21.08.2019
Nestlé Zentrale Logo lang.

Gemeinsame Wertschöpfung ist eines der Kernelemente in Nestlés Unternehmensstrategie. Das Unternehmen betont, dass es nur dann langfristigen Mehrwert für seine Aktionäre schaffen kann, wenn gleichzeitig Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes generiert wird. Erfolgreiche Unternehmen, die langfristig planen und vertrauenswürdig handeln, leisten immer auch einen Beitrag zur Wohlstandssteigerung der Gesellschaft – etwa durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Zahlen von Steuern. Nestlé gibt sich aber nicht damit zufrieden, dass dieser Beitrag als Nebeneffekt der wirtschaftlichen Tätigkeit auftritt. Das Unternehmen hat erkannt, dass kräftiges, langfristiges Wachstum vor allem dann möglich wird, wenn es bewusst und zielgerichtet Mehrwert für alle Anspruchsgruppen schaffen – für seine Aktionäre und Mitarbeiter genauso wie für die Gemeinschaften und Menschen in den Ländern, in denen es tätig ist. ©Nestlé 


Kennzahlen

Name: Nestlé Deutschland
Branche: Nahrungsmittel & Genuss
Umsatz: 3.209 Mio. Euro (2017) in Deutschland
Mitarbeiter: 10.300 (2017) in Deutschland
Sitz: Frankfurt
Gründungsjahr: 1867

Quelle: Nestlé Deutschland

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Gesundheit & Ernährung, Erschließung neuer Märkte, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, mit Wasser verbundene Risiken
Soziales Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Nestlé Deutschland

Blickpunkt Nestle Nachhaltigkeitsbericht
Blickpunkt Nestle Verpackungsstrategie 2025
Blickpunkt Nestle Zukunftsstudie

CSR-Nachrichten von und über Nestlé Deutschland

Nestlé bei UmweltDialog
  • Die Zukunft des Recyclings hat gerade erst begonnen

    Die Zukunft des Recyclings hat gerade erst begonnen

    Kunststoff ist zu wertvoll zum Wegwerfen. Trotzdem wird zu viel davon verbrannt und nicht recycelt. Zum einen schludern viele Verbraucher bei der Mülltrennung, zum andern sortieren die Entsorger noch zu viele Kunststoffe als nicht verwertbar aus. Wie aber kann das Plastikrecycling besser werden? Dazu gibt es spannende Ideen.

  • Nestlé Waters bringt rPet Flasche auf den Markt

    Nestlé Waters bringt rPet Flasche auf den Markt

    Nestlé Waters hat in Belgien eine neue Mineralwasserflasche eingeführt, die vollständig aus recyceltem PET (rPET) besteht. Ab Anfang 2020 wird diese Innovation auch in Deutschland erhältlich sein. Dann kommt die 0,75 l Flasche von Vittel in 100 Prozent rPET auf den Markt.

  • Nescafé Gold Bio: Fairtrade-Herkunft und Bio-Qualität

    Nescafé Gold Bio: Fairtrade-Herkunft und Bio-Qualität

    Neu im Kaffeeregal ab Mai 2019 flächendeckend im deutschen Einzelhandel: Nescafé bringt mit der Sorte Nescafé Gold Bio ein neues temperamentvolles Geschmackserlebnis nach Hause.

  • McDonald's bietet ersten veganen Burger an

    McDonald's bietet ersten veganen Burger an

    Premiere bei McDonald's Deutschland: Seit Ende April bietet das Unternehmen erstmals einen veganen Burger an. Der Big Vegan TS verzichtet komplett auf tierische Inhaltsstoffe. Der Burger wird nun standardmäßig auch im McMenü angeboten und kann dort beispielsweise mit Pommes Frites oder Salat als Beilage zu einem veganen Menü kombiniert werden.

  • Aktionsplan zur Beendigung von Abholzung

    Aktionsplan zur Beendigung von Abholzung

    Nestlé hat Anfang März einen Aktionsplan vorgestellt, um in ihrer Kakaolieferkette die Abholzung zu beenden und zur Wiederherstellung der Wälder in Côte d'Ivoire und Ghana beizutragen. Dieser Plan ist Teil des Engagements des Unternehmens zur Unterstützung der Cocoa & Forests Initiative. Das Unternehmen hat darüber hinaus seine Kakaolieferanten bekannt gegeben.

  • Global Alliance for YOUth macht junge Menschen fit für die Arbeitswelt

    Global Alliance for YOUth macht junge Menschen fit für die Arbeitswelt

    Die Global Alliance for YOUth hat auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos ihr Ziel bekannt gegeben, sechs Millionen junge Menschen dabei zu unterstützen, ihre Kompetenzen für den Arbeitsmarkt auszubauen. In der Alliance engagieren sich 20 Unternehmen dafür, jungen Menschen die notwendigen Fähigkeiten zu vermitteln, um in der Arbeitswelt erfolgreich zu sein.

  • Nestlé unterstützt nationale „Reduktions- und Innovationsstrategie“

    Nestlé Deutschland unterstützt die nationale „Reduktions- und Innovationsstrategie Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten“ der Bundesregierung und wird dazu beitragen die relevanten branchenspezifischen Zielvereinbarungen umzusetzen.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Nestlé Deutschland

Blickpunkt Nestlé Incredible Burger
Blickpunkt Nestle Palmöl
Blickpunkt Nestle Cocoa Plan
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche