Die Zentrale von Kyocera.

Der Ursprung des Kyocera Managements liegt in der Kyocera-Philosophie, die auf den gelebten Erfahrungen und den empirischen Regeln von Kazuo Inamori, dem Gründer und Ehrenvorsitzenden der Kyocera Corporation beruht. Mit der Kernbotschaft: „Immer das menschlich Richtige zu tun“, zeigt die Kyocera-Philosophie die Bedeutung auf, sich zu fairem Management und Unternehmensführung zu bekennen und die grundlegendsten ethischen und moralischen Verpflichtungen anzuerkennen. 


Kennzahlen

Name: Kyocera Document Solutions
Branche: Dokumentenmanagement
Umsatz: 13,33 Mrd. Euro (2019/2020)
Mitarbeiter: rund 75.500 (2019/2020)
Sitz: Kyoto
Gründungsjahr: 1959

Quelle: Kyocera

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Innovationen, Datenschutz, Lieferkettenmanagement
Ökologie Giftige Substanzen, Operative Öko-Effizienz, Produktverantwortung
Soziales Digitale Inklusion, Arbeits- und Menschenrechte, Aus- und Weiterbildung

Quelle: RobecoSAM - Branche: Computers & Peripherals and Office Electronics

CSR-Engagement von Kyocera

Blickpunkt Kyocera Natour-Guide
Blickpunkt Kyocera Digital Office
Blickpunkt Kyocera Print Green

Kyocera bei UmweltDialog

  • CDP ernennt Kyocera zum „Supplier Engagement Leader“

    CDP ernennt Kyocera zum „Supplier Engagement Leader“

    Kyocera wurde für sein Engagement um die Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen entlang seiner gesamten Wertschöpfungskette ausgezeichnet - diese Nominierung bestätigt wieder einmal die kontinuierlichen Nachhaltigkeitsbestrebungen des Unternehmens.

  • Fußball: Steigendes Umweltbewusstsein seit Corona?

    Fußball: Steigendes Umweltbewusstsein seit Corona?

    Schon lange fordern Umweltverbände, dass sich der Fußball in Sachen Umweltschutz aus dem Abseits bewegen soll. Die Corona-Pandemie hat laut Angaben der Fußball-Liga DFL das Thema auch bei den Vereinen verstärkt auf die Agenda gehoben. Dabei kooperieren sie auch mit Unternehmen.

  • New Work: ein nachhaltiger Trend?

    New Work: ein nachhaltiger Trend?

    Die Arbeitswelt und vor allem das Büro verändern sich durch die Digitalisierung enorm. Die Corona-Pandemie beschleunigt diesen Prozess zusätzlich. Neue Arbeitsformen wie Homeoffice setzen sich unter dem Schlagwort „New Work“ immer mehr durch. Welches Nachhaltigkeitspotenzial haben sie?

  • CO2-neutrale Kyocera-Partner

    CO2-neutrale Kyocera-Partner

    Nachhaltigkeit hat bei Kyocera Tradition: Kyocera war der erste Laserdrucker Hersteller, der einen „Blauer Engel“ erhielt. Seitdem steht das Unternehmen synonym für umweltfreundliche Dokumenten- und Druckprozesse und vertreibt mittlerweile sein gesamtes Produktportfolio an Druck- und Multifunktionssystemen klimaneutral.

  • Nachhaltig scharf: Die neue Bio Serie von Kyocera

    Nachhaltig scharf: Die neue Bio Serie von Kyocera

    Jetzt wird‘s auch in der Küche ökologisch: Mit der neuen Bio Serie erweitert Kyocera sein Sortiment um drei weitere Keramikmesser, ein Santoku-, ein Schäl- und ein Obst- und Gemüsemesser. Die ergonomisch geformten Griffe werden zum Großteil aus einem nachwachsenden Rohstoff, nämlich aus Zuckerrohr gewonnenem Bio-Plastik, gefertigt. Zudem kommt die Verpackung der Schneidwerkzeuge ohne Kunststoff aus.

  • Kyocera: Drucken ohne CO2 – geht das?

    Kyocera: Drucken ohne CO2 – geht das?

    Klimafreundlich drucken: Das hat sich Kyocera auf die Fahnen geschrieben und reduziert die Treibhausgase seiner Drucker- und Multifunktionsgeräte soweit wie möglich. Alle unvermeidbaren CO2-Emissionen gleicht der Spezialist für Dokumentenmanagement durch Investitionen in zertifizierte Klimaschutzprojekte aus. Und die sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern helfen auch der Bevölkerung vor Ort.

  • Einzelhandel in der Corona-Krise: Cargobikes boomen

    Einzelhandel in der Corona-Krise: Cargobikes boomen

    Das Lastenrad ist eine attraktive, nachhaltige Alternative für Warenzustellungen auf der „letzten Meile“. Unternehmen wie memo oder Kyocera liefern damit bereits in einigen Städten aus. Nun könnte gerade die Corona-Krise der Cargobike-Logistik zum Durchbruch verhelfen, wie das Beispiel der „Leezenkiepe“ in Münster zeigt.

  • Auf der letzten Meile in die Pedale treten

    Auf der letzten Meile in die Pedale treten

    Immer mehr Lieferfahrzeuge sorgen in den Innenstädten für „dicke Luft“. Dabei könnten viele Pakete auf der „letzten Meile“ umweltschonend mit dem Lastenrad zugestellt werden. Wie gut das funktioniert, wurde vielfach erprobt. Für Unternehmen wie memo oder Kyocera ist das Paket-Pedelec schon Normalität. Kurz vor der Serienreife steht ein neuartiger Lasten-Drahtesel von Schaeffler.

  • Kyocera als Supplier Engagement Leader ausgezeichnet

    Kyocera als Supplier Engagement Leader ausgezeichnet

    Kyocera ist von CDP, einer internationalen Non-Profit-Organisation, als Supplier Engagement Leader ausgezeichnet worden. Grund für die Auszeichnung ist die Initiative des Unternehmens zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen innerhalb seiner gesamten Lieferkette.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

 
 
Facebook
Xing
Linkedin
Instagram

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Kyocera

Blickpunkt Kyocera mailbox
Blickpunkt Kyocera ECOSYS Technologie
Blickpunkt Kyocera Workflow Manager

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche