23.01.2020
Blickpunkt Tetra Pack Titelbild lang neu

Schützt, was gut ist! Das ist das Motto von Tetra Pak. Es bezieht sich nicht nur auf die Sicherheit der Nahrung, es steht zugleich auch für eine Minimierung der Umweltauswirkungen, für die Unterstützung der weltweiten Kunden und für die Sicherstellung einer zuverlässigen Versorgung mit Lebensmitteln auf der ganzen Welt. Und es steht nicht zuletzt für die Verbesserung der Gesundheit und der Lebensumstände von Menschen rund um den Globus. Es geht darum, nachhaltiges Wachstum zu schaffen – und gleichzeitig einen Beitrag zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Entwicklung auf der ganzen Welt zu leisten. In der Unternehmensmission von Tetra Pak heißt es: „Wir bekennen uns zu industrieller Verantwortung, ertragreichem Wachstum im Einklang mit Nachhaltigkeit sowie gesellschaftlichem Engagement.“ ©Tetra Pak


Kennzahlen

Name: Tetra Pak International S.A.
Branche: Verpackung
Umsatz: 11,2 Milliarden Euro (weltweit, 2018)
Mitarbeiter: 25.488 (weltweit, 2018)
Sitz: Pully/Schweiz
Gründungsjahr: 1951

Quelle: Tetra Pak Deutschland

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Korruptionsbekämpfung, Corporate Governance, Risiko- und Krisenvorsorge, Lieferkettenmanagement
Ökologie Klimastrategie, Umweltrisiken / Managementsysteme, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Stakeholdermanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Tetra Pak

Tetra Pak Nachhaltigkeitsbericht.
Blickpunkt Tetra Pak Smart Packaging
Blickpunkt Tetra Pak Vielfalt und Integration

CSR-Nachrichten von und über Tetra Pak

Tetra Pak bei UmweltDialog
  • Tetra Pak unterzeichnet „Versprechen von Paris“

    Tetra Pak unterzeichnet „Versprechen von Paris“

    Tetra Pak hat sich jetzt dem „Versprechen von Paris“ (Paris Pledge for Action) anlässlich der 21. UN-Klimaschutzkonferenz angeschlossen. Das Unternehmen hat sich schon seit Langem der Aufgabe verschrieben, im Kampf gegen den Klimawandel selbst die Initiative zu ergreifen. Mit der Unterstützung des Paris Pledge for Action unterstreicht Tetra Pak nun einmal mehr dieses Engagement.

  • Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

    Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

    Konsumenten achten darauf, dass Produkte ökologisch verträglich sind. In einer weltweiten Umfrage unter 6.000 Verbrauchern aus zwölf verschiedenen Ländern haben mehr als drei Viertel gesagt, dass die Umweltbilanz einer Verpackung ihre Kaufentscheidung einer bestimmten Getränkemarke beeinflusse. Dabei zeigte die Auswertung außerdem, dass dieses Verhalten in Schwellenländern wie China, der Türkei oder Brasilien ausgeprägter ist als in Industrienationen wie Großbritannien oder den USA. Das sind die Ergebnisse der Tetra Pak Environment Research. Sie wird seit 2005 alle zwei Jahre durchgeführt.

  • Tetra Pak legt Nachhaltigkeitsbericht 2015 vor

    Tetra Pak legt Nachhaltigkeitsbericht 2015 vor

    „Schützen, was gut ist“ – unter dieses Versprechen stellt der Verpackungshersteller Tetra Pak seine Arbeit. Was er dabei im vergangenen Jahr erreichen konnte, dokumentiert der nach eigenen Angaben weltweite Marktführer in Sachen Lebensmittelverarbeitungs- und Verpackungslösungen in seinem neuen Nachhaltigkeitsbericht. Umweltdialog hat ihn gelesen.

  • Tetra Pak veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2015

    Tetra Pak veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2015

    Tetra Pak hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2015 veröffentlicht. Darin werden die Ergebnisse vorgestellt, die das Unternehmen im vergangenen Jahr in den Bereichen Umweltengagement, soziale Verantwortung und gute Unternehmensführung erreicht hat.

  • Getränkeverpackungen - Hauptsache umweltfreundlich

    Eine im Auftrag von Tetra Pak durchgeführte Befragung ergab, dass die Verbraucher immer mehr darauf achten, dass Produkte ökologisch verträglich sind. In einer weltweiten Umfrage unter rund 6.000 Verbrauchern aus zwölf Ländern gaben mehr als drei Viertel der Befragten an, dass die Umweltbilanz einer Verpackung ihre Entscheidung für den Kauf einer bestimmten Getränkemarke beeinflusst. Die Tetra Pak Environment Research wird seit 2005 alle zwei Jahre durchgeführt.

  • Messen, bewerten, verbessern: Der Environmental Benchmarking Service von Tetra Pak

    Messen, bewerten, verbessern: Der Environmental Benchmarking Service von Tetra Pak

    Energiesparen, CO2-Emissionen senken und Abfall vermeiden – Die Anforderungen an Umweltauswirkungen und deren Berichterstattung steigen kontinuierlich. Das betrifft auch Unternehmen wie Tetra Pak. „Umweltleistung ist für unsere Kunden ein immer wichtigeres Thema. Sie sind stets offen für Lösungen, mit denen sie ihre CO2-Emissionen senken und damit durchaus auch Betriebskosten einsparen können“, erklärt Johan Nilsson, Vice President Tetra Pak Technical Service. Deshalb hat das Unternehmen jetzt einen sogenannten Environmental Benchmarking Service eingeführt, der Lebensmittel- und Getränkehersteller dabei unterstützt, ihre Umweltleistung zu verbessern und damit Kosten zu sparen.

  • Tetra Pak Milchindex 2015

    Tetra Pak Milchindex 2015

    Tetra Pak, weltweit führender Hersteller von Verarbeitungs- und Verpackungslösungen für Lebensmittel, hat jetzt die Kernergebnisse des 8. Milchindex veröffentlicht. Der Verbraucherstudie zufolge haben Konsumenten überall auf der Welt eine außerordentlich positive Einstellung zu Milch. Sie schätzen insbesondere den Nährwert des Grundnahrungsmittels. Gleichzeitig sind die Verbraucher der Ansicht, dass Milch in puncto Produktvielfalt und Convenience zulegen sollte, um mit den heutigen Ansprüchen an einen modernen Lebensstil Schritt halten zu können.

  • Dem Umweltschutz die Bühne bereiten

    Dem Umweltschutz die Bühne bereiten

    Verpackungshersteller Tetra Pak hat zum fünften Mal die GreenTec Awards unterstützt. Der Preis zählt zu den wichtigsten Umweltauszeichnungen Deutschlands und wurde Ende Mai im Berliner Tempodrom vergeben. Im gemeinsamen Auftritt bereits erprobt konnte Tetra Pak erneut den international bekannten Ökologen und Umweltaktivisten David Mayer de Rothschild als Partner gewinnen. Zusammen mit Dr. Heike Schiffler, Cluster Leader Environment Europe & Central Asia bei Tetra Pak, überreichte er den Preis an den Sieger in der Kategorie „Lifestyle“, die LittleSun GmbH aus Berlin.

  • Wasser – die wertvollste natürliche Ressource

    Wasser – die wertvollste natürliche Ressource

    Etwa Zweidrittel der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt, aber gerade einmal ein Prozent sind Trinkwasser. Der Großteil der Süßwasserentnahmen entfällt nicht etwa auf den Haushalt, sondern auf Landwirtschaft und Industrie – das gilt auch für die Herstellung von Tetra Pak-Verpackungen. Im Rahmen seiner Umweltstrategie will das Unternehmen nun seinen Wasserverbrauch auf jeder Stufe der Produktions- und Lieferkette so gering wie möglich halten. Daher arbeitet Tetra Pak kontinuierlich an der Verbesserung der Produktionsprozesse sowie an innovativen Ideen zum Wassersparen.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Tetra Pak

Blickpunkt Tetra Pak Energieanalyseprogramm
Blickpunkt Tetra Pak Papiertrinkhalme
Blickpunkt Tetra Pak Nachhaltige Verpackungen
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche