Nestlé Zentrale Logo lang.

Gemeinsame Wertschöpfung ist eines der Kernelemente in Nestlés Unternehmensstrategie. Das Unternehmen betont, dass es nur dann langfristigen Mehrwert für seine Aktionäre schaffen kann, wenn gleichzeitig Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes generiert wird. Erfolgreiche Unternehmen, die langfristig planen und vertrauenswürdig handeln, leisten immer auch einen Beitrag zur Wohlstandssteigerung der Gesellschaft – etwa durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Zahlen von Steuern. Nestlé gibt sich aber nicht damit zufrieden, dass dieser Beitrag als Nebeneffekt der wirtschaftlichen Tätigkeit auftritt. Das Unternehmen hat erkannt, dass kräftiges, langfristiges Wachstum vor allem dann möglich wird, wenn es bewusst und zielgerichtet Mehrwert für alle Anspruchsgruppen schaffen – für seine Aktionäre und Mitarbeiter genauso wie für die Gemeinschaften und Menschen in den Ländern, in denen es tätig ist. ©Nestlé 


Kennzahlen

Name: Nestlé Deutschland
Branche: Nahrungsmittel & Genuss
Umsatz: 3.156 Mio. Euro (2020) in Deutschland
Mitarbeiter: 8.830 (2020) in Deutschland
Sitz: Frankfurt
Gründungsjahr: 1867

Quelle: Nestlé Deutschland

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Gesundheit & Ernährung, Erschließung neuer Märkte, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, mit Wasser verbundene Risiken
Soziales Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Nestlé Deutschland

Blickpunkt Nestle Nachhaltigkeitsbericht
Blickpunkt Nestle Verpackungsstrategie 2025
Blickpunkt Nestle Zukunftsstudie

Nestlé bei UmweltDialog

  • Nestlé Deutschland tritt Allianz für Entwicklung und Klima bei

    Nestlé Deutschland tritt Allianz für Entwicklung und Klima bei

    Nestlé Deutschland ist der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima beigetreten. „Wir begrüßen Nestlé Deutschland in der Allianz für Entwicklung und Klima. Den Ansatz des Hauses, Treibhausgas-Emissionen konsequent zu vermeiden, zu vermindern und nicht-vermeidbare Emissionen über Partner der Allianz auszugleichen, unterstützen wir gerne“, so Peter Renner, Vorstandsvorsitzender der Allianz für Entwicklung und Klima.

  • Nestlé Waters: positive Wasserbilanz durch Regeneration lokaler Wasserkreisläufe

    Nestlé Waters: positive Wasserbilanz durch Regeneration lokaler Wasserkreisläufe

    Nestlé Waters geht bei seinen Bemühungen um einen nachhaltigen Umgang mit Wasser einen Schritt weiter. Mittels einer intensivierten Zusammenarbeit mit Partnern will Nestlé Waters lokale Lösungskonzepte identifizieren und fördern. Diese Maßnahmen zielen darauf ab, die Ökosysteme rund um die 48 Nestlé Waters-Standorte zu regenerieren. Dadurch soll die Natur ab 2025 mehr Wasser zurückbehalten können als das Wassergeschäft von Nestlé ihr entnimmt.

  • Nestlé: Wie komplex ist die Lieferkette bei Palmöl?

    Nestlé: Wie komplex ist die Lieferkette bei Palmöl?

    Mit „Beneath the surface“ können Verbraucherinnen und Verbraucher spielerisch Fragen zum Anbau von Palmöl recherchieren und erfahren, welche Folgen welche Entscheidungen für Mensch und Natur hätten.

  • Nestlé will Lieferketten abholzungsfrei machen

    Nestlé will Lieferketten abholzungsfrei machen

    Nestlé hat kürzlich einen nachhaltigen Plan zum Schutz und zur Wiederherstellung von Wäldern angekündigt. Mit ihrem waldfreundlichen Ansatz setzt sich Nestlé dafür ein, dass bis 2022 keine Wälder mehr in den Lieferketten für Palmöl, Zucker, Soja, Fleisch sowie Zellstoff und Papier abgeholzt werden. Bis 2025 will Nestlé das Gleiche für ihre Kaffee- und Kakao-Versorgungsketten erreichen.

  • Nestlé Studie 2021: „So klimafreundlich is(s)t Deutschland“

    Nestlé Studie 2021: „So klimafreundlich is(s)t Deutschland“

    Auch in Zeiten der Corona-Pandemie zeigt sich: der Kampf gegen den Klimawandel hat für die Menschen in Deutschland höchste Priorität. Darin ist sich die Bevölkerung über alle Alters-, Geschlechts-, Bildungs- und Einkommensgruppen hinweg einig und sieht sich auch selbst in der Pflicht, zu handeln. Der wesentliche Zusammenhang zwischen Klimaschutz und Ernährung ist vielen Menschen allerdings noch nicht hinreichend klar, wie die neue Nestlé Studie 2021 „So klimafreundlich is(s)t Deutschland“ zeigt.

  • Null Emissionen bis 2025: KitKat wird klimaneutral

    Null Emissionen bis 2025: KitKat wird klimaneutral

    Eine der beliebtesten Schokoladenmarken der Welt geht einen großen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. KitKat hat sich dazu verpflichtet, bis 2025 klimaneutral zu sein. Der Plan: KitKat will zum einen alle Emissionen, die durch die Beschaffung der Rohstoffe, die Produktion und den Vertrieb entstehen, um mehr als die Hälfte reduzieren.

  • Neue Podcast-Serie mit Nestlé dreht sich um die Zukunft der Ernährung

    Neue Podcast-Serie mit Nestlé dreht sich um die Zukunft der Ernährung

    Was essen wir in der Zukunft? Wie verändern sich Produkte und Supermärkte? Kommt das Fleisch irgendwann nur aus dem Drucker? Und kann man Wasser aus Luft gewinnen? Die neue Podcast-Serie „New Food Generation“ beleuchtet spannende Trends, Technologien und Entwicklungen, die auf unsere Lebensmittel und Ernährungsgewohnheiten künftig einen bedeutenden Einfluss haben können.

  • Plastikmüll: Problemregion Asien

    Plastikmüll: Problemregion Asien

    Die Schwellenländer Südasiens gelten als Müllsünder: Von ihnen gelangt die größte Menge Plastikabfall in die Meere. Das Problem ist dort vor allem die schlechte bis kaum vorhandene Infrastruktur für Recycling und Abfallmanagement. Müllexporte unter anderem von Europa erschweren die Situation. Unternehmen wie Nestlé wollen mit Initiativen und Projekten die Situation vor Ort verbessern.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

 
 
Facebook
Xing
Pinterest
Instagram
 
 
 

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Nestlé Deutschland

Blickpunkt Nestlé Incredible Burger
Blickpunkt Nestle Palmöl
Blickpunkt Nestle Cocoa Plan

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche