25.08.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

23.05.2019

Leben & Wohnen

Nachhaltige Kohle: Umweltfreundlich Grillen mit ALDI SÜD

Bereits seit 2018 bietet ALDI SÜD ausschließlich FSC- oder PEFC-zertifizierte Holzkohle an. Pünktlich zum Start der Grillsaison punktet der Discounter zudem mit einem besonders nachhaltigen Produkt: Eine Kohle, die aus Dornenbüschen hergestellt wird und aus Namibia stammt. Dort wird durch die Holzkohleproduktion die Verbuschung bekämpft.

Nachhaltige Kohle: Umweltfreundlich Grillen mit ALDI SÜD zoom

Derzeit sind in Namibia bis zu 45 Millionen Hektar Savanne und Weideland mit Dornenbüschen bewachsen. Das entspricht mehr als 30 Prozent der Gesamtfläche des Landes. Das Problem an der Verbuschung: Die ursprüngliche Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen wird verdrängt und der Grundwasserspiegel sinkt stark. Durch die kontrollierte Entnahme der Büsche und Weiterverarbeitung zu Holzkohle kann dem Verlust von Lebensraum und ökologischer Vielfalt auf effizientem Weg entgegen gewirkt werden.

Anzeige

100 Prozent Namibia − 0 Prozent Regenwald

Die Grillkohle stammt aus Namibia und ist nach dem Standard der internationalen Non-Profit-Organisation Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert. Durch die FSC-Zertifizierung ist gewährleistet, dass Wälder unter Einhaltung ökologischer und sozialer Kriterien bewirtschaftet werden. Die Holzkohle wird ausschließlich in Namibia produziert und verpackt. So ist eine Vermischung mit anderen Holzkohlen, beispielsweise mit gefährdeten Tropenhölzern aus dem Regenwald, ausgeschlossen. Zusätzlich unterstützen ALDI SÜD und ALDI Nord gemeinsam mit der Organisation ein Projekt zum Ausbau FSC-zertifizierter Flächen in Namibia. Die Holzkohle aus diesem Projekt ist ab 2020 bei beiden Discountern zu kaufen. Langfristiges Ziel ist es, das Grillkohle-Angebot für ALDI zunehmend aus diesem Projekt zu beziehen.

Holzkohle mit sozialem Mehrwert

Die Holzkohle aus Namibia ist aus zweierlei Hinsicht wertvoll: Neben dem ökologischen Aspekt, sichert die FSC-Zertifizierung auch soziale Mindeststandards für die Arbeiter bei der Buschernte. Von der Abholzung über die Herstellung bis hin zur Verpackung: Alle Arbeitsschritte werden vor Ort durchgeführt, wodurch gerade in den ländlichen Regionen Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Einhaltung dieser Umwelt- und Sozialstandards wird regelmäßig durch unabhängige Kontrollen überprüft.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche