27.02.2020
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

06.12.2019

Auszeichnungen

Die Sieger des StartGreen Awards

Im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ sind im Bundesumweltministerium in Berlin nun die Sieger des StartGreen Award 2019 ausgezeichnet worden. Der Wettbewerb würdigt innovative Gründungskonzepte, Start-ups und Unternehmen, die mit ihren Dienstleistungen und Produkten zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit beitragen. Verliehen wurde auch der StartGreen@School Award, der herausragende grüne Schülerfirmen ehrt.

Die Preisverleihung fand zum fünften Mal in Folge im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ im Bundesumweltministerium statt. Schirmherrin ist Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Ausgezeichnet wurde in der Kategorien Gründungskonzept, Start-up, SDG 12: Circular Economy sowie Future Mobility. Hier nun die Gewinner: 

Anzeige

StartGreen Award 2019

  • Sieger StartGreen Award 2019, Kategorie „Gründungskonzept“
    LignoPure (Hamburg): Plastikfreie Produkte auf Basis des Rohstoffs Ligni

  • Sieger StartGreen Award 2019, Kategorie „Start-up“
    sustainabill (Köln, Nordrhein-Westfalen): Cloudplattform für transparente Lieferketten

  • Sieger StartGreen Award 2019, Kategorie „SDG 12: Circular Economy“ powered by SDG INVESTMENTS
    circular.fashion (Berlin): Digitale Lösung für eine Kreislaufwirtschaft in der Textilindustrie

  • Sieger StartGreen Award 2019, Kategorie „Future Mobility“ powered by InnoEnergy
    E-Lyte Innovations (Münster, Nordrhein-Westfalen): Maßgeschneiderte Elektrolyte für Energiespeichersysteme


StartGreen@School Award

  • 1. Preis (1500 Euro) The Green Club, Gymnasium an der Wolfskuhle, Essen (Nordrhein-Westfalen): Den Schulalltag nachhaltig gestalten

  • 2. Preis (1000 Euro) Make it Green, Hagenbeck Schule Berlin (Berlin): Biologische Vielfalt schulisch erlebbar machen

  • 3. Preis (500 Euro) Tasca SAG, Evangelische Schule Neuruppin (Brandenburg): Förderung nachhaltigen Verbraucherverhaltens bei Schülern, Eltern und Community

Cleantech Open Global Ideas Challenge 2019

  • SINN Power (München, Bayern): Stromerzeugung aus Meereswellen – Sieger Cleantech Open Global Ideas Challenge 2019, Los Angeles

  • Kaputt.de (Berlin): Reparatur-Marktplatz für Elektrogeräte – Runner-up (2. Platz) Cleantech Open Global Ideas Challenge 2019, Los Angeles

  • sustainabill (Köln, Nordrhein-Westfalen): Cloudplattform für transparente Lieferketten

StartGreen Award – Der Preis für die grüne Gründerszene

Hintergrund

„Der aktuelle Green Startup Monitor des Borderstep Instituts hat es wieder bestätigt: 6.000 grüne Start-ups und damit 26 Prozent aller innovativen Gründungen in Deutschland zeigen, dass die grüne Gründerszene mittlerweile zu den wirtschaftlich bedeutendsten Bereichen des deutschen Gründungsökosystems zählt und ein Motor für Umwelt- und Klimaschutz ist“, erklärt Prof. Dr. Klaus Fichter, Leiter des StartGreen Awards und Direktor des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit, Initiator des Wettbewerbs. „Wir verleihen den StartGreen Award im fünften Jahr in Folge. Erneut sind wir begeistert von der Qualität und von der Vielfalt der der eingereichten Ansätze. Mehr als 250 Einreichungen sprechen eine deutliche Sprache, wie gut sich die grüne Start-up-Szene in Deutschland seit dem ersten Award entwickelt hat.“ 

Berufsorientierung mit grünen Schülerfirmen

Weil Gründerinnen und Gründer nicht vom Himmel fallen, wurden auch in diesem Jahr im Rahmen des StartGreen Awards herausragende grüne Schülerfirmen ausgezeichnet. Die siegreichen Teams des StartGreen@School Awards stammen aus Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen und setzten sich gegen Konkurrenz aus ganz Deutschland durch. „Mit unserem Projekt StartGreen@School wollen wir jungen Leute zeigen, wie sie sich ganz aktiv für Klimaschutz und Nachhaltigkeit einsetzen und ihren Protest gegen politische Tatenlosigkeit in unternehmerisches Handeln verwandeln können“, betont Alexander Schabel, der den StartGreen Award und den StartGreen@School Award für Borderstep organisiert. „Viele Schulen haben inzwischen erkannt, welches Potenzial grüne Schülerfirmen für die Berufsorientierung bieten. Dabei wollen wir sie mit unserem Wettbewerb öffentlich unterstützen.“ 

StartGreen Award Halbfinalisten auch international spitze

In Kooperation mit dem StartGreen Award wählte das RKW Kompetenzzentrum als bundesweite Koordinierungsstelle der Gründerwoche Deutschland aus den Einreichungen für den Wettbewerb drei Unternehmen aus und unterstützte sie bei der Reise zum Finale der Cleantech Open Ideas Challenge in Los Angeles. SINN Power aus München, kaputt.de aus Berlin und sustainabill aus Köln vertraten Deutschland im internationalen Wettbewerb. SINN Power setzte sich gegen die Konkurrenz durch und sicherte sich den internationalen Hauptpreis. Kaputt.dekrönte den Erfolg der deutschen Vorauswahl als „Runner-up“ (zweiter Platz) der Global Ideas Challenge. Im Vorfeld der Preisverleihung des StartGreen Awards in Berlin präsentierten sich alle drei Start-ups, die zugleich Halbfinalisten des Awards sind.

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche