlebnissen und persönlichem Austausch.

Ein einzigartiges Highlight ist der ganztägige Besuch beim mehrfach ausgezeichneten „Nachhaltigskeitsprimus“, der memo AG, mit Beiträgen und persönlichen Gesprächen mit der Geschäftsführung und Führungskräften aus den Bereichen Personal, Produktmanagement, Unternehmenskommunikation und Logistik.
Nachhaltigkeitsmanager Lothar Hartmann führt durch den Tag und erklärt die ganze Bandbreite des CSR-Managements im Unternehmen bis hin zur Entwicklung des regelmäßigen Nachhaltigkeitsberichtes.

Die vier zwei- und dreitägigen Module als Blockveranstaltungen mit den zwischenzeitigen Transferaufgaben verbindet ein roter Faden – „von der Haltung zum Handeln“ (s. Grafik). Das fünfte Modul umfasst die Präsentationen der Abschlussarbeiten und Fachgespräche in der Arbeitsgruppe. Bis dahin befassen sich die Teilnehmer mit wirtschaftsethischen Grundlagen, Betrachtungen globaler Entwicklungen der Gesellschaft und spezifischer Herausforderungen für Unternehmen, mit der Bestimmung von CSR-Handlungsfeldern, praktischem Projekt- und Entwicklungsmanagement sowie CSR-Instrumenten und Standards. Bestimmte Schwerpunktthemen wie z.B. Lieferkettenmanagement, Umweltmanagement, Nachhaltigkeits-Kommunikation und -Reporting werden in vertiefenden Workshops behandelt. Insbesondere werden auch der direkte Nutzen und der Aufwand erkennbar gemacht.

Lehrgangskonzept CSR-Manager (IHK)zoom
Lehrgangskonzept CSR-Manager (IHK)

CSR-Manager-Roadmap

Entlang der speziell entwickelten CSR-Manager-Roadmap wird eine Schritt-für-Schritt-Methodik erarbeitet, die mit erprobten Instrumenten und umfangreichem Handwerkszeug das Prozessmanagement bis zum verstetigten Organisationskreislauf abbildet. In einer begleitenden Projektarbeit entwickelt jeder Teilnehmer zum Abschluss eine spezifische CSR-Strategie für das eigene Unternehmen und konzipiert einen individuellen Fahrplan zur systematischen, nachhaltigen Organisationsentwicklung. Damit können unmittelbar weitere Schwerpunkte und Schritte theoretisch aber konkret vorbereitet werden.

Neben der professionellen Betreuung durch die Fachdozenten ergänzen Vortrags- und Gesprächsabende mit Fachleuten die Lehrgangsinhalte. Das sorgt zum einen für eine sehr praxisorientierte Auseinandersetzung mit dem komplexen Thema CSR und vermittelt Erfahrungen auch aus verschiedenen Perspektiven wie z.B. die einer NGO.
Die positiven Ergebnisse der Teilnehmer der Kurse in Nürnberg zeigen, dass das Entwicklungskonzept für Unternehmen verschiedenster Branchen und auch Größenklassen vom Kleingewerbetreibenden bis zum Konzernbetrieb mit mehreren Tausend Mitarbeitern genutzt werden kann.

Modultermine, weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche