20.08.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

16.07.2019

Textilien

Mit PACKMEE Kleider spenden und Leben retten

Jedes Jahr landen in Deutschland bis zu 350.000 Tonnen Kleider im Müll. Darunter sind mindestens 50 Prozent noch in einwandfreiem Zustand. Bevor Sie also Ihre ehemalige Lieblingsjeans wegwerfen, sollten Sie bedenken, dass jemand anderes dieses Stück dringend gebrauchen könnte.

Mit PACKMEE Kleider spenden und Leben retten

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Kleidung in Alterkleidercontainern zu entsorgen. Diese Methode hat allerdings in den letzten Jahren hitzige Debatten ausgelöst. So bemängeln kritische Stimmen immer wieder, dass herkömmliche Kleiderspenden oftmals entscheidende Fragen offenlassen:

Anzeige
  • Wo landet die Kleidung letztendlich?
  • Wieviel geht von den gesamten Erlösen tatsächlich an Bedürftige?
  • Wie können wir legale von illegalen Containern unterscheiden?

Das Unternehmen PACKMEE hat es sich zur Aufgabe gemacht, all diese Unklarheiten aus dem Weg zu schaffen.

Kostenlos verschicken statt sinnlos verschwenden

Die Geschäftsidee von PACKMEE klingt so simpel wie einleuchtend: Wenn Textilien in Ihrem Haushalt ausgedient haben, können Sie diese einfach in einen Karton packen und versandkostenfrei an eine Sammelstelle schicken. Dazu arbeitet PACKMEE mit den Versandpartnern DHL und Hermes zusammen. Einen kostenlosen Paketaufkleber können Sie über die offizielle Website herunterladen und ausdrucken. Die einzige Bedingung für den kostenlosen Versand ist, dass Ihre Sendung mindestens acht Kilogramm auf die Waage bringt.

Dafür können Sie neben Kleidungsstücken auch andere Textilwaren unterbringen, beispielsweise:

  • Bettwäsche
  • Gardinen
  • Handtücher
  • Handtaschen

Schuhe, Taschen oder Gürtel sind ebenfalls willkommen. Dabei sollten Sie allerdings sicherstellen, dass Ihre Spenden keine groben Mängel aufweisen und ohne Weiteres zum Einsatz kommen werden.

Weg mit leeren Versprechungen

Bei PACKMEE steht Transparenz an oberster Stelle. Die Firma macht kein Geheimnis daraus, dass sie mit den Erträgen ihre Betriebskosten deckt. Dafür spendet PACKMEE 100 Prozent seines Gewinns an wohltätige Zwecke und die gespendeten Kleidungsstücke bleiben dem Textilkreislauf erhalten. Mit dieser Bilanz übertrifft das Unternehmen sämtliche anderen Sammelstellen für Altkleider in Deutschland. Außerdem legen die Geschäftsführer auf der Website offen, wo genau ihre Gelder hinfließen: PACKMEE kooperiert mit Save the Children. Als weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation setzt sich dieser karitative Partner seit 1919 für benachteiligte Kinder in rund 120 Ländern ein.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche