18.08.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

29.05.2017

Leben & Wohnen

Nachhaltigkeit - Wie finden wir auf diesen Pfad?

Wir alle sind uns wohl inzwischen bewusst, dass die Ressourcen unserer Erde begrenzt sind. Dies betrifft sowohl die für unser Leben essentiellen Stoffe, wie auch die Aufnahme der von uns produzierten Schadstoffe. Doch warum rückt das Thema der Nachhaltigkeit in unserem Alltag immer wieder in den Hintergrund?

Nachhaltigkeit - Wie finden wir auf diesen Pfad?

Blickt man auf unseren heutigen Lebenswandel, so entdecken wir an vielen Ecken typische Missstände, die Nachhaltigkeit bereits im Keim ersticken. Dies trifft auf der einen Seite auf die Verschmutzung der Umwelt zu. Viele Menschen wären dazu bereit, Verpackungsmüll zu reduzieren. Damit ist allerdings ein hoher Aufwand verbunden, da es im klassischen Supermarkt praktisch keine Produkte gibt, die ohne eine Verpackung auskommen. Diese besteht oft aus Plastik und setzt somit bei der Verbrennung schädliche Treibhausgase frei. Andernfalls findet sie über viele Umwege den Weg in unsere Ozeane, um dort riesige Müllteppiche zu bilden, die schließlich die im Wasser lebenden Tier- und Pflanzenarten bedrohen.

Kleine Gesten zu großem Gewinn

Nachhaltigkeit beginnt aus diesem Grund bei jedem Produkt, das wir täglich erwerben und konsumieren. Weiterhin sollte sich diese Maxime auch auf unsere Mobilität und die Strecken übertragen, die wir tagtäglich zwingend zurücklegen müssen, um zur Arbeit zu kommen, oder etwas von unserer Welt zu sehen. Es ist noch immer eine klare Minderheit, die für kurze Strecken das Fahrrad dem Auto vorzieht. Weiterhin gibt es nach wie vor wenige Personen, die dazu bereit sind, einige Stunden mehr auf eine weite Anreise zu verwenden und dafür den Zug anstelle des Flugzeugs zu nutzen. All dies scheinen zunächst vermeintlich kleine Gesten zu sein, die jedoch in der Masse eine große Auswirkung haben.

Anzeige

Die Politik ist machtlos

Das Gefühl des kleinen Rädchens im riesigen Getriebe kann unsere Gesellschaft auf der anderen Seite lähmen. In den letzten Jahren waren kaum nennenswerte Erfolge in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu verbuchen. Dementsprechend stünde auch die Politik in der Verantwortung, entsprechende Gesetze zu verabschieden, die den Weg zur Nachhaltigkeit weisen. Dagegen stellt sich in diesen Tagen jedoch die Wirtschaft, welche die Politik dieser Erde maßgeblich mitbestimmt. Da jeder Versuch der Einschränkung der Umweltverschmutzung sogleich eine bestimmte Branche in ihren Freiheiten beschneiden würde, ist es praktisch unmöglich, nennenswerte Schritte in diese Richtung zu gehen. Auch aus diesem Grund wird wohl ein grundlegender Wandel notwendig sein, um in dieser Hinsicht die Wende zu schaffen. Allzu viel Zeit sollte bis zu diesem Tage jedoch nicht verstreichen.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche