Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Klimawandel

Auf zu neuen Ufern – mit Mangroven-Patenschaften gegen die Klimaerwärmung

Wenn das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), das Leibnitz-Institut für Marine und Tropenforschung (ZMT) und die World International Foundation (WIF) mit der Hamburger Nachhaltigkeitsinitiative und Beratung blue life kooperieren, dann muss es um etwas Großes gehen. Um etwas, was es in dieser Form noch nicht gegeben hat. Ein paar Zahlen gefällig? Here we go.

24.04.2020

Auf zu neuen Ufern – mit Mangroven-Patenschaften gegen die Klimaerwärmung

Von Matthias Neumann und Marcus Prosch

Konkret geht es um eine über 2.000 Hektar große Fläche eines im Wiederaufbau befindlichen Mangrovenwaldes in Myanmar, auf der bislang 5,1 Millionen Mangroven-Bäume neu gepflanzt und gerettet wurden. Bis 2022 ist es das Ziel, weitere 17 Millionen Mangroven aufzuforsten. In den kommenden Jahren sollen eine Milliarde junge Mangroven gepflanzt werden, um 500 Millionen Tonnen CO2 zu reduzieren. Das entspricht in etwa dem CO2-Ausstoß von Saudi Arabien (Quelle: Veröffentlichung der Internationalen Engergieagentur, IEA, 2018) in einem Jahr. Der Name des Mangroven-Projekts: Thor Heyerdahl Climate Park.

Mitbegründer des Klimaparks und Berater des Klimaschutzprogramms der Vereinten Nationen ist Dr. Arne Fjortoft, der zugleich Beirat von blue life ist. Ein Norweger mit internationalem Weitblick. Einst Vorsitzender der grün-liberalen Partei Norwegens (Venstre), setzte er sich schon in den 80er Jahren für die Reduktion der globalen Erderwärmung ein. Sein Herzensprojekt heute ist der Kampf für den Fortbestand der Mangrovenwälder.

Nursery process

Mangroven – ein sozio-ökologisches Wunder

Regenwald-Schutz: Versteht sich von selbst. Großartige Projekte gibt es viele. Auch Moore rücken immer mehr in den Fokus als wertvolle CO2-Speicher. Völlig zu Recht. Sie wurden jedoch vielerorts dem Torf-Abbau geopfert und werden heute mühevoll in Kleinstarbeit renaturiert. In Deutschland sind sie die einzigen zertifizierten Projekte, allerdings vergleichsweise teuer. Mangroven hingegen hat die Wirtschaft als Nachhaltigkeitsprojekt bislang kaum im Blick. Dabei sind sie eine der wertvollsten Pflanzen der Welt.

Ein einziger Mangrovenbaum kompensiert circa eine Tonne CO2 über 25 Jahre – und damit bis zu fünf Mal mehr CO2 als tropischer Regenwald und andere Bäume. Es gibt derzeit kein effizienteres System der CO2-Kompensation. Mangroven-Projekte sind sozio-ökonomische Wunder in Entwicklungsländern und decken zehn der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN (SDGs) ab. Denn sie tragen nicht nur zur Reduktion der globalen Klimaerwärmung bei. Sie sind ebenso ein wirksamer Schutz von Küstengebieten, beispielsweise bei Unwettern oder Tsunamis. Zugleich steigern sie den Fischbestand um bis zu 50 Prozent und tragen zur Ansiedlung von Vogel- und Säugetierarten bei.

Klimaschutz als Erfolgsfaktor für Kundenaktivierung

Klimaschutz wird bereits von vielen Unternehmen in der Markenkommunikation aufgegriffen und zur Wettbewerbsdifferenzierung genutzt. So einzigartig das jeweilige Unternehmen, so individuell soll die jeweilige Umweltschutz-Maßnahme sein, die es unterstützt.

Wer sich als internationaler „First Mover“ seiner Kategorie im Bereich Klimaschutz positionieren möchte, hat jetzt mit Mangroven eine einmalige Chance. Denn wir erleben eine zunehmende Verknappung natürlicher C02-Kompensationsprojekte.

Bislang wurden 5,1 Millionen Mangroven-Bäume neu gepflanzt und gerettet.

Das Besondere an den Mangroven des Thor Heyerdahl Climate Parks für hiesige Wirtschaftsunternehmen ist, dass sie sich für eine nachhaltige Entwicklung operationalisieren lassen. Denn durch gezielte, nachhaltige Marketing-Projekte können sie dauerhaft geschützt und sukzessive erweitert werden. Und hier kommt blue life Consulting ins Spiel und bietet der Privatwirtschaft eine bislang einzigartige Marketing-Option: Zertifizierte Mangroven-Patenschaften, die sie an ihre Kunden weiterreichen kann. Etwa für jeden Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung, sei es ein Elektroauto oder eine Versicherung.

Bei schnell drehenden Konsumgütern könnte mit einem Punktesystem je Einkauf gearbeitet werden. Hat der Kunde beispielsweise zehn Punkte erreicht, gibt es eine Mangrove geschenkt. Noch eine Nummer größer gefällig? Ein eigenes Branding innerhalb des Klimaparks zum Beispiel? Auch das ist möglich. „Brand Island“ – absolut unverwechselbar. Transparenz ist dabei oberstes Gebot: Jede Pflanze ist über ein CRM-Verfahren nachweisbar und wird in einem speziell dafür reservierten Bereich gepflanzt und geschützt.

Partner-Unternehmen erhalten ein umfassendes Dokumentations-Paket, das sie für ihre Kommunikationsmaßnahmen an Stakeholder, Kunden und Mitarbeiter nutzen können. Angefangen bei der Erstellung von Broschüren, Flyern oder Pressemeldungen bis hin zu Foto- und Videomaterial.

Ein globales Projekt wie dieses ermöglicht Unternehmen einen unmittelbaren Wettbewerbsvorteil und eine einzigartige Positionierung. Das kommunikationsstrategische Potenzial ist enorm.

Anzeige

Klimaschutz steigert den Aktienkurs

Als die globale Wirtschaftselite im Januar in Davos zusammentraf, war das bestimmende Thema der Konferenz schon im Vorfeld gesetzt: Der Klimaschutz. An deutlichen Studien auch hier kein Mangel: 44 Billionen Dollar an ökonomischer Wertschöpfung seien demnach direkt oder indirekt von einer intakten Natur abhängig.

Das Thema Klima ist heiß. So heiß, dass es sich kein Unternehmen mehr leisten kann, es nicht ganz oben auf die Agenda zu setzen. Wirtschaft, Verantwortung, Nachhaltigkeit – ein Dreiklang, elementar für die Zukunft unseres Planeten.

Selbst der mächtige Investor Larry Fink, Chef des Vermögensverwalters BlackRock, mahnte in einem Brief die wichtigsten Konzernchefs zur Umkehr von einem rein auf Profit orientierten Wirtschaften. BlackRock verwaltet für seine Kunden rund sieben Billionen Dollar und ist an diversen Dax-Unternehmen beteiligt. Finks Worte haben Gewicht.

Rendite und Nachhaltigkeit sind keinesfalls ein Widerspruch, wie eine Deutsche-Bank-Studie nahelegt. Was die Analysten auf Basis von 1.600 Unternehmen herausfanden, zeigt: Positive Meldungen treiben den Kurs in die Höhe, die Aktie entwickelt sich besser als der Gesamtmarkt.

Thor Heyerdahl Climate Park

Purpose ist Trumpf – auch bei Mitarbeitern

Insbesondere der Mitarbeiter-Kommunikation kommt eine besondere Bedeutung zu. Die eigene Belegschaft in das Engagement der Firma einzubeziehen, ist elementar. Wieso nicht jedem neuen Mitarbeiter eine Mangroven-Patenschaft schenken?

Vielleicht loben Sie ja mal zur Mitarbeiter-Motivation die beste Idee des Jahres aus, so wie es beispielsweise die ProSiebenSat.1 Group mit dem „All Stars Award“ macht. Der glückliche Gewinner könnte eine Reise nach Myanmar gewinnen, den Thor Hyerdahl Climate Park besuchen und gern vor Ort auch aktiv unterstützen. Selbst geschossene Fotos für die Intranet-Berichterstattung – authentischer geht's nicht.

Über blue life

blue life bringt Menschen aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zusammen und steht zugleich für eine ganzheitliche Beratung in puncto Nachhaltigkeitstransformation. Ins Leben gerufen wurden blue life Consulting und die blue life-Plattform von Matthias Neumann und Birgit Ballhause, den Geschäftsführern der Sport-Marketingagentur ACT AGENCY. Ihre Mission ist es, den Klimaschutz in die Wertschöpfung von Unternehmen zu integrieren.

Über die Autoren

Matthias Neumann ist ein erfahrener Manager im Bereich Sportmarketing. Die bedeutendsten Events in den Sportarten Windsurfen (World Cup Sylt als „Klassiker“ und größtes Lifestyle Watersports Event der Welt), Kitesurfen und SUP gehören zum Rechteportfolio der Agentur, die Neumann zusammen mit seiner Geschäftspartnerin Birgit Ballhause führt. Entsprechend eng verbunden sind die Gründer mit dem Element Wasser. Vor vier Jahren haben Neumann und Ballhause blue life ins Leben gerufen.

Marcus Prosch ist selbständiger Kommunikationsberater. Er unterstützt seine Mandanten insbesondere bei der Entwicklung von Positionierungsstrategien, in Transformations- und Kulturwandelprozessen sowie in den Bereichen Corporate Social Responsibility- und Nachhaltigkeitskommunikation.

Quelle: UD
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche