25.08.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

23.05.2019

Sozialunternehmer

Wie zwei Gründer das Recycling revolutionieren wollen

Christian Schiller (34) und Volkan Bilici (35) haben sich ein hohes Ziel gesetzt: die Unmengen an Plastikmüll, die unsere Umwelt verschmutzen, auf null zu reduzieren. Mit cirplus, ihrer digitalen Marktplattform für recycelte Kunststoffe, sind sie schon auf dem besten Weg dorthin. Und dass die beiden Gründer sich perfekt ergänzen, schadet auch nicht.

Wie zwei Gründer das Recycling revolutionieren wollen

Der Schock saß tief: Als Christian Schiller während eines Segeltörns vor Kolumbien in einen Teppich aus Kunststoffabfall geriet, erlebte er hautnah, wie extrem die Plastikverschmutzung die Meere belastet. Dem Berliner war sofort klar, dass er sich diesem Problem in Zukunft widmen wollen würde. Nach intensiver Beschäftigung mit der „Circular Economy“, also der Kreislaufwirtschaft, kam ihm ein halbes Jahr später die Idee zu cirplus: Was einen Wert hat, das wird nicht weggeworfen. Die Plattform gibt recycelten Kunststoffen diesen ökonomischen Wert und erhöht dadurch den Anreiz, Kunststoffabfälle zu verwerten, statt zu verbrennen oder zu exportieren.

Anzeige

Zuvor hatte Schiller seit April 2013 für das französische Start-up BlaBlaCar, die heute
weltweit größte digitale Mitfahrplattform, als erster deutscher Mitarbeiter den hiesigen
Markt aufgebaut – innerhalb von vier Jahren von null auf sechs Millionen Mitglieder.
Zurück in Deutschland nahm er im Oktober 2018 in Berlin am Acceleratorprogramm
Entrepreneur First (EF) teil, wo er Volkan Bilici kennenlernte. Bilici ist seit über zwölf Jahren Software-Entwickler und zudem Blockchain-Experte und hat unter anderem bei Brickblock, Cubits und der Frontier Car Group seine Fähigkeiten verfeinern können. Passenderweise hat Bilici zusätzlich über zwei Jahre Erfahrungen in der Kunststoffindustrie gesammelt und beste Verbindungen in die Türkei, einen der
weltweit größten Märkte für Kunststoffverarbeitung. Das cirplus-Gründungsteam war
geboren.

Mit ihrer digitalen Handelsplattform für Alt-Plastik wollen beide das europaweite
Recycling revolutionieren. Auf cirplus können Käufer und Verkäufer von
Kunststoffrohstoffen, auch Rezyclate genannt, ganz einfach nach bestimmten
Kunststoffarten und Mengen suchen und schnell und effizient Angebote vergleichen.
Die Idee scheint anzukommen: Noch vor Start der Plattform im April 2019
registrierten sich 43 Unternehmen auf die Warteliste von cirplus, darunter auch
Branchenriesen. Dadurch konnten bereits erste Transaktionen vermittelt werden.
Seither sagen Schiller und Bilici mit jeder weiteren Transaktion dem Plastikmüll den
Kampf an.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche