21.05.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

31.01.2018

Klimawandel

Klimawandel laut KI von Menschen gemacht

Künstliche neuronale Netze verstehen das komplexe Zusammenspiel natürlicher und menschlicher Einflussfaktoren und dessen Auswirkungen auf das Klima. Zu diesem Schluss kommen Forscher des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto sull'Inquinamento Atmosferico in ihrer aktuellen Untersuchung.

Klimawandel laut KI von Menschen gemacht
Die KI berücksichtigt auch nichtmenschliche Faktoren für den Tempersaturanstieg der letzten Jahrzehnte.

"Bislang wurden zur Untersuchung des Klimawandels fast ausschließlich globale Modelle mit physikalischen Erkenntnissen über Atmosphäre, Weltmeere und anderer Klimafaktoren verwendet", so Projektleiter Antonello Pasini. Diese Modelle gehen davon aus, dass das Agieren des Menschen für den verzeichneten Temperaturanstieg verantwortlich ist. Einigkeit besteht darüber, dass die Erderwärmung in der vergangenen Jahrhunderthälfte auf die Treibhausgase zurückzuführen ist, die aus der Nutzung fossiler Brennstoffe und der Abholzung der Wälder entstehen.

"Der von uns verwendete Ansatz berücksichtigt unter Zuhilfenahme Künstlicher Intelligenz (KI) sämtliche für den Temperaturanstieg des vergangenen Jahrhunderts verantwortliche Faktoren", sagt Pasini. Dabei habe sich gezeigt, dass die Sonne im Gegensatz zu den darauffolgenden Jahrzehnten im Zeitraum 1910 bis 1945 einen zumindest teilweisen Einfluss gehabt hat. Die in den Jahren 1945 bis 1975 beobachtete Erwärmungspause hingegen sei auf einen Kombi-Effekt des vor allem über dem Atlantik herrschenden natürlichen Klimas und dem vom Menschen verursachten Ausstoss schwefelhaltiger Partikel zurückzuführen.

Anzeige

Mensch schuld an Temparaturanstieg

Aus dieser Betrachtungsweise schlussfolgert Pasini, dass die aus menschlicher Tätigkeit hervorgehenden Treibhausgase vor allem in den vergangenen 30 bis 40 Jahren eine entscheidende Rolle gespielt haben. Die multidisziplinäre Forschungsarbeit war in Zusammenarbeit mit der Università di Torino und der Università di Roma Tre durchgeführt worden. Details wurden in "Scientific Reports" publiziert.

Quelle: UD/pte
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche