Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Soziales Engagement

O2 unterstützt Initiative „Deutschland gegen Corona“

Die Marke O2 ist neuer Partner von „Deutschland gegen Corona“. Mit ihrer Kampagne „Alle für alle“ appelliert die Initiative an jeden Einzelnen, den notwendigen Sicherheitsabstand im öffentlichen Raum zu halten. Gleichzeitig möchte sie Zuversicht verbreiten und den Zusammenhalt fördern.

09.04.2020

O2 unterstützt Initiative „Deutschland gegen Corona“
Wolfgang Metze ist überzeugt: „Die Botschaft ‚Haltet Abstand‘ ist in dieser Zeit die einzig richtige.“

„‚Haltet Abstand – und trotzdem zusammen‘. Wir unterstützen die Initiative ‚Deutschland gegen Corona‘, weil ihre Botschaft in dieser Zeit die einzig richtige ist. Denn nur wenn wir räumliche Distanz im öffentlichen Raum wahren, retten wir Leben – jeder für sich, und wir alle gemeinsam“, erklärt Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland. „Mit der Partnerschaft ergänzen wir unsere eigenen Maßnahmen. O2 Kunden bitten wir: ‚Bleibt zuhause.‘ Gleichzeitig sorgen wir dafür, dass sie ‚trotzdem zusammenbleiben‘ – zwar nicht mehr physisch, dafür aber digital, zum Beispiel per Chat oder Video-Telefonie.“

Anzeige

Alle für alle“-Kampagne: Soziale Distanz – aber richtig

O2 unterstützt die Initiative „Deutschland gegen Corona“
Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Medien und Kultur demonstriert die Kampagne „Alle für alle“, wie soziales Verhalten in Zeiten von Corona funktionieren sollte und dabei alle einen Unterschied machen können: Die Motive erinnern an den empfohlenen Abstand von zwei Metern und rufen jeden Einzelnen dazu auf, Verantwortung zu übernehmen – zum Beispiel, indem man Menschen in Quarantäne hilft, nur das kauft, was man wirklich braucht, und keine Falschinformationen teilt.

O2 unterstützt die Initiative „Deutschland gegen Corona“

Gleichzeitig macht die Kampagne Mut, Herausforderungen gemeinsam zu meistern, ruft zu Solidarität und Optimismus auf. Alle Tipps und Inspirationen unter dem verbindenden Motto „Haltet Abstand – und trotzdem zusammen“ finden sich auf der Website und auf Social Media (Hashtag #allefüralle).

Maßnahme von O2: Kommunikative Grundversorgung

O2 unterstützt nicht nur die Initiative „Deutschland gegen Corona“. Die Marke übernimmt auch Verantwortung, indem sie sicherstellt, dass Millionen O2 Privat- und Geschäftskunden zusammenbleiben, obwohl sie räumlich getrennt sind: Ist das monatliche Highspeed-Datenvolumen aufgebraucht, können O2 Kunden alle relevanten Smartphone-Anwendungen ohne Zusatzkosten unlimitiert weiternutzen. Dafür hat O2 die Surf-Geschwindigkeit von zumeist 32 Kilobit pro Sekunde auf 384 Kilobit pro Sekunde angehoben. Die ersten Kunden, deren Inklusivvolumen vor Ende des Rechnungsmonats aufgebraucht war, profitieren bereits von dieser Maßnahme, können sich über aktuelle Entwicklungen rund um COVID-19 informieren und mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben – telefonisch, per Chat oder per Videotelefonie. Das gilt auch für Kunden der Zweitmarke BLAU sowie Nutzern von ALDI TALK und weiterer Partnermarken.

Weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus

Telefónica Deutschland unterstützt das Robert Koch-Institut zusammen mit Partnern wie Teralytics dabei, die Corona-Krise bestmöglich zu bewältigen. Auf Basis anonymisierter und aggregierter Mobilfunkdaten (so genannte „Schwarmdaten“), die keinerlei Rückschlüsse auf konkrete Personen zulassen, liefert Telefónica Deutschland gemeinsam mit den Partnern wertvolle Analysen. Damit nimmt das Unternehmen, das die meisten Menschen in Deutschland mit Mobilfunk verbindet, seine gesellschaftliche Verantwortung wahr, bei der Eindämmung des Coronavirus im größtmöglichen Umfang zu helfen. Über die Analysen lassen sich beispielsweise Mobilitätsströme für das gesamte Land abbilden. Solche Informationen können helfen vorherzusagen, in welchen Gebieten sich das Coronavirus weiter ausbreiten könnte.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche