15.12.2019
Bayer Werk und Logo langzoom
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Kennzahlen

Name: Bayer AG
Branche: Chemie
Umsatz: weltweit 35 Mrd. € (2017)
Mitarbeiter: weltweit 99.820 (Stand: 31.12.2017)
Sitz: Leverkusen
Gründungsjahr: 1863

Quelle: Bayer AG

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Innovationsmanagement, Risiko- und Krisenvorsorge, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, Klimastrategie, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Bayer

Integrierter Geschäftsbericht.
Kachel Aspirin Social Innovation Award
Aufklärung Prostatakrebs

CSR-Nachrichten von und über Bayer

Bayer bei UmweltDialog
  • Bayer-Initiative für nachhaltiges Bauen auf Rio-Gipfel prämiert

    Bayer-Initiative für nachhaltiges Bauen auf Rio-Gipfel prämiert

    Als weltweites Vorbild für nachhaltiges Bauen ist ein von Bayer Material Science geführtes Expertennetz anlässlich des Erdgipfels in Rio de Janeiro prämiert worden. Der Preis wurde dem EcoCommercial Building (ECB) Program dort von der Organisation Global Forum on Human Settlements (GFHS) auf einer zusammen mit den Vereinten Nationen ausgerichteten Konferenz verliehen. Die Auszeichnung "Best Practice of Global Green Building" gab es für mehrere Bayer-eigene Gebäude, die nach dem ECB-Konzept errichtet wurden.

  • Neuer Nachhaltigkeitsbericht von Bayer erschienen

    Neuer Nachhaltigkeitsbericht von Bayer erschienen

    Gesundheit, Ernährung sowie Ressourceneffizienz sind die Schwerpunkte von Bayers Nachhaltigkeitsbericht 2011. Damit adressiert der Konzern wichtige Megatrends der globalen Entwicklung und stellt die Weichen für einen langfristigen Unternehmenserfolg. Nachhaltigkeit ist bei Bayer immer auch ein Teil des Geschäftsmodells und daher ein integraler Bestandteil der Firmenstrategie. Die Global Reporting Initiative bewertete den Bericht mit der Bestnote „A+“. UmweltDialog hat den Report näher beleuchtet.

  • Klimaforscher Markku Kulmala erhält Bayer Climate Award 2012

    Klimaforscher Markku Kulmala erhält Bayer Climate Award 2012

    Kleine feste oder flüssige Partikel, die in der Atmosphäre in Gemischen mit Gasen - sogenannten Aerosolen - vorkommen, können unter bestimmten Umständen die Temperatur der Erde senken und damit den Klimawandel mildern. Die Formation dieser kleinen Partikel in der Atmosphäre ist wesentlich für das Klima. Diese fundamentale Erkenntnis verdankt die Klimaforschung Professor Dr. Markku Kulmala von der Universität Helsinki. Der 53-jährige Finne, einer der weltweit führenden Geowissenschaftler, wird für seine Pionierarbeiten auf dem Gebiet der Aerosol-Forschung mit dem "Bayer Climate Award 2012" ausgezeichnet.

  • Projekt „Go West“ verbessert medizinische Versorgung der Landbevölkerung Chinas

    Projekt „Go West“ verbessert medizinische Versorgung der Landbevölkerung Chinas

    Für viele Bewohner ländlicher Regionen Chinas ist der Weg zu einem Krankenhaus beschwerlich: Zu Fuß oder auf Eselkarren müssen sie oft Tagereisen bewältigen. Für andere Reisemöglichkeiten fehlt häufig das Geld. China hat das Problem erkannt und will durch eine Gesundheitsreform unter anderem den Zugang zu medizinischer Versorgung verbessern. Unterstützung leistet dabei das Unternehmen Bayer HealthCare: Gemeinsam mit dem chinesischen Gesundheitsministerium riefen sie 2007 das Programm „GoWest“ ins Leben, in dessen Rahmen Ärzte aus ländlichen Gebieten gezielt gefördert werden. Nach den bisherigen Erfolgen wurde das Projekt nun um weitere fünf Jahre verlängert.

  • Bayer-Gebäude weltweit top in Nachhaltigkeits-Ranking

    Bayer-Gebäude weltweit top in Nachhaltigkeits-Ranking

    Ein besonders umweltfreundliches Bürogebäude von Bayer MaterialScience in Indien hat einen ersten Platz im internationalen Ratingssystem "Leadership in Energy and Environmental Design" (LEED) erlangt. Das Nullenergie-Gebäude in Greater Noida bei Neu-Delhi erhielt die Auszeichnung "Platinum" in der Kategorie Neubauten. Hier kam es auf 64 von 69 möglichen Punkten - weltweit die höchste bislang erreichte Zahl überhaupt.

  • "Lebenstagebuch" gewinnt Aspirin Sozialpreis 2012

    "Lebenstagebuch" gewinnt Aspirin Sozialpreis 2012

    Die "Bayer Cares Foundation" zeichnet das "Lebenstagebuch" als Sieger mit dem "Aspirin Sozialpreis 2012" und einem Preisgeld von 15.000 Euro aus. Das weltweit einzigartige Online-Projekt des Berliner "Behandlungszentrums für Folteropfer" hilft Menschen, ihre Kriegserlebnisse schriftlich aufzuarbeiten. Den mit 10.000 Euro dotierten zweiten Platz belegt das Berliner Netzwerk von Arzt- und Zahnarztpraxen der "MUT Gesellschaft für Gesundheit", das obdachlose Menschen medizinisch versorgt. Platz drei und eine Prämie von 5.000 Euro erzielte das von Lehrern und Schülern gemeinsam entwickelte Heidelberger Programm "REBOUND - Meine Entscheidung" zur Suchtprävention für Jugendliche.

  • Mobilität: Bayer MaterialScience entwickelt nachhaltige Lösungen

    Mobilität: Bayer MaterialScience entwickelt nachhaltige Lösungen

    Auf der PLAST 2012 in Mailand zeigt Bayer MaterialScience ein breites Spektrum an Lösungen für globale Herausforderungen. Ein Schwerpunkt ist dabei die zunehmende Mobilität, die ihre Ursache nicht zuletzt in einer fortschreitenden Verstädterung hat. Gleichzeitig steigt die Notwendigkeit zur Treibstoffeinsparung, um fossile Ressourcen, das Klima und nicht zuletzt den Geldbeutel der Autofahrer zu schonen. Gemeinsam mit Kunden und anderen Partnern entlang der Wertschöpfungskette arbeitet Bayer MaterialScience an nachhaltigen Entwicklungen für künftige Mobilitätskonzepte.

  • Bayer MaterialScience: Neuer Fahrzeug-Werkstoff ist leichter als Wasser

    Bayer MaterialScience: Neuer Fahrzeug-Werkstoff ist leichter als Wasser

    Bayer MaterialScience hat bereits eine Reihe energieeffizienter Automobil-Lösungen mit Polyurethan-Werkstoffen entwickelt. Auf der UTECH 2012 geht das Unternehmen nun noch einen Schritt weiter und stellt das Polyurethan-System „Bayflex RIM Lightweight“ vor, mit dem das Gewicht des fertigen Bauteils noch einmal um bis zu 30 Prozent gesenkt werden kann. Mit einer Dichte von ca. 0,9 Kilogramm pro Liter ist der Werkstoff sogar leichter als Wasser.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen bei Bayer

Kachel Forschung für Nachhaltigkeit
Kachel Unterstützung Kleinbauern
Kachel Digitale Landwirtschaft

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche