18.10.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Grönwoldt, Sven

Grönwoldt, Sven

Gastautor

Sven Grönwoldt arbeitet seit über 15 Jahren als Berater für CR-Management sowie als Kreativdirektor und Chefredakteur für CR-Reporting in Agenturen und Unternehmen. 2014 gründete er die Beratungsgesellschaft Grönwoldt & Partner (ehemals 5fN). Das Team berät Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihres Nachhaltigkeitsmanagements und bei ihrer CR-/CSR-/Nachhaltigkeitskommunikation.

Autorenbeiträge

  • Der stärkste Treiber von Nachhaltigkeit: Eigennutz

    Der stärkste Treiber von Nachhaltigkeit: Eigennutz

    Das Thema Corporate Responsibility (CR) droht in einer Wolke aus Weltverbesserungswut, Umweltpathos und grünblauem Idealismus zu versumpfen. Dabei braucht es diese ganzen philosophischen Ansätze gar nicht. Denn für CR gibt es handfeste wirtschaftliche Argumente, an denen auch knallharte Realisten in Chefetagen Gefallen finden werden.

  • Cashewnüsse fair genießen

    Cashewnüsse fair genießen

    Bei Kaffee, Kakao und Palmöl ist Nachhaltigkeit schon lange ein Thema. Doch auch bei anderen Agrarrohstoffen wie etwa Cashewnüssen besteht Handlungsbedarf. Wir sprachen darüber mit Rita Weidinger, die im Auftrag der GIZ ein Projekt in Afrika begleitet. Das Interview führte Sven Grönwoldt von Hoffmann und Campe X im Auftrag von Intersnack.

  • CSR-Reporting: Überzeugungstäter müssen Wiederholungstäter sein

    CSR-Reporting: Überzeugungstäter müssen Wiederholungstäter sein

    Mit ihrem Nachhaltigkeitsbericht bringen Unternehmen eine wichtige Überzeugung zum Ausdruck: dass eine gesunde Umwelt ebenso wichtig ist wie gesunde Bilanzen. Doch ist dieses Bekenntnis zu einer besseren Welt nur dann glaubwürdig, wenn es kein Einzelfall bleibt. Andernfalls kann es sogar kontraproduktiv wirken. Insofern gehört zu den Kriterien, die erfolgreiches Reporting auszeichnen, auch dieses oft unterschätzte: Regelmäßigkeit.

  • Gelebte Verantwortung und aussagekräftige Zahlen

    Gelebte Verantwortung und aussagekräftige Zahlen

    Rechnungslegungsstandards und die Tendenz zur Inszenierung haben die Geschäftsberichte großer Kapitalgesellschaften in den vergangenen Jahren immer stärker aufgebläht. Dabei werden die drängenden Fragen der Zeit im CSR-Bericht behandelt.

  • CSR heißt Verantwortung übernehmen

    CSR heißt Verantwortung übernehmen

    Kaum ein Wort wird dieser Tage so oft und allzu oft beliebig benutzt wie Nachhaltigkeit. In einem Gastkommentar beleuchtet Sven Grönwoldt die CSR-Diskussion und erinnert daran, dass es am Ende um Verantwortung geht.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche