Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Miele senkt die Energiekosten in der Wäscherei und beim Spülen

Nachhaltiges Optimieren des Energieverbrauchs in Wäscherei und Küche steht auf der Prioritätenskala von Hoteliers und Gastwirten weit oben - und bildet den Schwerpunkt des Miele-Auftritts auf der „Internorga 2013“. Zum Beispiel mit den neuen H2O-Trocknern, die sich preiswert über heißes Wasser beheizen lassen, mit Eco-Programmen bei den Waschmaschinen oder mit Restwärmenutzung bei Hochleistungsmangeln. Frischwasserspüler von Miele werden jetzt kostengünstig zusammen mit einem automatischen Dosiermodul angeboten, das den Verbrauch an Reinigungsmitteln senkt.

11.02.2013

Optimieren des Energieverbrauchs in Wäsche und Küche, Foto: Miele
Optimieren des Energieverbrauchs in Wäsche und Küche, Foto: Miele

Die neuen H2O-Trockner sind in acht unterschiedlichen Größen von 325 bis 800 Litern Trommelvolumen verfügbar und fassen 10 bis 32 Kilogramm Wäsche. Ihr Prinzip: Das heiße Wasser, das zum Beispiel durch Solarthermie, Fernwärme, Restwärme aus der Wäscherei oder als Nebenprodukt bei der Kühlung eines Blockheizkraftwerks (BHKW) gewonnen wird, erwärmt über die neuen Heizregister die Prozessluft in den Trocknern. Deren Programme wurden speziell für die Anwendung bei geringeren Prozesslufttemperaturen wäscheschonend optimiert. Wenn die Wärmequelle ein BHKW ist, arbeiten die H2O-Trockner fast zum Nulltarif.

Energiekosten senken auch die drei Wärmepumpentrockner von Miele. Sie arbeiten mit einem geschlossenen Luftkreislauf und benötigen deshalb keine Abluftleitung. Über weitere Einsparpotenziale in der Hotelwäscherei gibt die Betriebsdatenerfassung Auskunft: Sie speichert in Waschmaschinen und Trocknern der neuesten Generation  zum Beispiel die Verbrauchswerte von bis zu 300 Programmen. Diese können nicht nur ausgedruckt und archiviert werden, sondern lassen sich auch mit Hilfe einer optional erhältlichen Software auswerten und optimieren.

Mit neuen Ausstattungsmerkmalen sind viele Waschmaschinen für 6,5 Kilogramm Füllgewicht (auch bekannt unter dem Namen „Kleine Riesen“) erhältlich: Unter anderem mit einem Express-Programm und einem Programm für feine Gardinen. Schließlich und endlich lässt sich die Wirtschaftlichkeit einer Hotelwäscherei auch mit den neuen Miele-Hochleistungsmangeln weiter verbessern. Diese glätten bis zu 200 Kilogramm Wäsche pro Stunde - und damit deutlich mehr als eine Tonne pro Tag. Zu den weiteren praktischen Details für deutlich mehr Stundenleistung zählt zum Beispiel der optional erhältliche, höhenverstellbare Eingabetisch mit Vakuumansaugung. Von hier gleitet der Stoff faltenlos auf die Walze - und selbst anspruchsvolle Tischwäsche erhält ein perfektes Finish.

Komfortabel und sparsam dosieren

Für die verschiedenen Anforderungen in Hotel und Restaurant präsentiert Miele unterschiedlichste Gewerbegeschirrspüler. Beim Kauf eines Frischwasserspülers G 7856 können Kunden jetzt Geld sparen: Als Aktionspaket wird der Spüler zusammen mit einem Dosiermodul angeboten, das einzeln 360 Euro mehr kosten würde. Das Modul macht die Bedienung besonders einfach, denn es übernimmt die automatische Zuführung von flüssigen Reinigungsmitteln und damit wird manuelles Abmessen überflüssig. Ein weiteres Plus an Bedienkomfort: Eine Leerstandsanzeige informiert den Benutzer, wenn die Behälter für Reiniger oder Klarspüler ausgetauscht werden müssen. So ist ein gleichbleibend perfektes Spülergebnis garantiert.

Quelle: UD / cp
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche