18.01.2019

19.12.2018

Leben & Wohnen

Geschenke umweltfreundlich einpacken

Geschenke hübsch zu verpacken und Weihnachtskarten zu schreiben, gehört traditionell zu den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest. Die Verbraucher Initiative rät, Geschenkpapier und Grußkarten mit anerkannten Umweltzeichen zu wählen und gibt außerdem Tipps für Alternativen.

Geschenke umweltfreundlich einpacken

Eine gute Orientierung beim Kauf ist der bekannte "Blaue Engel". Er kennzeichnet Papierprodukte, die vollständig aus Altpapier hergestellt sind. Diese helfen, Ressourcen wie Holz, Wasser und Energie zu sparen. Umwelt und Klima werden geschont, weil geringere Mengen an Schadstoffen anfallen und keine schädlichen Chemikalien eingesetzt werden. Das Zeichen wird den besonders hohen Ansprüchen gerecht, die das Verbraucherportal Siegelklarheit.de an die Bereiche Glaubwürdigkeit und Umweltfreundlichkeit stellt. Daher hat es die Bewertung "Sehr gute Wahl" erhalten.

Das EU Ecolabel (Europäisches Umweltzeichen, "Euroblume") und das Österreichische Umweltzeichen für Papierwaren wurden von Siegelklarheit.de als "Gute Wahl" bewertet. Sie sind besonders glaubwürdig und erfüllen die Anforderungen im Bereich Umwelt. Zu ihren Kriterien gehört, dass die Produkte ressourcenschonend hergestellt werden. Dabei werden weniger Chemikalien und festgelegte Anteile von Altpapier eingesetzt. Wer zu Produkten mit den vorgestellten Zeichen greift, kann nicht nur den Empfänger erfreuen, sondern auch dazu beitragen, dass Wasser, Luft und Klima weniger belastet werden.

Anzeige

Als zeit-, rohstoff- und kostensparende Alternative zum Einpacken in Geschenkpapier lassen sich die Gaben unter einer dekorativen Decke verstecken. Wiederverwertbare Boxen oder Tücher, die Teil des Geschenks sein oder mehrfach verwendet werden können, sind weitere Beispiele für nachhaltige Verpackungsideen. Puristen nutzen Zeitungspapier und peppen es mit ein paar Tannenzweigen oder selbst gebackenen Plätzchen als Geschenkanhänger auf. Handgemachte anstelle von gekauften Weihnachtskarten sind eine umweltfreundliche und kreative Lösung. Aus nicht bedrucktem Recyclingpapier oder -karton selbst gestaltet, z.B. bemalt oder beklebt, erhalten die weihnachtlichen Grüße eine individuelle Note.

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche