Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Soziales Engagement

Humanitäre Hilfe für die soziale Nachbarschaft

„Wir bräuchten händeringend Desinfektionsmittel für die tägliche Arbeit. Können Sie uns helfen?“ Anfragen wie diese richteten zahlreiche soziale Einrichtungen aus Darmstadt in den letzten Wochen an den Evonik-Standort in der Kirschenallee.

12.08.2020

Humanitäre Hilfe für die soziale Nachbarschaft
Evonik hilft sozialen Einrichtungen in Darmstadt mit Desinfektionsmitteln.

Die meisten davon aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Werks. Eine Rückfrage an die Covid-19-Koordinationsstelle in der Konzernzentrale in Essen sorgte rasch für grünes Licht: Darmstadt erhielt 500 bei Evonik Goldschmidt in Essen produzierte Liter Desinfektionsmittel TEGO 2020 als humanitäre Hilfe vor Ort.

Um die „gute Tat“ umsetzen zu können, hatten die Helfer jedoch ein paar Herausforderungen zu meistern. So musste zunächst die „schützende“ Flüssigkeit zur Sicherheit in kleinere Kanister umgefüllt werden. Für handlichere und Desinfektionsmittel zugelassene 5-Liter-Gebinde sorgte der Betrieb 404 des Geschäftsgebiets Health Care in Weiterstadt. Für die vorschriftsmäßige Umfüllung des Desinfektions-mittels kam Dr. Benjamin Viel ins Gespräch.

Anzeige

Der Chemiker aus dem Geschäftsgebiet Silane im Industriepark Hanau-Wolfgang ist ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr und im Covid-19-Krisenstab der Stadt Hanau im Einsatz, hatte mit seinen Feuerwehr-Kameraden eine Umfüllaktion von Desinfektionsmitteln aus dem Hause Evonik für Pflegeeinrichtungen im Großraum Hanau bereits erfolgreich durchgeführt. „Wir haben einfach die bewährte Logistik bis hin zu Etikettierung für Darmstadt noch einmal eingesetzt. Die Hilfsbereitschaft der Beteiligten war überwältigend“, lobt Dr. Viel das Hanauer Engagement.

Und wer könnte nun dafür Sorge tragen, dass die blauen Kanister mit dem isopropanolhaltigen Mittel möglichst sicher und schnell von der Feuerwehrhauptwache Hanau an den Standort Darmstadt transportiert werden? Diese vorletzte Etappe übernahm nach einer Anfrage auf dem kurzen Dienstweg die Evonik Logistik in Darmstadt und Weiterstadt. Nach der Sicherheitsunterweisung wurde das Handdesinfektionsmittel persönlich – im gebotenen Zwei-Meter-Abstand – an zahlreiche Einrichtungen aus der näheren Umgebung des Werks überreicht.

„In dieser Krisensituation haben wir für die Menschen in unserer direkten Umgebung einen wichtigen und sinnvollen Beitrag humanitärer Art geleistet“, betont Tanja Gargulla, Standortleiterin von Evonik in Darmstadt. Zu den von der Hilfe bedachten Institutionen zählen die Wohnungslosenhilfe Horizont, die Bahnhofsmission, das Gemeinschaftshaus Pallaswiesenviertel, die Teestube Konkret, Kooperation Asyl, der Kinderschutzbund Darmstadt, die Flexible Jugendhilfe, Werkhof Darmstadt, die Goetheschule im Johannisviertel, die Käthe-Kollwitz-Schule in der Waldkolonie, der Verein Gründungszentrum Lab3 sowie die Darmstädter Tafel.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche