14.12.2019
Bayer Werk und Logo langzoom
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Kennzahlen

Name: Bayer AG
Branche: Chemie
Umsatz: weltweit 35 Mrd. € (2017)
Mitarbeiter: weltweit 99.820 (Stand: 31.12.2017)
Sitz: Leverkusen
Gründungsjahr: 1863

Quelle: Bayer AG

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Innovationsmanagement, Risiko- und Krisenvorsorge, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, Klimastrategie, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Bayer

Integrierter Geschäftsbericht.
Kachel Aspirin Social Innovation Award
Aufklärung Prostatakrebs

CSR-Nachrichten von und über Bayer

Bayer bei UmweltDialog
  • CO2: Vom schädlichen Abfall zum nützlichen Rohstoff

    CO2: Vom schädlichen Abfall zum nützlichen Rohstoff

    Das Treibhausgas CO2 gilt als größter Verursacher der globalen Erwärmung und ist deshalb als überflüssiger und klimaschädigender Abfall bekannt. Zahlreiche Methoden sollen den weltweiten CO2-Ausstoß senken beziehungsweise vermeiden. Auf ganz anderem Wege nähert sich Bayer der Problematik: Im Rahmen des Projekts „Dream Production“ erforscht das Unternehmen die Nutzung von CO2 zur Produktion von Kunststoff. Aus nachhaltiger Sicht könnte so doppelter Nutzen erzielt werden: Zum einen würde weniger CO2 in die Atmosphäre gelangen, und zum anderen könnte das Treibhausgas das für die Kunststoffproduktion nötige Erdöl ersetzen.

  • Bayer-Stiftung stellt Förderprojekte vor

    Bayer-Stiftung stellt Förderprojekte vor

    Die "Bayer Cares Foundation" hat am "Internationalen Tag des Ehrenamtes" acht Sozialprojekte vorgestellt. In Leverkusen, Bergisch Gladbach, Leichlingen, Rösrath und Olpe engagieren sich ehrenamtlich Bayer-Mitarbeiter und Bürger für die Belange von Kindern und Jugendlichen sowie hilfebedürftigen Menschen. Die Sozialstiftung des Konzerns unterstützt die Ehrenamtsprojekte mit insgesamt 29.470 Euro.

  • Botschafter im Dienst der Umwelt besuchen Bayer

    Botschafter im Dienst der Umwelt besuchen Bayer

    50 Jugendliche aus 18 Ländern hatten sich in ihren Heimatländern in Umwelt-Wettbewerben von Bayer gegen etwa 800 Mitbewerber durchgesetzt und waren daraufhin von Bayer nach Leverkusen eingeladen worden. Dabei bekamen sie die Möglichkeit, Prinzipien und Anwendungen des modernen Umweltschutzes in Deutschland aus erster Hand kennen zu lernen. Diskussionen, Vorträge und Workshops zu den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit standen während der Studienreise der „Umweltbotschafter“ („Bayer Young Environmental Envoys“) auf der Agenda.

  • Mehrheit der Global 500 verfolgt Reduktionsziele

    Mehrheit der Global 500 verfolgt Reduktionsziele

    Immer mehr internationale Konzerne verfolgen interne Vorgaben zur Reduzierung ihrer CO2- und Treibhausgasemissionen. Mittlerweile haben 294 beziehungsweise rund drei von vier befragten Unternehmen aus dem FTSE Global 500 Index ein Reduktionsziel, während dies in der Umfrage von 2010 erst 250 Unternehmen zu Protokoll gaben. Über Erfolge bei der Verringerung ihrer Emissionen berichten 178 Unternehmen (45 Prozent der Befragten), in 2010 waren dies 75 Unternehmen (19 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC im Rahmen ihrer Analyse für das Carbon Disclosure Project 2011.

  • Mit dem Bayer-Stipendium zum "Sustainability Camp" in den USA

    Mit dem Bayer-Stipendium zum "Sustainability Camp" in den USA

    Mit einem Bayer-Stipendium in die USA - für Sören Etler aus Kremperheide ist dieser Traum in Erfüllung gegangen. In den Sommerferien reiste der Schüler mit sieben weiteren Stipendiaten zum „Bayer Sustainability Camp“ nach Pittsburgh (Pennsylvania). Auf dem Programm des zwölftägigen Seminars im Rahmen des Bayer-Klimaprogramms, an dem auch fünf Schüler aus Amerika teilnahmen, stand das große Thema Nachhaltigkeit.

  • Bayer unterstützt WHO und „Stop TB Partnership“ im Kampf gegen Tuberkulose

    Bayer unterstützt WHO und „Stop TB Partnership“ im Kampf gegen Tuberkulose

    Bayer HealthCare Pharmaceuticals hat sich bereit erklärt, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die „Stop Tuberculosis (TB) Partnership“ im Kampf gegen multiresistente Tuberkulose (MDR-TB) zu unterstützen, indem Bayer die WHO mit 620.000 Tabletten des Antibiotikums Moxifloxacin beliefert. Die WHO wird die Antibiotika dem nationalen TB-Programm Chinas durch die zur Stop TB Partnership gehörende Global Drug Facility bereit stellen.

  • Bayer MaterialScience entwickelt Konzept eines „grünen Schuhs“

    Bayer MaterialScience entwickelt Konzept eines „grünen Schuhs“

    Bayer MaterialScience hat ein einzigartiges Konzept für einen „grünen Schuh“ entwickelt, bei dem eine ganze Reihe nachhaltiger Materialien und Technologien zum Einsatz kommen. Dazu gehören Polyurethan (PUR)-Rohstoffe auf Basis natürlicher Ressourcen, Produkte für lösemittelfreie Beschichtungen und Klebstoffe, außerdem ein Polycarbonat-Blend sowie thermoplastische Polyurethane (TPU) aus nachwachsenden Rohstoffen. In dem Konzeptschuh „Ecotrekker“ können durch die Verwendung von Produkten des Unternehmens bis zu 90 Prozent aller Schuhkomponenten mit umweltverträglichen Eigenschaften ausgestattet werden.

  • Initiative der Vereinten Nationen tagt bei Bayer

    Initiative der Vereinten Nationen tagt bei Bayer

    Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) hat dazu aufgerufen, das Klimaschutz-Potenzial von Gebäuden stärker auszuschöpfen, die rund ein Drittel der weltweiten Treibhausgas-Emissionen ausmachen. Vor allem müsse in der Politik und bei den Marktteilnehmern das Bewusstsein für Notwendigkeit und Chancen nachhaltigen Bauens geschärft werden, sagte Arab Hoballah vom Direktorium der Sustainable Buildings and Climate Initiative (SBCI) in Leverkusen. Dort fanden erstmals in Deutschland die Jahrestagung und ein Symposium des UNEP-Gremiums statt, die vom SBCI-Mitglied Bayer MaterialScience ausgerichtet wurden.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen bei Bayer

Kachel Forschung für Nachhaltigkeit
Kachel Unterstützung Kleinbauern
Kachel Digitale Landwirtschaft

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche