15.11.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

24.05.2018

Klimawandel

Die Wächter der Erde

Am 31. Mai startet „Guardians of the Earth“ in den deutschen Kinos. Ein aufrüttelnder Dokumentarfilm über den revolutionären Weltklimagipfel 2015 von Paris, der erstmals ein historisches Abkommen zur Rettung der Erde hervorbrachte.

Willkommen auf dem Klimagipfel zur Rettung der Erde: In nur elf Tagen sollen sich 20.000 Vertreter aus 195 Ländern in Paris auf das erste globale Abkommen gegen den Klimawandel einigen. Ein Vertrag, der jeden Menschen auf der Erde, lebend oder ungeboren, beeinflussen wird — ein Pakt, der entscheidet, ob unsere Spezies überhaupt noch eine Zukunft hat. Regisseur Filip Antoni Malinowski dreht für seinen Dokumentarfilm exklusiv hinter den Kulissen. Dieser einzigartige Einblick ist hochemotional und ein Zeugnis heftigster Interessenkonflikte: Reich gegen Arm, Opfer gegen Profiteure des Klimawandels. Christiana Figueres, Generalsekretärin der UN-Klimarahmenkonvention, stehen Tränen in den Augen angesichts der Kaltherzigkeit, mit der so viele über den Klimawandel sprechen. Und über allem schwebt bereits bedrohlich der Off-Kommentar des späteren US-Präsidenten Donald Trump: Ein globales Klimaabkommen? – "One of the dumbest things I've ever seen."

Anzeige

"Guardians of the Earth" ist ein aufrüttelnder Dokumentarfilm über den Klimawandel und die Rettung unserer Spezies. Regisseur Filip Antoni Malinowski macht aus der revolutionären Weltklimakonferenz 2015 (COP 21) von Paris einen elektrisierenden Polit-Thriller. Was sind das für Menschen, die über die Zukunft unseres Planeten entscheiden? Wer ist Superheld und wer Superschurke? Die nächste Runde in diesem Konflikt ist die Weltklimakonferenz im Dezember 2018 im polnischen Kattowitz. Dieser Film ist ein Zeitdokument und liefert Impulse zur Diskussion.

Kinotour „Guardians of the Earth“

Bonn: (Premiere): 23. Mai / Neue Filmbühne / 20:00
Gäste: Regisseur Filip Antoni Malinowski, Umweltaktivistin Vandana Shiva, Daniel Mittler (Greenpeace International), Kathrin Schroeder (Misereor), Denise Matias (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik)
Friedrich-Breuer-Straße 68-70 / Tickets: 0228/469790

Berlin: 24. Mai / Babylon Berlin-Mitte / 20:00
Gäste: Regisseur Filip Antoni Malinowski, Stefan Krug (Greenpeace Deutschland), Sabine Minninger (Brot für die Welt), Philipp Vohrer (Agentur für Erneuerbare Energien). Moderation: Susanne Ehlerding (Tagesspiegel)
Rosa-Luxemburg-Str. 30 / Tickets: 030/2425969

Hamburg: 28. Mai / Abaton / 19:30
Gäste: Regisseur Filip Antoni Malinowski, Michael Sahm (Beratungsagentur für Klimaschutz CO2OL), tba (Greenpeace)
Allendeplatz 3 / Ecke Grindelhof / Tickets: 040/41320320

Potsdam: 30. Mai / Thalia / 20:00
Gäste: Stefan Rahmstorf (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung), Nicole Wilke (Bundesministerium für Umwelt)
Rudolf Breitscheid Str. 50 / Tickets: 0331/7437020

Berlin: 30. Mai / Moviemento Berlin-Kreuzberg / 20:00
Gäste: Regisseur Filip Antoni Malinowski, Lili Fuhr (Heinrich-Böll-Stiftung), Kathrin Schroeder (Misereor)
Kottbusser Damm 22 / Tickets: 030/692478

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

0  Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche