14.11.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

06.03.2019

Textilien

Moderne Arbeits- und Schutzkleidung? Aber sicher!

Sicherheit geht vor – das gilt besonders für Jobs im Chemie-, Bau- oder Elektrogewerbe. Die Schutzkleidung für Mitarbeiter muss dabei meist mehrere Funktionen erfüllen. Das weiß auch CWS-boco. Der Textilserviceanbieter bietet seit Kurzem eine neue Workwear-Kollektion mit fünffachem Schutz an – und setzt damit außerdem ein modisches Statement.

Moderne Arbeits- und Schutzkleidung? Aber sicher!

Hitze, Flammen, Strom oder Chemikalien – Arbeitnehmer sind unterschiedlichen Risiken ausgesetzt. Das Tragen einer persönlichen Schutzausrüstung (PSA) ist daher für bestimmte Tätigkeitsbereiche gesetzlich vorgeschrieben. „Der Arbeitgeber ist in diesem Fall verpflichtet, dem Arbeitnehmer die Schutzkleidung kostenlos zur Verfügung zu stellen“, zitiert die Haufe Online-Redaktion den § 15 Abs. 1 und 2 des Arbeitsschutzgesetzes. „Die Beschäftigten haben entsprechend die ihnen für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zur Verfügung gestellte persönliche Schutzausrüstung bestimmungsgemäß zu verwenden.“

CWS-boco, der Textilserviceanbieter aus Hessen, vermietet seit vielen Jahren genau diese Berufsbekleidung an Unternehmen – und bietet zusätzlich einen Full-Service dafür an. „Nach der EU-Arbeitsschutz-Richtlinie müssen Unternehmen sicherstellen, dass ihre Schutzausrüstung den aktuellen Anforderungen entspricht. Dazu gehört, den maximalen Lebenszyklus der Kleidung zu überwachen und die Schutzfunktionen regelmäßig zu kontrollieren“, erklärt Werner Münnich, Head of Central Product Management Textile Care bei CWS-boco. Dieser Service beinhaltet nicht nur das Waschen der Kleidung. Regelmäßige Inspektionen und Reparaturen gehören ebenfalls dazu. „Die Dokumentation der Waschhistorie stellt zudem eine dauerhaft normgerechte Schutzkleidung sicher“, heißt es dazu von CWS-boco. „Entflammbare Rückstände werden so vollständig aus der Kleidung entfernt und der Isolationsschutz, die Ableitfähigkeit und Sichtbarkeit der Schutzkleidung bleiben über den gesamten Einsatzzeitraum erhalten.“

Anzeige

Neue Kollektion: Delta Multiprotect

Mit seiner neuen Workwear-Kollektion „Delta Multiprotect“ setzt der Textilserviceanbieter neue Maßstäbe in Sachen Sicherheit. Die Arbeitsjacken, Latzhosen, Overalls und anderen Stücke der Linie verfügen alle über zertifizierten Schweißer-, Hitze-, Flamm-, Chemikalien- und Störlichtbogenschutz. Zusätzlich haben sie elektrostatische Eigenschaften. Für gute Sichtbarkeit sorgt Kleidung der Linie „Delta Multiprotect High Vis“. Das Besondere: Diese verfügt über einen zusätzlichen Warnschutz, der nach der DIN EN 20471-Norm zertifiziert ist. Die Arbeitsjacken, Latz- und Bundhosen, sowie Parkas und Fleecejacken sind in auffälligen Farbkombinationen wie Gelb/Navy oder Orange/Anthrazit gehalten. 

Die neue Linie zeichnet sich nicht nur durch die hohe Funktionalität aus. Tragekomfort und Look der Arbeitskleidung rücken mehr und mehr in den Vordergrund. „Ein moderner Schnitt, ein mehrfarbiges Design und hohe Widerstandsfähigkeit sind das Markenzeichen von boco Delta. Träger können sich ebenso auf große Taschen, einen verlängerten Rücken und weitenverstellbare Ärmel der Arbeitsjacken sowie einen angenehmen Tragekomfort freuen“, erklärt der Konzern.

Die Schutzkleidung boco Delta Multiprotect High-Vis sorgt für eine gute Sichtbarkeit.
Die Schutzkleidung boco Delta Multiprotect High-Vis sorgt für eine gute Sichtbarkeit.

Modern und lässig soll es sein

Das Aussehen der Kleidung spielt tatsächlich eine immer größere Rolle. Das beobachtet auch Ildikó Erhard, die seit mehr als 20 Jahren Designerin bei CWS-boco ist: „Neben all den Funktionen der Kleidung steht bei vielen Kunden auch immer mehr das Thema ‚Look‘ im Vordergrund“, bemerkt sie. „Die Arbeitskleidung soll so aussehen, dass man sie auch in der Freizeit tragen würde, daher zeichnen sich moderne Designs durch eine gewisse Lässigkeit aus.“ Das sei ein Trend, der sich in den letzten Jahren abgezeichnet habe. Der klassische, weite Blaumann hat laut Ildikó Erhard mittlerweile ausgedient: „Keiner ist mehr gerne im großräumigen Outfit unterwegs. Im Trend liegt ganz klar Arbeitskleidung mit schlanker Passform“, so die Designerin. 

Den Zukunfts-Trends im Bereich Arbeitskleidung ist man bei CWS-boco ebenfalls auf der Spur. Ein großes Thema sind sogenannte „Smart Textiles“. Die Idee dahinter: Informationen, die für den Schutz des Arbeitnehmers wichtig sind, werden von den Kleidungsstücken an den Träger oder Arbeitgeber kommuniziert. Ildikó Erhard sieht mehrere mögliche Funktionen bei einer PSA: „Hier kann ich mir vorstellen, dass die Kleidung Alarm schlägt, bevor eine Chemikalie die Schutzausrüstung durchdringt, wenn die Vitalwerte des Trägers in Gefahrenzonen zu stark abweichen oder die Raumtemperatur stark ansteigt. Wir testen, was Sinn macht und entwickeln Kleidung, die einen echten Vorteil bringt.“

Quelle: UmweltDialog
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche