Die Zentrale von Kyocera.

Der Ursprung des Kyocera Managements liegt in der Kyocera-Philosophie, die auf den gelebten Erfahrungen und den empirischen Regeln von Kazuo Inamori, dem Gründer und Ehrenvorsitzenden der Kyocera Corporation beruht. Mit der Kernbotschaft: "Immer das menschlich Richtige zu tun", zeigt die Kyocera-Philosophie die Bedeutung auf, sich zu fairem Management und Unternehmensführung zu bekennen und die grundlegendsten ethischen und moralischen Verpflichtungen anzuerkennen.

Kennzahlen

Name: Kyocera Document Solutions
Branche: Dokumentenmanagement
Umsatz: 12,038 Mrd. Euro (Stand 31.03.2018)
Mitarbeiter: 75.940 (Stand 31.03.2018)
Sitz: Kyoto
Gründungsjahr: 1959

Quelle: Kyocera

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Innovationen, Datenschutz, Lieferkettenmanagement
Ökologie Giftige Substanzen, Operative Öko-Effizienz, Produktverantwortung
Soziales Digitale Inklusion, Arbeits- und Menschenrechte, Aus- und Weiterbildung

Quelle: RobecoSAM - Branche: Computers & Peripherals and Office Electronics

CSR-Engagement von Kyocera

Blickpunkt Kyocera Natour-Guide
Blickpunkt Kyocera Digital Office
Blickpunkt Kyocera Print Green

CSR-Nachrichten von und über Kyocera

Kyocera bei UmweltDialog
  • Kyocera: Drucken ohne CO2 – geht das?

    Kyocera: Drucken ohne CO2 – geht das?

    Klimafreundlich drucken: Das hat sich Kyocera auf die Fahnen geschrieben und reduziert die Treibhausgase seiner Drucker- und Multifunktionsgeräte soweit wie möglich. Alle unvermeidbaren CO2-Emissionen gleicht der Spezialist für Dokumentenmanagement durch Investitionen in zertifizierte Klimaschutzprojekte aus. Und die sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern helfen auch der Bevölkerung vor Ort.

  • Einzelhandel in der Corona-Krise: Cargobikes boomen

    Einzelhandel in der Corona-Krise: Cargobikes boomen

    Das Lastenrad ist eine attraktive, nachhaltige Alternative für Warenzustellungen auf der „letzten Meile“. Unternehmen wie memo oder Kyocera liefern damit bereits in einigen Städten aus. Nun könnte gerade die Corona-Krise der Cargobike-Logistik zum Durchbruch verhelfen, wie das Beispiel der „Leezenkiepe“ in Münster zeigt.

  • Auf der letzten Meile in die Pedale treten

    Auf der letzten Meile in die Pedale treten

    Immer mehr Lieferfahrzeuge sorgen in den Innenstädten für „dicke Luft“. Dabei könnten viele Pakete auf der „letzten Meile“ umweltschonend mit dem Lastenrad zugestellt werden. Wie gut das funktioniert, wurde vielfach erprobt. Für Unternehmen wie memo oder Kyocera ist das Paket-Pedelec schon Normalität. Kurz vor der Serienreife steht ein neuartiger Lasten-Drahtesel von Schaeffler.

  • Kyocera als Supplier Engagement Leader ausgezeichnet

    Kyocera als Supplier Engagement Leader ausgezeichnet

    Kyocera ist von CDP, einer internationalen Non-Profit-Organisation, als Supplier Engagement Leader ausgezeichnet worden. Grund für die Auszeichnung ist die Initiative des Unternehmens zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen innerhalb seiner gesamten Lieferkette.

  • Wenn schon ausdrucken, dann wenigstens „grün“

    Wenn schon ausdrucken, dann wenigstens „grün“

    In Büros wird nach wie vor sehr viel ausgedruckt und kopiert. Allen Appellen zum Trotz geht der Papierverbrauch kaum zurück. Dabei können Unternehmen ihre CO2-Bilanz über die Optimierung papierintensiver Dokumentenprozesse deutlich verbessern. Kyocera bietet dafür seit Jahren das Programm Print Green an und hat es jetzt deutlich ausgeweitet.

  • Green Office: Unternehmen sollten mehr tun

    Green Office: Unternehmen sollten mehr tun

    Die Mehrheit der Büroangestellten in Deutschland und Österreich gibt ihren Arbeitgebern bei der Umsetzung von umweltfreundlichen Office-Prozessen eher mäßige Noten. Dies hat eine aktuelle Umfrage von Statista im Auftrag von Kyocera Document Solutions ergeben. Demnach bewertet jeder Dritte die Leistung seines Unternehmens in diesem Bereich mit der Schulnote befriedigend oder schlechter.

  • Wie steht es um die Umwelt in Kenia?

    Wie steht es um die Umwelt in Kenia?

    Im Rahmen von Kyocera Print Green unterstützt Kyocera ein Klimaschutzprojekt im kenianischen Siaya-Gebiet. Durch den Vertrieb und die Produktion effizienter Haushaltskocher werden die lokalen Holzvorkommen geschont. Doch wie steht es eigentlich um den Regenwald und die Umwelt in Kenia? Die Journalistin Heike Jansen hat sich für Kyocera vor Ort umgesehen.

  • Wie Kyocera zu den SDGs beiträgt

    Wie Kyocera zu den SDGs beiträgt

    Für Unternehmen bieten die Sustainable Development Goals (SDGs) einen Kompass und Leitplanken um Lösungen und Technologien zu entwickeln und mit der eigenen Geschäftstätigkeit die drängendsten Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung zu adressieren. Auch Kyocera möchte mit seinen Produkten, Lösungen und dem Handeln zu den SDGs beitragen.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Kyocera

Blickpunkt Kyocera mailbox
Blickpunkt Kyocera ECOSYS Technologie
Blickpunkt Kyocera Workflow Manager
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche