27.05.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

27.07.2018

Leben & Wohnen

Den Sommer genießen und die Umwelt schonen

Es ist warm, die Ferienzeit hat begonnen und die Sonne lacht vom Himmel. Wie schön, die Füße ins Wasser zu halten und die Seele baumeln zu lassen. Und nebenbei noch etwas für die Umwelt zu tun. Die Verbraucher Initiative hat Tipps, wie das ganz ohne Anstrengung geht.

Den Sommer genießen und die Umwelt schonen

Nachts cool bleiben: Verzichten Sie möglichst auf Klimageräte, da sie viel Energie verbrauchen. Lassen Sie tagsüber Fenster und Vorhänge geschlossen, damit sich das Zimmer nicht aufheizt. Lüften am frühen Morgen und abends vor dem Schlafengehen reicht aus. Ein Laken oder ein leerer Bettbezug aus Baumwolle geben die fürs Schlafen nötige Geborgenheit.

Nachhaltig erfrischt: Löschen Sie Ihren Durst mit Leitungswasser. Es ist in guter Qualität ohne Verpackung zu haben und obendrein kostengünstig. Zitronenschalen und -saft bringen Aroma hinein. Abgekühlte Früchte- und Kräutertees sorgen für geschmackliche Abwechslung. Wenn Sie es lieber prickelnd mögen, verwenden Sie einen Trinkwassersprudler oder kaufen Sie Mineralwasser in Mehrwegflaschen aus der Region.

Anzeige

Luftig gewandet: Baumwolle und Leinen sind bei sommerlichen Temperaturen sehr angenehm zu tragen. In Second-Hand-Läden finden Sie besondere Schnäppchen, die neben den Ressourcen auch Ihr Portemonnaie schonen. Soll es etwas Neues sein, orientieren Sie sich beim Kauf an Siegeln für umwelt- und sozialverträglich produzierte Kleidung wie "GOTS", "LamuLamu" oder "Naturtextil IVN zertifiziert BEST".

Sauber ohne Plastik: Duschgels, Shampoos, Peelings und andere Naturkosmetik-Produkte kommen ohne Mikroplastik aus. Sie sind an Siegeln wie "BDIH", "Natrue", "Naturland", "Demeter" oder "Ecocert" zu erkennen.

Entspannt ankommen: Steigen Sie für Ausflüge zum Badesee oder an die Küste in öffentliche Verkehrsmittel. Nutzen Sie die Fahrzeit zum Lesen oder für ein Nickerchen. Noch umweltfreundlicher und gleichzeitig gut für die Gesundheit ist es, wenn Sie sich aufs Fahrrad schwingen. Die Bewegung hilft, Stress abzubauen, stärkt Herz und Kreislauf. Genießen Sie die Natur und den kühlen Fahrtwind beim Radeln durch Wälder und Wiesen.

Was man noch tun kann, um Klima und Ressourcen zu schützen, beschreibt die Verbraucher Initiative in ihrer Broschüre "Nachhaltig leben - 145 Tipps für den Alltag".

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

0  Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche