10.12.2018
Titelbild Nespresso Blickpunkt

Nespresso ist sich seiner Verantwortung bewusst: Das Unternehmen verpflichtet sich in seinen Grundprinzipien entlang der gesamten Wertschöpfungskette nachhaltig zu handeln. Deshalb gelten vom Anbau der Kaffeekirschen über die Verarbeitung der Bohnen bis hin zur Entsorgung der Kapseln entsprechende Maßstäbe. Mit der Nachhaltigkeitsstrategie „The Positive Cup“ will Nespresso seine Vision umsetzen, mit jeder Tasse Kaffee etwas Positives zu bewirken. Sie umfasst drei Ziele, die bis zum Jahr 2020 erreicht werden sollen. Bereits 2003 gründete Nespresso zusammen mit der Rainforest Alliance das AAA Sustainable Quality Program. Im Rahmen dieses Programms arbeitet Nespresso eng mit 70.000 Kaffeebauern in zwölf Ländern kontinuierlich daran, die Qualität des Rohkaffees zu verbessern, nachhaltige Anbaumethoden zu fördern und den Lebensstandard der Kaffeebauern zu verbessern.

Kennzahlen

Name: Nespresso
Branche: Portionierbarer Kaffee
Mitarbeiter: Über 12.000 weltweit (2015)
Sitz: Lausanne
Gründungsjahr: 1986

Quelle: Investor Relations

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Gesundheit & Ernährung, Erschließung neuer Märkte, Lieferkettenmanagement
Ökologie Verpackungsmanagement, Klimastrategie, Umweltreporting, mit Wasser verbundene Risiken
Soziales Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Nespresso

Kachel Nespresso AAA Sustainable Quality Program
Kachel Südsudan
Kachel CO2-Fußabdruck.

CSR-Nachrichten von und über Nespresso

Nespresso bei UmweltDialog
  • Nespresso führt zwei neue Fairtrade-zertifizierte Kaffees ein

    Nespresso führt zwei neue Fairtrade-zertifizierte Kaffees ein

    Nespresso führt zwei neue Fairtrade-zertifizierte Kaffees in sein permanentes Sortiment in Deutschland ein. Die Kaffees sind aus Bohnen, die ausschließlich aus zwei Fairtrade-Kaffee-Kooperativen aus Aguadas, Kolumbien und Aceh, Indonesien stammen. Der „Master Origin Indonesien“ der Originallinie und der „Master Origin Kolumbien“ der neuen Vertuolinie werden ab sofort als Teil der neuen Master Origin-Kollektion erhältlich sein.

  • Nespresso engagiert sich für nachhaltigen Einsatz von Wasser

    Nespresso engagiert sich für nachhaltigen Einsatz von Wasser

    Wasserknappheit kommt in vielen Regionen der Welt vor. Die Landwirtschaft steht dadurch vor großen Herausforderungen – so auch der Kaffeeanbau. Nespresso macht sich deshalb seit Jahren für einen nachhaltigen Kaffeeanbau stark. Dazu gehört auch der ressourcenschonende Einsatz von Wasser.

  • 25 Jahre erfolgreiches Recyclen bei Nespresso

    25 Jahre erfolgreiches Recyclen bei Nespresso

    Ein Jubiläum der nachhaltigen Art: Bereits seit 25 Jahren können die Nespresso Kapseln in Deutschland wiederverwertet werden. Das Thema Recycling hat bei Nespresso also nicht nur Priorität, sondern auch Tradition. Das Unternehmen verfolgt dabei einen umfassenden Ansatz. Weltweit gibt es heute über 100.000 Sammelstellen für Nespresso Kapseln, sodass aus alten Kapseln eine Vielzahl neuer Produkte entstehen können.

  • Ein zweites Leben für Nespresso Kapseln

    Ein zweites Leben für Nespresso Kapseln

    Deutschland ist europäischer Spitzenreiter beim Verpackungsmüll. Trotz einer sehr guten Sammelinfrastruktur besteht bei der Recyclingquote noch Optimierungsbedarf. Das neue Verpackungsgesetz ab 2019 will genau das angehen. Was aber können Hersteller tun?

  • Im Kaffeeanbau machen Frauen den Unterschied

    Im Kaffeeanbau machen Frauen den Unterschied

    Ob bei der Feldarbeit, der Ernte oder beim Sortieren – Kaffeeanbau ist zu wesentlichen Teilen Frauenarbeit. Doch das Geld für die Ernte behalten meist die Männer. Das ist nicht nur unfair, sondern auch unwirtschaftlich: Es gibt zahlreiche Belege, dass die Förderung von Frauen sich auch wirtschaftlich lohnt. Kaffeehersteller wollen deshalb für mehr Frauenpower sorgen und mit dem gezielten Vermitteln von Know-how Frauen dazu befähigen, ihren Weg selbstbestimmt zu gehen. Bei Nespresso gilt das nicht nur für die Kaffeebäuerinnen, sondern auch für die Führungskräfte vor Ort.

  • Studie zu Kaffee-Ökobilanz: Kapselkaffee taugt nicht als Öko-Buhmann

    Studie zu Kaffee-Ökobilanz: Kapselkaffee taugt nicht als Öko-Buhmann

    Da dürfte nicht nur George Clooney aufatmen: Kaffee aus Alukapseln – von vielen Verbrauchern heiß geliebt, von noch mehr Umweltschützern heftig bekämpft – scheint doch nicht so ökoschädlich, wie oft angenommen. Das haben Forscher nach Vergleich verschiedener Zubereitungsmethoden herausgefunden.

  • Nespresso investiert in ehemalige Konfliktgebiete Kolumbiens

    Nespresso investiert in ehemalige Konfliktgebiete Kolumbiens

    Nespresso weitet sein Kaffeeanbauprogramm auf mehrere ehemalige Konfliktregionen in Kolumbien aus. Dieser Schritt ist Teil einer Investition von insgesamt rund 50 Millionen US-Dollar für die nachhaltige Produktion von Qualitätskaffee. Damit setzt Nespresso den langfristigen Einsatz für kolumbianischen Kaffee fort und weitet das Programm aus.

Advertorial

Java Special

Nachhaltige Produkte von Nespresso

Nachhaltiger Kaffee bei Nespresso.
Kachel Aluminium und Recycling
 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche