Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Sozialunternehmer Alle Artikel >
 
  • Bambusräder schaffen faire Arbeitsplätze in Ghana
    Start-ups

    26.09.2019  Bambusräder schaffen faire Arbeitsplätze in Ghana

    Für die beiden Gründer Maximilian Schay und Jonas Stolze war seit Beginn an klar, dass sie mit my Boo ein besonderes Unternehmen gründen möchten. Für sie sollten sich wirtschaftlicher Erfolg und Nachhaltigkeit sowie soziale Verantwortung nicht ausschließen. Mit my Boo wollen sie zeigen, welche Grundwerte ein modernes, zukunftsorientiertes Unternehmen haben sollte.

    »
  • Kuniri - Mode mal sinnvoll
    Start-ups

    20.09.2019  Kuniri - Mode mal sinnvoll

    Ein Modelabel der ganz besonderen Art bringt seine erste (klein-)serielle Modekollektion auf den Markt und sorgt in der Modewelt für Furore. Denn das Besondere an dem jungen Label namens „Kuniri“ sind die fairen Arbeitsbedingungen, die nachhaltigen Materialien und vor allem die produzierenden Schneider und Designer.

    »
  • MAN Impact Accelerator: Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte
    Start-ups

    15.08.2019  MAN Impact Accelerator: Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte

    MAN und Yunus Social Business haben die zweite Runde des MAN Impact Accelerator-Programms abgeschlossen und damit die Erfolgsgeschichte dieses weltweit einzigartigen Corporate-Social-Responsibility-Programms fortgeschrieben. Ein dritter „Batch“ soll ab Herbst 2019 folgen, wie Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands von MAN Truck & Bus, verkündete.

    »
  • ALDI und Plastic Bank: Kooperation erfolgreich gestartet
    Start-ups

    30.07.2019  ALDI und Plastic Bank: Kooperation erfolgreich gestartet

    Erst vor wenigen Monaten haben ALDI Nord und ALDI SÜD gemeinsam mit dem Sozialunternehmen Plastic Bank eine Sammelstelle für Plastikmüll auf den Philippinen eröffnet. Die Partner sehen erste Erfolge: Bereits mehr als 40 Tonnen Kunststoff sind dort abgegeben worden. Damit lassen sich mehr als 14.000 gelbe Säcke füllen.

    »
  • Kleinunternehmer holen Touristen in Favelas
    Start-ups

    16.07.2019  Kleinunternehmer holen Touristen in Favelas

    Kleinunternehmer schaffen es, Touristen in die Favelas von Rio de Janeiro zu holen und bieten ihnen mit "sicheren" Besuchszeiten die Chance, diese verrufenen Viertel wirklich zu erleben. Das zeigt eine Studie der Lancaster University. Demnach sind es speziell soziale Medien, die den Entrepreneuren helfen, gegen negative Vorurteile anzukämpfen und somit Touristen und damit Geschäft in die wirtschaftlich schwächsten Teile Rios zu bringen.

    »
  • Unternehmerische Projekte für eine bessere Welt
    Start-ups

    03.06.2019  Unternehmerische Projekte für eine bessere Welt

    96 Studenten von zwölf Universitäten aus ganz Deutschland und 40 Unternehmensvertreter hat Enactus für ihren Startup Accelerator bei Procter & Gamble zusammengebracht. Die Studenten-Teams hatten sich vorab in einem Auswahlprozess mit ihren Projekten qualifiziert. In der DACH-Zentrale von P&G ging es dann um die Frage, wer würde sich durchsetzen können.

    »
  • Kampf dem Plastikmüll
    Start-ups

    30.05.2019  Kampf dem Plastikmüll

    Die Meere verdrecken, Tiere verenden und Mikroplastik wird erstmals in Menschen gefunden: Plastikmüll stellt uns vor riesige Herausforderungen. Das Hamburger Start-Up cirplus will dafür sorgen, dass mehr Plastik wiederverwertet wird – und hat eine Digitalplattform geschaffen, die den Handel mit recycelten Kunststoffen so effizient und einfach wie möglich macht.

    »
  • Wie zwei Gründer das Recycling revolutionieren wollen
    Start-ups

    23.05.2019  Wie zwei Gründer das Recycling revolutionieren wollen

    Christian Schiller (34) und Volkan Bilici (35) haben sich ein hohes Ziel gesetzt: die Unmengen an Plastikmüll, die unsere Umwelt verschmutzen, auf null zu reduzieren. Mit cirplus, ihrer digitalen Marktplattform für recycelte Kunststoffe, sind sie schon auf dem besten Weg dorthin. Und dass die beiden Gründer sich perfekt ergänzen, schadet auch nicht.

    »
  • Kooperation für Ideen und Akteure
    Start-ups

    15.05.2019  Kooperation für Ideen und Akteure

    Das Sozialunternehmen ProjectTogether und die Marke MINI der BMW Group haben eine #startupnextdoor-Challenge initiiert. Das Ziel: Unternehmen zu finden, die mit ihren Ideen den Wandel unserer Städte mitgestalten. Ein Gespräch mit Philipp von der Wippel, Mitgründer von ProjectTogether und Wolfgang Büchel, Leiter von MINI Deutschland.

    »
  • Lebensqualität und Arbeitskraft pflegender Angehöriger
    Start-ups

    25.03.2019  Lebensqualität und Arbeitskraft pflegender Angehöriger

    Rund sechs Prozent aller Berufstätigen in Deutschland sind die Hauptpflegeperson für einen Angehörigen - Tendenz steigend. Nun hat der deinNachbar e. V. ein Modell für Unternehmen zur Entlastung ihrer pflegenden Arbeitnehmer erarbeitet. Dabei werden Beratungen sowie Schulungen angeboten und vor allem Netzwerke aus geschulten ehrenamtlichen Helfern aufgebaut.

    »
  • Fair Trade 2.0.: Individuelle Auftragsarbeiten aus Afrika
    Start-ups

    15.03.2019  Fair Trade 2.0.: Individuelle Auftragsarbeiten aus Afrika

    Die klassischen Statussymbole kommen aus der Mode. Immer weniger Menschen begeistern sich für schnelle Autos, teure Uhren oder Markenkleidung. Der neue Luxus ist Individualität, Entschleunigung und Nachhaltigkeit. So zumindest die These von Jochen Baumeister, der das Social Start-up "Urban Change Lab" ins Leben gerufen hat.

    »
  • Interface fördert Verein „Projekt MIK e.V.“
    Start-ups

    07.02.2019  Interface fördert Verein „Projekt MIK e.V.“

    Interface fördert den Verein "Projekt MIK – Mies in Krefeld e.V." zum 100-jährigen Jubiläum der Bauhaus-Ideenschule im Rahmen eines Sponsorings. Mit der Förderung bekennt sich der Hersteller erneut zu seiner engen Verbindung zum neuen deutschen Unternehmenssitz im Krefelder Mies van der Rohe Business Parks sowie zum bestehenden Architektur-Netzwerk der Stadt.

    »
  • Geldtransfer nach Afrika fair gestalten
    Start-ups

    07.02.2019  Geldtransfer nach Afrika fair gestalten

    EXIST-Gründerstipendium für innovative Nutzung von Kryptowährungen: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert das Startup „re:new“ an der Universität Hohenheim. Das FinTech-Startup unterstützt Migranten mit Blockchain-Technologie. Eine Smartphone-App soll einen sicheren, bequemen und schnellen Geldtransfer nach Nigeria ermöglichen.

    »
  • Start-Up will mit Blockchain die Welt vor Plastik schützen
    Start-ups

    17.12.2018  Start-Up will mit Blockchain die Welt vor Plastik schützen

    Das norwegische Start-Up Empower setzt auf die Blockchain-Technologie um unseren Planeten vor Plastikabfall zu schützen und das Kunststoff-Abfallsystem zu revolutionieren. Somit wollen die Unternehmer die Verschmutzung der Umwelt durch übermäßige Plastikabfälle eindämmen.

    »
  • Harry Kroll-Foundation: Glück ist teilbar
    Start-ups

    14.12.2018  Knoop, Milena Harry Kroll-Foundation: Glück ist teilbar

    Ob in Bangladesch oder in Baden-Württemberg: Mit der nach dem Unternehmensgründer benannten Harry Kroll-Foundation unterstützt der Corporate-Fashion-Anbieter HAKRO Projekte zugunsten von Kindern und Jugendlichen weltweit. Das Engagement reicht von der Finanzierung von Schulmaterialien bis hin zu Textilspenden. – Von Milena Knoop –

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche