Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Personalmanagement

Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?

Vor 100 Jahren hat man den Achtstundentag erstmals in Deutschland gesetzlich verankert. Doch Globalisierung, Digitalisierung und ein gesellschaftlicher Wertewandel treiben eine Flexibilisierung von Arbeitszeiten voran. Wann aber stößt diese Flexibilität an wirtschaftliche, gesellschaftliche und nicht zuletzt gesundheitliche Grenzen?

18.01.2019

Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis? zoom
Versetzte Arbeitszeiten, wie Nachtarbeit, bergen Risiken für die Gesundheit und die sozialen Beziehungen.

Die Dokumentation „Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?“ vermittelt multimedial mit Text, Bild und Videosequenzen, warum flexible Arbeitszeitmodelle die Wirtschaftlichkeit und den Schutz der Gesundheit von Beschäftigten gleichermaßen beachten sollten. Letztlich muss flexible Arbeit auch menschengerechte Arbeit sein. „Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?“ ist eine von vier Dokumentationen, mit denen sich die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) am Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft beteiligt hat.

Anzeige

Insbesondere die Veränderungen und Innovationen der digitalen Arbeitswelt entkoppeln Arbeit zunehmend von Zeit und Raum. Diese Entwicklungen haben die Diskussion um den Achtstundentag in den vergangenen Jahren neu entfacht. Insbesondere die Flexibilisierung der Arbeitszeit wirft neue Fragen auf, die es zu beantworten gilt – faktenbasiert und differenziert. Hier setzt die neue Web-Dokumentation der BAuA an. Sie erläutert, welche Faktoren bei der Arbeitszeitgestaltung eine Rolle spielen, etwa die Dauer und Lage von Arbeitszeiten oder deren Planbarkeit und Beeinflussbarkeit.

Über die Dokumentation

Anhand aktueller Befragungsdaten zeichnet die Dokumentation ein Bild der Arbeitszeitrealität in Deutschland und stellt den aktuellen Stand der Forschung vor. In Videosequenzen erläutern Wissenschaftler, die Vor- und Nachteile flexibler Arbeitszeiten und weisen auf die gesundheitlichen Auswirkungen schlecht gestalteter Arbeitszeitregime hin. Beispielhafte Arbeitszeitmodelle aus der betrieblichen Praxis verdeutlichen, dass betriebliche Anforderungen und menschengerechte Gestaltung einander nicht ausschließen müssen. Zudem gibt es konkrete Tipps zu Unterstützungsangeboten für die Arbeitszeitgestaltung im Betrieb.

Nutzer scrollen sich in etwa 15 Minuten durch die Web-Dokumentation. Dabei erhalten sie einen Eindruck über die Chancen und Risiken flexibler Arbeit und erfahren, welchen Beitrag die Wissenschaft zur Entwicklung gesundheitsgerechter Arbeitszeitmodelle leistet.

„Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?“ gibt es gemeinsam mit weiteren Web-Dokumentationen aus dem Projekt „Arbeitswelten der Zukunft menschengerecht gestalten“ hier. Das Projekt ist eingebunden in das Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Quelle: UD/fo
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche