20.04.2019
Logo DNV GL mit Weißrand.

DNV GL ist ein globales Unternehmen für Qualitätssicherung und Risikomanagement. Geleitet von dem Ziel, Leben, Eigentum und Umwelt zu schützen, hilft DNV GL seinen Kunden dabei, die Sicherheit und Nachhaltigkeit zu steigern. DNV GL bietet Klassifikation und technische Sicherheit sowie Software und unabhängige Expertenberatung für die Schiffs-, Öl- und Gas- sowie für die Energiebranche an. Darüber hinaus bietet DNV GL Zertifizierungs- und Supply-Chain-Services für Kunden aus vielen weiteren Branchen an. Mit mehr als 150 Jahren tiefgreifender Erfahrung unterstützt DNV GL heute Kunden in mehr als 100 Ländern dabei, die Welt sicherer, smarter und umweltfreundlicher zu gestalten.

Als eine der weltweit führenden Zertifizierungsgesellschaften unterstützt DNV GL Unternehmen mit Services in den Bereichen Zertifizierung, Verifizierung, Assessments und Trainings dabei, die Leistungsfähigkeit ihrer Prozesse, Produkte, Mitarbeiter, Anlagen und der gesamten Lieferkette zu gewährleisten. DNV GL arbeitet partnerschaftlich mit seinen Kunden daran, ihre Geschäftstätigkeiten nachhaltig zu gestalten und Vertrauen bei ihren Interessengruppen aufzubauen.

Kennzahlen

Name: DNV GL
Branche: Zertifizierungs- und Prüfbranche
Mitarbeiter: 13.200 (2017)
Sitz: Oslo, Norwegen
Gründungsjahr: 1864

Quelle: DNV GL

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Codes of Cunduct, Compliance, Korruption und Bestechung
Ökologie Umweltpolitik, Umweltmanagement, Umweltberichterstattung, betriebliche Ökoeffizienz
Soziales Personalentwicklung, Arbeitspraktiken, Menschenrechte, Talentgewinnung und -bindung

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von DNV GL

Nachhaltigkeit bei DNV GL
Guatemala Projekt
Kindergie-Wende

CSR-Nachrichten von und über DNV GL

DNV GL bei UmweltDialog
  • Neuer Standard für Arbeitsschutz-Management-Systeme

    Neuer Standard für Arbeitsschutz-Management-Systeme

    Der lang erwartete internationale Standard für Arbeitsschutzmanagementsysteme ist in der zweiten Entwurfsversion (DIS 2) erschienen und kann nun öffentlich bezogen werden. Mit der Veröffentlichung der ISO 45001 kann im März 2018 gerechnet werden.

  • Managementsysteme erleichtern Ressourceneffizienz

    Managementsysteme erleichtern Ressourceneffizienz

    Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Energiemanagement. Unternehmen, die über zertifizierte Managementsysteme verfügen, sind bei der Steigerung ihrer Ressourceneffizienz weiter als andere Betriebe. Denn sie setzen im Durchschnitt mehr Maßnahmen um, um ihren Ressourcenverbrauch zu reduzieren und Kosten zu senken. Darüber hinaus nutzen sie mehr Analyseinstrumente und erfassen eine größere Anzahl ressourcenbezogener Kennzahlen, wie die neueste Studie des VDI Zentrums Ressourceneffizienz (VDI ZRE) zeigt.

  • Global Opportunity Explorer veröffentlicht

    Global Opportunity Explorer veröffentlicht

    Sustainia, DNV GL und der UN Global Compact haben jüngst in New Delhi vielversprechende Geschäftsideen vorgestellt, von denen Unternehmen weltweit profitieren können und welche sich positiv auf Gesellschaft und Umwelt auswirken können. Die Ideen sind Teil des neuen „Global Opportunity Explorers“, einer Innovations- und Markt-Plattform, zur Erreichung der 17 globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung.

  • Mit Kompetenz-Management zum Unternehmenserfolg

    Mit Kompetenz-Management zum Unternehmenserfolg

    Die ISO Standards 9001, 14001 und die kommende 45001 fordern in Kapitel 7.2. den Umgang mit Kompetenzen. Die internationale Zertifizierungsgesellschaft DNV GL hat in einer aktuellen Umfrage unter Unternehmen mit zertifizierten Qualitäts-, Umwelt- und/oder Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystemen untersucht, wie Unternehmen die Anforderungen dieses Kapitels erfüllen.

  • Global Compact, DNV-GL und Sustainia preisen Nutzen „disruptiver“ Technologien

    Global Compact, DNV-GL und Sustainia preisen Nutzen „disruptiver“ Technologien

    Zahlreiche Technologien, die derzeit den Markt erobern, bieten nach Einschätzung von Top-Managern aus der ganzen Welt erhebliches Potenzial für mehr Nachhaltigkeit. Richtig eingesetzt könnten sie helfen, den Klimaschutz in den Städten, den Schutz der Böden oder die wirtschaftlichen Aussichten armer Menschen spürbar zu verbessern. Über hundert dieser „disruptiven“ Technologien stellen der UN Global Compact und DNV-GL jetzt in einer gemeinsamen Studie vor.

  • Einem von zwei Unternehmen fehlt eine Risikomanagement-Strategie

    Einem von zwei Unternehmen fehlt eine Risikomanagement-Strategie

    Eine internationale Studie von DNV GL und dem Marktforschungsinstitut GFK Eurisko zeigt, dass die Hälfte der Unternehmen keine klare Risikomanagement Strategie vorweisen können und lediglich 43 Prozent der Unternehmen Kennzahlen zur Kontrolle des Risikomanagements einsetzen.

  • Nachhaltigkeit wird Teil des Kerngeschäftes

    Nachhaltigkeit wird Teil des Kerngeschäftes

    Unternehmen haben den Nutzen nachhaltigen Wirtschaftens erkannt. Nachhaltigkeit wird nicht separat, sondern als selbstverständlicher Teil der Geschäftstätigkeit gesehen. Dies belegt eine Studie der Zertifizierungsgesellschaft DNV GL. In der Studie wurden weltweit 1.524 Unternehmen verschiedener Branchen zum Thema Nachhaltigkeit und der Integration in ihr Geschäft befragt. Nahezu 44 Prozent der Unternehmen haben Nachhaltigkeit in der übergeordneten Geschäftsstrategie ihres Unternehmens integriert, 55 Prozent haben in den letzten drei Jahren in Initiativen zur Integration von Nachhaltigkeit investiert und 60 Prozent haben eine klare Strategie, wie sie die Ziele erreichen wollen.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Managementsystem-Zertifizierung
Blickpunkt DNV GL Seminare und Trainings
Kachel Digitale Services

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche