02.04.2020
Nestlé Zentrale Logo lang.

Gemeinsame Wertschöpfung ist eines der Kernelemente in Nestlés Unternehmensstrategie. Das Unternehmen betont, dass es nur dann langfristigen Mehrwert für seine Aktionäre schaffen kann, wenn gleichzeitig Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes generiert wird. Erfolgreiche Unternehmen, die langfristig planen und vertrauenswürdig handeln, leisten immer auch einen Beitrag zur Wohlstandssteigerung der Gesellschaft – etwa durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Zahlen von Steuern. Nestlé gibt sich aber nicht damit zufrieden, dass dieser Beitrag als Nebeneffekt der wirtschaftlichen Tätigkeit auftritt. Das Unternehmen hat erkannt, dass kräftiges, langfristiges Wachstum vor allem dann möglich wird, wenn es bewusst und zielgerichtet Mehrwert für alle Anspruchsgruppen schaffen – für seine Aktionäre und Mitarbeiter genauso wie für die Gemeinschaften und Menschen in den Ländern, in denen es tätig ist. ©Nestlé 


Kennzahlen

Name: Nestlé Deutschland
Branche: Nahrungsmittel & Genuss
Umsatz: 3.209 Mio. Euro (2017) in Deutschland
Mitarbeiter: 10.300 (2017) in Deutschland
Sitz: Frankfurt
Gründungsjahr: 1867

Quelle: Nestlé Deutschland

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Gesundheit & Ernährung, Erschließung neuer Märkte, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, mit Wasser verbundene Risiken
Soziales Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Nestlé Deutschland

Blickpunkt Nestle Nachhaltigkeitsbericht
Blickpunkt Nestle Verpackungsstrategie 2025
Blickpunkt Nestle Zukunftsstudie

CSR-Nachrichten von und über Nestlé Deutschland

Nestlé bei UmweltDialog
  • Nestlé verspricht Reduzierung des Zuckergehalts in ihren Produkten

    Nestlé verspricht Reduzierung des Zuckergehalts in ihren Produkten

    Nestlé hat sich dazu verpflichtet, den Zuckergehalt ihrer Produkte in Europa um mindestens 18.000 Tonnen Zucker bis 2020 zu reduzieren. Bis 2020 wird das Produktsortiment der Nestlé in Europa somit durchschnittlich 5 Prozent weniger Zucker enthalten als das jetzige. Nestlé möchte die Europäische Kommission und die europäischen Mitgliedsstaaten unterstützen, die gemeinsame Maßnahmenpläne zur Optimierung von Lebensmitteln bis Ende des Jahres entwickeln werden. Das Versprechen der Zuckerreduzierung ist ein Teil der globalen Verpflichtung der Nestlé.

  • Nestlé unterstützt FReSH

    Nestlé unterstützt FReSH

    Nestlé unterstützt das Programm zur »Lebensmittelreform für Nachhaltigkeit und Gesundheit«, auf Englisch »Food Reform for Sustainability and Health« (FReSH). Ziel ist eine gesunde und genussreiche Ernährung für alle – aus Lebensmitteln, deren Produktion die Umwelt schont.

  • Nestlé sagt Jugendarbeitslosigkeit den Kampf an

    Nestlé sagt Jugendarbeitslosigkeit den Kampf an

    Jugendarbeitslosigkeit ist ein Problem am europäischen Arbeitsmarkt. So lag laut Statista deren Quote Ende des vergangenen Jahres EU-weit noch immer bei knapp 19 Prozent. Im Rahmen seines Nachhaltigkeitsengagements will Nestlé junge Europäer fit für den Arbeitsmarkt machen und die Jugendarbeitslosigkeit reduzieren. Dazu hat der Lebensmittelhersteller unter anderem die Initiative „Alliance for Youth“ gegründet, die bis 2020 jungen Menschen 230.000 Ausbildungsplätze, Arbeitsstellen, Trainingsangebote oder Praktika anbietet.

  • Nestlé für ihren Einsatz gegen Klimawandel in Lieferketten ausgezeichnet

    Nestlé für ihren Einsatz gegen Klimawandel in Lieferketten ausgezeichnet

    Nestlé wurde als Global Leader für die Reduzierung des CO2-Ausstoßes innerhalb der Lieferkette ausgezeichnet. So begegnet Nestlé aktiv dem Klimawandel.

  • Diese Unternehmen sind führend im Klimaschutz

    Die Deutsche Telekom hat sich dieses Jahr im bedeutsamsten internationalen Klimaschutzranking des CDP (früher Carbon Disclosure Project) erstmals für die A-Liste der international führenden Unternehmen im Klimaschutz qualifiziert. Auch Nestlé erhält für ihre Fortschritte und ihr Engagement im Klimaschutz eine "A"-Bewertung im neuen Bericht des CDP. Damit ist Nestlé unter den neun Prozent der Unternehmen, die wegen ihres Einsatzes für den Klimaschutz und ihrer Fortschritte bei Klimaschutzmaßnahmen in die "A"-Liste aufgenommen wurden.

  • Fair-Family-Preis des Verbandes kinderreicher Familien für Nestlé

    Fair-Family-Preis des Verbandes kinderreicher Familien für Nestlé

    Der Verband kinderreicher Familien e.V. (KRFD) hat den Fair-Family-Preis 2016 an Nestlé Deutschland verliehen. Die Vorsitzende des Verbandes, Dr. Elisabeth Müller, überreichte die Ehrung Ende Oktober in Nürnberg. Stellvertretend für Nestlé nahm Evamaria Wilhelmi, Direktorin Wissenschaftlicher Service von Nestlé Nutrition, die Ehrung entgegen.

  • Nestlé startet Pilotprojekt gegen Abholzung

    Nestlé startet Pilotprojekt gegen Abholzung

    Nestlé testet ein neues System im Rahmen des Zero-Deforestation-Commitments, welches dabei helfen könnte, Abholzung von Regenwäldern zu verhindern. So wird es in der Zukunft mit Satelliten und Radartechnik möglich sein, die Lieferkette für Palmöl zu überprüfen. Die Technologie stammt von Airbus und wurde in einer einzigartigen Zusammenarbeit mit der Organisation The Forest Trust (TFT) und dem Radarspezialisten SarVision umgesetzt. Es ist das erste Mal, dass diese Art der Technik für Lebensmittelfirmen nutzbar gemacht wird und Nestlé ist hierbei Vorreiter. Das Projekt mit dem Namen Starling wird Anfang 2017 startbereit sein.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Nestlé Deutschland

Blickpunkt Nestlé Incredible Burger
Blickpunkt Nestle Palmöl
Blickpunkt Nestle Cocoa Plan
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche