Blickpunkt ista Header neu

Mit der Zukunft Schritt zu halten ist gut. Ihr einen Schritt voraus zu sein besser. Als einer der führenden Dienstleister für die Immobilienbranche macht ista International das Thema Energieverbrauch transparent und hat sich dafür auf die individuelle Erfassung, Abrechnung und Visualisierung von Verbrauchsdaten für Mehrfamilienhäuser und gewerbliche Immobilien spezialisiert. Als Grundlage nutzt ista ein Portfolio modernster Hardwarekomponenten zum Energiedatenmanagement. Dazu gehören funkbasierte Heizkostenverteiler, Wasserzähler, Wärmezähler sowie entsprechende Montagesysteme.

Innerhalb der ista Welt hat sich über die Jahre ein enormes Wissen rund um den Umgang mit Energiethemen, neuen Konzepten und Ideen angesammelt, das ista gerne mit der interessierten Öffentlichkeit teilen möchten. Das Onlinemagazin INSIDEista versteht sich als Bühne für den zukunftsorientierten Umgang mit einem der wichtigsten Themen unserer Zeit – der sinnvollen Nutzung der Ressource Energie.


Kennzahlen

Name ista International GmbH
Branche Immobilien
Umsatz ca. 909 Mio. Euro (2019)
Mitarbeiter 5.800 (2019)
Länder 22
Sitz Essen
Gründungsjahr 1957

Quelle: ista International

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Codes of Cunduct, Compliance, Korruption und Bestechung
Ökologie Umweltpolitik, Umweltmanagement, Umweltberichterstattung, betriebliche Ökoeffizienz
Soziales Personalentwicklung, Arbeitspraktiken, Menschenrechte, Talentgewinnung und -bindung

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von ista International

Nachhaltigkeitsbericht ista
Guatemala Projekt
Kindergie-Wende

ista International bei UmweltDialog

  • ista: neue Energiemanagement-Lösung für Industrie- und Gewerbekunden

    ista: neue Energiemanagement-Lösung für Industrie- und Gewerbekunden

    Mit dem digitalen Power Tool „MinuteView“ erweitert der Energiedienstleister ista sein Angebot für Industrie- und Gewerbekunden. Durch den Einsatz der All-in-one-Energiemanagement-Lösung lassen sich bis zu 15 Prozent der Energiekosten eines Unternehmens oder eines Standorts einsparen und so die CO2-Bilanz deutlich verbessern.

  • ista unterstützt Mitarbeitende bei ihren Herzensprojekten

    ista unterstützt Mitarbeitende bei ihren Herzensprojekten

    Sei es durch Spendensammeln, Nachbarschaftshilfe oder im Tierschutzverein: Viele Berufstätige engagieren sich ehrenamtlich. Im Rahmen der Aktion „Wofür schlägt dein Herz?“ hat der Energie- und Immobiliendienstleister ista das Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorgestellt und einzelne Projekte mit Geldspenden im Gesamtwert von 9000 Euro gewürdigt.

  • Umfrage: Verbraucher wollen mehr Infos über Heizkosten

    Umfrage: Verbraucher wollen mehr Infos über Heizkosten

    Die Verbraucher in Deutschland wünschen sich mehr Informationen über ihre Heizkosten. Über zwei Drittel finden eine monatliche Information interessant bis äußerst interessant. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov und des Energiedienstleisters ista hervor.

  • ista gründet neue Digital Unit

    ista gründet neue Digital Unit

    Der Energie- und Immobiliendienstleister ista baut seine digitalen Vertriebswege und Serviceangebote weiter aus. Dazu hat das Unternehmen ein 30-köpfiges Expertenteam unter Leitung von Ex-Innogy-Manager Nicolas Karck (49) aufgebaut.

  • Neue Angebote für Energieeffizienz bei ista

    Neue Angebote für Energieeffizienz bei ista

    Der Gebäudesektor verursacht rund 30 Prozent der CO2-Emissionen in Deutschland. ista will sein Angebot für klimafreundliche Wohn-, Gewerbe- und Industrieimmobilien deshalb weiter ausbauen und Kunden bei der CO2-Reduktion von Gebäuden wirksam unterstützen. Oliver Schlodder (40) wird die Weiterentwicklung als neues Mitglied der Geschäftsführung von ista Deutschland verantworten.

  • Deutsche Haushalte heizen etwas weniger

    Deutsche Haushalte heizen etwas weniger

    Jährlicher DIW-Wärmemonitor auf Basis von Daten des Energiedienstleisters ista Deutschland GmbH: Seit 2015 sinkt erstmals wieder Heizenergiebedarf in Wohngebäuden – ­Steigende Preise lassen aber Heizausgaben um 2,4 Prozent steigen ­– CO2-Emissionen sind seit 2010 zwar insgesamt um 21 Prozent gefallen, temperaturbereinigt aber nur um 2,6 Prozent – Energetische Sanierung in Wohngebäuden stagniert nahezu.

  • Klimaschutz braucht Fachleute

    Klimaschutz braucht Fachleute

    Wer will wissen, wie das Energiemanagement von Gebäuden und Quartieren funktioniert? Offenbar eine ganze Menge Menschen – in der Wohnungswirtschaft und beim Nachwuchs. Ein neuer Bachelor-Studiengang wird deshalb von Unternehmen wie ista unterstützt. Dr. Alcay Kamis erklärt, warum sich das Studium lohnt.

  • So sieht das typische Mehrfamilienhaus in Deutschland aus

    So sieht das typische Mehrfamilienhaus in Deutschland aus

    Ein Mehrfamilienhaus ist in Deutschland durchschnittlich über 40 Jahre alt, wird mit Erdgas geheizt und hat bei der Energieeffizienz Potential nach oben. Das zeigt eine bundesweite Studie, die Statistiker der TU Dortmund und der Energiedienstleister ista durchgeführt haben.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Facebook
Xing
Linkedin
 
 

Nachhaltige Lösungen von ista

Blickpunkt ista Smart Building
Blickpunkt ista Energiedatenmanagement
Blickpunkt ista Trinkwasseranalyse

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche