21.08.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Textilien Alle Artikel >
 
  • Outdoor-Bekleidung: Hungerlöhne im Visier
    Textilien

    24.07.2009  Outdoor-Bekleidung: Hungerlöhne im Visier

    Um die teilweise menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in der Outdoor-Kleidungsherstellung zu beleuchten, startete die in Münster ansässige Christliche Initiative Romero (CIR) zu einer Informationsrundreise durch Deutschland. Die Reise findet anlässlich der europäischen Fachmesse "OutDoor" statt. Sie ist Bestandteil der von der Christlichen Initiative Romero mitgetragenen europaweiten Kampagne für Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign CCC).

    »
  • Kleidung - geprüft und fair produziert
    Textilien

    22.07.2009  Kleidung - geprüft und fair produziert

    Wer sich jetzt zur Sommerzeit mit einer kurzen Hose oder einem Rock eindeckt, schaut in der Regel, ob das Kleidungsstück modisch ist und gut passt. Ob die neue Baumwollkleidung problematische Stoffe enthält und unter welchen Bedingungen sie gefertigt wurde, weiß der Kunde in der Regel nicht. Immerhin wird Baumwolle - konventionell angebaut - stark mit Pestiziden behandelt und das hat schwere Folgen für Menschen und Umwelt. Doch es gibt Alternativen: fair produzierte und schadstoffgeprüfte Kleidung aus Biobaumwolle. Welche Unternehmen solche Textilien nicht nur als Einzelstücke, sondern en Gros anbieten, erfahren VerbraucherInnen ab sofort aus der aktualisierten EcoTopTen- Marktübersicht.

    »
  • "Cotton made in Africa" und PUMA kooperieren
    Textilien

    02.07.2009  "Cotton made in Africa" und PUMA kooperieren

    Cotton made in Africa hat einen neuen Nachfragepartner gewonnen: Ab sofort setzt PUMA die nachhaltig erzeugte Cotton made in Africa-Baumwolle in mehreren Kollektionen ein und unterstützt somit die Initiative der Aid by Trade Foundation. Das Sportlifestyle-Unternehmen tritt der Nachfrageallianz bei, zu der bereits namhafte Unternehmen wie u. a. s.Oliver, Tchibo, Tom Tailor oder Otto zählen. Das Projekt Cotton made in Africa fördert und unterstützt afrikanische Bauern darin, ihre Ernteerträge und die Qualität der von ihnen angebauten Baumwolle zu verbessern und verschafft dem nachhaltig erzeugten Rohstoff Zugang zu den Weltmärkten.

    »
  • „Cotton made in Africa“ verleiht Baumwolle ein Gesicht
    Textilien

    21.04.2009  Pfitzenmaier, Gerd „Cotton made in Africa“ verleiht Baumwolle ein Gesicht

    „Qualität ist für uns wichtig“, sagt Hans-Peter Hiemer. Als Managing Director Product & Global Sourcing beim Modeproduzenten sOliver zeichnet er weltweit für Rohstoffeinkauf und Produktion verantwortlich. „Heute“, weiß der Textilexperte, „spielt aber nicht mehr nur die fertige Ware eine Rolle: Auch wie Kleider hergestellt werden, interessiert unsere Kunden zunehmend.“ Deshalb ist sOliver einer der derzeit 15 Partner des Projekts „Cotton made in Africa“ (CmiA). – Von Gerd Pfitzenmaier –

    »
  • NABU fordert verlässliches Siegel für Textilien
    Textilien

    17.02.2009  NABU fordert verlässliches Siegel für Textilien

    Jährlich sterben rund 20.000 Menschen an Vergiftungen durch unsachgemäßen Gebrauch von Pestiziden. 90 Millionen Kinder arbeiten nach Angaben von Unicef in der Baumwollproduktion. Um aus dem unübersichtlichen Baumwollmarkt mit einer Vielzahl von Labeln ein ökologisch erzeugtes und fair gehandeltes Produkt zu finden, fordert der NABU mehr Transparenz und eine einheitliche Kennzeichnung für umwelt- und sozialverträglich produzierte Textilien ohne Gentechnik.

    »
  • Textilien

    30.04.2008  Mode als soziales Statement

    Die Bewegung des Ökobooms erfolgte gewissermaßen von innen heraus: Zuerst kamen die Biolebensmittel, die innere Einnahme, dann ging die Bewegung über die äußere Hülle, die Haut. Die Naturkosmetik und ihr breites Produktangebot rückten immer mehr in den Fokus der Verbraucher. Die guten Umsatzzuwächse machten aus den Nischenprodukten plötzlich einen unaufhaltsamen Trend. Und schließlich folgte die Mode. Ein Gastbeitrag von Dr. Alexandra Hildebrandt.

    »
  • Textilien

    06.07.2007  Arcandor: Nachhaltiges Modedesign aus Fernost

    Öko-Mode - das stand früher für kratzende Wollpullover, Jutetaschen oder flatternde Batikröcke. Doch die Zeiten ändern sich. Ökologisch hergestellte Mode liegt im Trend. Auch die Arcandor AG (ehemals KarstadtQuelle) setzt auf Öko-Mode. Norintra, ihr erstes Designcenter außerhalb Deutschlands, entwickelt daher in Hong Kong Kollektionen nach nachhaltigen Kriterien.

    »
  • Textilien

    25.07.2006  Jacke wie Hose

    Rund die Hälfte aller Kleidung wird heute aus Baumwolle produziert, der beliebtesten Naturfaser der Welt. Baumwolle ist - konventionell angebaut - allerdings eine der am stärksten mit Pestiziden behandelten Pflanzen, mit schweren Folgen für Mensch und Umwelt. Die neue EcoTopTen-Marktübersicht zum Textilsortiment aus Biobaumwolle gibt Verbrauchern Orientierung.

    »
  • Textilien

    03.07.2006  Spanische Designer präsentieren chemiefreie Mode

    Ágatha Ruiz de la Prada, Carmen March, Antonio Pernas, David Delfin, Hannibal Laguna, La casita de Wendy und zehn weitere Modesdesigner zeigten auf einer Fashion-Show im "Circulo de Bellas Artes" in Madrid, dass man auch ohne giftige Chemie eine gute Figur machen kann.

    »
  • Textilien

    10.11.2003  CO2 färbt Textilien umweltfreundlich

    Wasser ist in der Textilindustrie ein wichtiges Lösungsmittel und Transportmedium für viele Veredelungsprozesse. Die mit Restchemikalien belasteten Abwässer müssen bislang aufwändig und teuer geklärt werden. Mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" (AiF) haben Forscher ein Textilveredelungsverfahren entwickelt, das vollständig vom Wasserkreislauf abgekoppelt ist.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche