28.01.2020
Nestlé Zentrale Logo lang.

Gemeinsame Wertschöpfung ist eines der Kernelemente in Nestlés Unternehmensstrategie. Das Unternehmen betont, dass es nur dann langfristigen Mehrwert für seine Aktionäre schaffen kann, wenn gleichzeitig Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes generiert wird. Erfolgreiche Unternehmen, die langfristig planen und vertrauenswürdig handeln, leisten immer auch einen Beitrag zur Wohlstandssteigerung der Gesellschaft – etwa durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Zahlen von Steuern. Nestlé gibt sich aber nicht damit zufrieden, dass dieser Beitrag als Nebeneffekt der wirtschaftlichen Tätigkeit auftritt. Das Unternehmen hat erkannt, dass kräftiges, langfristiges Wachstum vor allem dann möglich wird, wenn es bewusst und zielgerichtet Mehrwert für alle Anspruchsgruppen schaffen – für seine Aktionäre und Mitarbeiter genauso wie für die Gemeinschaften und Menschen in den Ländern, in denen es tätig ist. ©Nestlé 


Kennzahlen

Name: Nestlé Deutschland
Branche: Nahrungsmittel & Genuss
Umsatz: 3.209 Mio. Euro (2017) in Deutschland
Mitarbeiter: 10.300 (2017) in Deutschland
Sitz: Frankfurt
Gründungsjahr: 1867

Quelle: Nestlé Deutschland

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Gesundheit & Ernährung, Erschließung neuer Märkte, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, mit Wasser verbundene Risiken
Soziales Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Nestlé Deutschland

Blickpunkt Nestle Nachhaltigkeitsbericht
Blickpunkt Nestle Verpackungsstrategie 2025
Blickpunkt Nestle Zukunftsstudie

CSR-Nachrichten von und über Nestlé Deutschland

Nestlé bei UmweltDialog
  • Nestlé zeichnet Lieferanten mit Supplier Award aus

    Nestlé zeichnet Lieferanten mit Supplier Award aus

    Verantwortungsvolle Beschaffung, Innovationsfähigkeit, Serviceorientierung, Kooperation und Flexibilität – das waren die zentralen Kriterien für die Vergabe des Supplier Awards, mit dem die Nestlé Deutschland AG zum zweiten Mal die besten von insgesamt 1.500 bevorzugten Lieferanten des deutschen Marktes ausgezeichnet hat. Gewinner des Gold-Awards ist das spanische Familienunternehmen Conesa, das Nestlé mit Tomatenprodukten beliefert. Als einer der Kernrohstoffe für Maggi haben Tomaten einen hohen Stellenwert im Einkauf.

  • Nestlé veröffentlicht Creating Shared Value Report 2014

    Nestlé veröffentlicht Creating Shared Value Report 2014

    Der veröffentlichte Creating Shared Value Report zeigt die von Nestlé erreichten Fortschritte beim weltweiten gesellschaftlichen Engagement. Zunächst als Zusammenfassung gemeinsam mit dem Jahresbericht für Aktionäre vorgelegt, gibt der Report Stakeholdern die Möglichkeit, Nestlés Fortschritte im Jahr 2014 in Bezug auf 38 konkrete Zielsetzungen zu überprüfen.

  • Nestlé kommt Verpflichtungen in Kakaoanbauregionen nach

    Nestlé kommt Verpflichtungen in Kakaoanbauregionen nach

    Nestlé erwarb 2014 mehr als 90.000 Tonnen Kakao von den 67 Genossenschaften, die sich am Nestlé Cocoa Plan beteiligen, was einem Anstieg von fast 50 Prozent im Vergleich zu 2013 entspricht. Die Zielsetzung des Nestlé Cocoa Plans ist es, die Lebensqualität für die lokalen Kakaobauern und Gemeinden zu verbessern und die Qualität des Kakaos zu erhöhen. Die neuen Ergebnisse wurden jetzt in der Zusammenfassung des Creating Shared Value Reports 2014 veröffentlicht.

  • „Kein Unternehmen kann heute mehr an der Gesellschaft vorbei agieren“

    „Kein Unternehmen kann heute mehr an der Gesellschaft vorbei agieren“

    Nestlé hat bereits rund zwei Drittel der 700 Einzelziele seiner Initiative „Qualität bedeutet mehr“ erreicht. Vor zwei Jahren hatte sich das Unternehmen das Programm zur Qualitätsoptimierung seiner 50 Marken in den Dimensionen Ernährung, Sicherheit, Gesellschaft und Ökologie verortet. Ein NGO Beirat mit Fachleuten aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Verbraucherarbeit hat Nestlé bei der Umsetzung unterstützt und wichtige Impulse aus Sicht der Zivilgesellschaft eingebracht. UmweltDialog hat mit Georg Abel, Geschäftsführer der VERBRAUCHER INITIATIVE und Sprecher des NGO Beirats, über die unterschiedlichen Treiber nachhaltiger Produktqualität, das Nestlé-Programm und die Arbeit des NGO Beirats gesprochen.

  • „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“

    „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“

    Seit dem 1. Januar gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde – auch für Praktikanten. Allerdings gibt es ein Schlupfloch, das der Gesetzgeber den Unternehmen lässt. Wie Nestlé damit umgeht, erklärt Victoria Tornau, Expertin für die Einstellung und Betreuung der Praktikanten in Frankfurt.

  • Kit Kat, Smarties und Choco Crossies aus 100 Prozent nachhaltigem Kakao

    Kit Kat, Smarties und Choco Crossies aus 100 Prozent nachhaltigem Kakao

    Nestlé Deutschland kauft bereits den gesamten Kakao für seine Produkte aus nachhaltigem Anbau. Damit hat der Lebensmittelhersteller dieses Ziel ein Jahr früher erreicht als angestrebt: „Das konnte nur gelingen, weil die Maßnahmen des Nestlé Cocoa Plans hervorragend greifen und deshalb mehr Kakao aus nachhaltigem Anbau zur Verfügung steht als zunächst erwartet", erklärt Oliver Schoß, Marketing Director Confectionary bei Nestlé Deutschland. Die Maßnahmen des Cocoa Plans gehen dabei aber weit über den Einsatz von UTZ-zertifiziertem Kakao für die Süßwarenherstellung hinaus.

  • HoneyCare gewinnt Creating Shared Value Preis von Nestlé

    HoneyCare gewinnt Creating Shared Value Preis von Nestlé

    Nestlé hat jetzt den Gewinner des Creating Shared Value Preis bekannt gegeben. Die Auszeichnung geht an die ostafrikanische Fairtrade-Imkerei HoneyCare, die mit 35.000 Bauern im Südsudan zusammenarbeitet.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Nestlé Deutschland

Blickpunkt Nestlé Incredible Burger
Blickpunkt Nestle Palmöl
Blickpunkt Nestle Cocoa Plan
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche