Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Leben & Wohnen

Baumarktkunden profitieren von Dreifachnutzen der Produkte

Mit dem Start ins Frühjahr möchte toom Baumarkt seine Position als grünes Handelsunternehmen stärken. Die Aussage „Gut für mich. Gut für die Umwelt. Gut für mein Portemonnaie“ soll den Dreifachnutzen vieler Produkte der Kölner Baumarktkette für ihre Kunden hervorheben.

17.03.2020

Baumarktkunden profitieren von Dreifachnutzen der Produkte

Immer mehr Verbraucher beschäftigen sich mit der Frage, wie sie ihr Konsumverhalten mit aktuellen Themen wie Umwelt- oder Klimaschutz in Einklang bringen können. Auch die Anforderungen an schadstoffarmes Wohnen und Energiesparen in den eigenen vier Wänden wird im gesellschaftlichen Kontext immer wichtiger – gleichzeitig besteht der Wunsch nach qualitativ hochwertigen Produkten zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. toom positioniert sich hier deutlich mit der Aussage „Gut für mich. Gut für die Umwelt. Gut für mein Portemonnaie“ und stellt dabei den Dreifachnutzen für den Kunden in den Mittelpunkt.

Anzeige

„Das Wichtigste für uns ist und bleibt der Kunde“, konstatiert toom-Baumarkt-CEO René Haßfeld. „Mit dem Dreifachnutzen richten wir uns daher an den Erwartungen und Wünschen unserer Kunden aus. Denn wir bei toom stehen dafür, unseren Kunden ein bewussteres Leben zu erleichtern“, so Haßfeld weiter. „Gerade als Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit bieten wir schon ein breites und nachweisbares Fundament an alternativen Produkten an. Außerdem können wir auf eine hohe Expertise zurückgreifen, um auch in Zukunft stetig weitere Alternativen anbieten zu können“, betont Haßfeld.

Neue Kampagne rückt den dreifachen Kundennutzen ins Zentrum

Mit dem Start ins Frühjahr stärkt toom seine Position als grünes Handelsunternehmen und wendet sich auch mit einer großangelegten Kampagne im TV und im Außenbereich sowie Online und in den Märkten mit klarem Versprechen an seine Kunden: „Gut für mich. Gut für die Umwelt. Gut für mein Portemonnaie“ Damit verdeutlicht die Kölner Baumarktkette, dass Kunden auf hochwertige und nachhaltigere Produkte zu fairen Preisen vertrauen können. Das macht nicht nur erfolgreiches Heimwerken, sondern auch umweltfreundlicheres Einkaufen und ein bewussteres und gesünderes Leben in den eigenen vier Wänden leichter.

Ausbau nachhaltigerer Produktalternativen 

Fester Bestandteil der Unternehmensstrategie von toom ist seit Jahren eine nachhaltigere und umweltbewusstere Sortimentsgestaltung – insbesondere bei der toom-Eigenmarke. Diese nachhaltigeren Produkte stehen für die Sicherstellung von sozialen Standards, einen schonenden Umgang mit Ressourcen sowie die Reduktion klimarelevanter Emissionen in der gesamten Produktionskette.

Basierend auf vier Säulen, bedeutet Nachhaltigkeit bei toom Verantwortung zu übernehmen: Die Säule „Grüne Produkte“ legt den Fokus auf den konsequenten Ausbau nachhaltigerer Produktalternativen. „Energie, Klima und Umwelt“ arbeitet daran, die rund 300 Baumärkte ressourcenschonend zu betreiben. Die Säule „Mitarbeiter“ hilft, die richtigen Mitarbeiter für toom zu gewinnen und sie in allen Lebensphasen zu unterstützen. Im Rahmen der Säule „gesellschaftliches Engagement“ unterstützt toom Organisationen, die Inklusion fördern und sich für obdachlose Menschen einsetzen.

Quelle: UD/cp
 
Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche