23.09.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Verkehrswende Alle Artikel >
 
  • Über die Mobilität der Zukunft
    Verkehrswende

    06.09.2018  Über die Mobilität der Zukunft

    Ob Online-Routenplaner, E-Tickets oder Carsharing – in den vergangenen Jahren hat die Digitalisierung das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung zunehmend verändert. Welche Auswirkungen der digitale Wandel hat, erforscht Prof. Dr. Michael Benz von der International School of Management (ISM).

    »
  • Das Schaufahren gegen den Klimaschutz hält an
    Verkehrswende

    17.08.2018  Das Schaufahren gegen den Klimaschutz hält an

    Unbeirrt setzen viele deutsche Regierungspolitiker weiter auf spritschluckende Klimakiller. Dies zeigt der 12. Politiker-Dienstwagencheck der Deutschen Umwelthilfe (DUH).

    »
  • Hochschule Ruhr West forscht an "Intelligenter Mobilität"
    Verkehrswende

    01.03.2018  Hochschule Ruhr West forscht an "Intelligenter Mobilität"

    Forschung bzw. praxisorientierte Forschung ist eine starke strategische Säule der Hochschule Ruhr West. Beweisen können dies nicht nur viele eingeworbene Drittmittel und Forschungsprojekte. Kanalisiert werden die Projekte durch eingerichtete Forschungsschwerpunkte. Neben den bestehenden Forschungsschwerpunkten etabliert sich nun ein weiterer: „Intelligente Mobilität. Intelligente Systeme, Elektromobilität und Mobilitätskonzepte.

    »
  • Verkehrswende „made in Germany“ – Wie Deutschland den Umstieg schafft
    Verkehrswende

    28.02.2018  Verkehrswende „made in Germany“ – Wie Deutschland den Umstieg schafft

    Das Verkehrssystem steht vor tiefgreifenden Veränderungen. Angetrieben von Digitalisierung, technischen Entwicklungen und hohen Anforderungen an Klima- und Gesundheitsschutz sind strukturelle Veränderungen unvermeidlich. Das von EY und IFOK erarbeitete Diskussionspapier „Verkehrswende ‚made in Germany“ – Wie Deutschland den Umstieg schafft“ zeigt Lösungsansätze, wie die Verkehrswende in Deutschland gemeistert werden kann.

    »
  • Wanderausstellung zu urbaner Mobilität
    Verkehrswende

    26.10.2017  Wanderausstellung zu urbaner Mobilität

    „Die Hochschule Hannover und die ‚Urbane Mobilität‘ – das gehört auf vielen Ebenen zusammen“, so Prof. Dr. Josef von Helden, Präsident der HsH bei der Eröffnung der Wanderausstellung „Mobilität–Heute–Morgen–2050“. Die vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) neu konzeptionierte Ausstellung wird in Hannover erstmalig im Pedelec-Café der Hochschule der Öffentlichkeit präsentiert.

    »
  • Entspannter pendeln
    Verkehrswende

    20.09.2017  Entspannter pendeln

    Rund 30 Millionen Pendler gibt es in Deutschland. Jeder zweite hat einen Arbeitsweg von weniger als zehn Kilometern. Auf diesen Distanzen ist das E-Bike oft das schnellste Verkehrsmittel. Es lohnt sich also umzudenken.

    »
  • Die Verkehrswende braucht eine neue Mobilitätskultur
    Verkehrswende

    18.09.2017  Die Verkehrswende braucht eine neue Mobilitätskultur

    Die Zukunft der deutschen Automobilindustrie hängt wesentlich davon ab, ob ihr ein ökologisches Umsteuern gelingt. Die Nachfrage nach Fahrzeugen, die weder Klimaziele noch Stickoxidgrenzwerte berücksichtigen, wird kaum stabil bleiben. Auflagen für den Import deutscher Autos nach China deuten darauf hin. Die Industrie reagiert zwar darauf – bei der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt präsentiert sie unter vielen technischen Neuheiten auch wieder innovative Elektrofahrzeuge. Doch Technik ist nicht alles. Die notwendige Verkehrswende setzt einen gesamtgesellschaftlichen Wandel der Mobilitätskultur voraus.

    »
  • Car-, Bike- und Scooter-Sharing in Europa
    Verkehrswende

    05.09.2017  Car-, Bike- und Scooter-Sharing in Europa

    Car-Sharing und Leihrad-Systeme sind inzwischen ein weltweiter Trend, der das Verkehrswesen langsam revolutioniert. Doch in welchen europäischen Hauptstädten hat sich Car-, Bike- und Scooter-Sharing am stärksten etabliert? Und welche Städte hinken noch hinterher? Das hat Ladenzeile.de in 28 Hauptstädten der EU-Mitgliedsstaaten analysiert. Für die Studie wurde die Anzahl der bereitgestellten Fahrzeuge pro 10.000 Einwohner berücksichtigt sowie der Durchschnitts-Preis für die erste Stunde.

    »
  • Miele: unterwegs zu einer nachhaltigeren Mobilität
    Verkehrswende

    11.07.2017  Lenzen, Elmer Miele: unterwegs zu einer nachhaltigeren Mobilität

    Wie kann man den Weg zur Arbeit nachhaltiger gestalten? Ist der Fuhrpark schadstoffarm? Sind Dienstreisen optimal organisiert? Antworten darauf hat das Projekt „Mobil.Pro.Fit.“ gesucht, bei dem Firmen im betrieblichen Mobilitätsmanagement fit gemacht werden. Auf Initiative des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) und dem Bundesumweltministerium (BMUB) beteiligte sich auch Miele an einem Modellprojekt in der Region. – Von Elmer Lenzen –

    »
  • Porsche: Anbindung des Entwicklungszentrums Weissach an ÖPNV erweitert
    Verkehrswende

    11.07.2017  Porsche: Anbindung des Entwicklungszentrums Weissach an ÖPNV erweitert

    Porsche weitet sein betriebliches Mobilitätsmanagement aus: Mit dem Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) hat Porsche für die Anfahrt zum Entwicklungszentrum Weissach ein Job-Ticket-Modell entwickelt, dessen Leistungen mit dem Angebot des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) vergleichbar sind.

    »
  • Elektromobilität in Unternehmen: Fuhrpark online analysieren
    Verkehrswende

    27.06.2017  Elektromobilität in Unternehmen: Fuhrpark online analysieren

    Elektromobilität bewährt sich bereits heute in gewerblichen Fuhrparks und weist sowohl aus Umweltsicht als auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten Vorteile auf. In welchem Umfang Unternehmen von der Elektromobilität profitieren, können diese jetzt selbstmit dem Flotten-Tool des Öko-Instituts prüfen. Das Online-Tool ermöglicht den Vergleich der heutigen Fahrzeugflotte mit einem optimierten Fuhrpark, in dem Elektrofahrzeuge einzelne oder mehrere konventionelle Kraftwagen ersetzen.

    »
  • Gemeinsam für Umwelt und Menschen: MAN für einen emissionsfreien ÖPNV
    Verkehrswende

    29.05.2017  Gemeinsam für Umwelt und Menschen: MAN für einen emissionsfreien ÖPNV

    Bei der Entwicklung alternativer Antriebe schließen Voyages Emile Weber, eines der größten Busunternehmen Luxemburgs, Losch Luxembourg, Importeur der Volkswagen Gruppe und größte Händlergruppe Luxemburgs, und MAN Truck & Bus eine starke Partnerschaft. Gemeinsam will man den Einsatz emissionsfreier Linienbusse fördern.

    »
  • Verkehrswende

    28.04.2017  Auf diesen Routen ist der Zug schneller als das Flugzeug - und viel ökologischer

    Wer auf Deutschland- und Europareisen die Bahn statt das Flugzeug als Verkehrsmittel wählt, schont die Umwelt. So weit so bekannt. Doch auf vielen Routen ist die Bahn sogar das schnellere Transportmittel. Auf der hochfrequentierten Route München - Wien spart jeder Bahnreisende mehr als 49 Liter Treibstoff beziehungsweise 122 kg CO2 gegenüber einem Flugreisenden ein - das entspricht einer CO2-Reduktion von 94 Prozent. Wer nur das Flugzeug wählt, weil es vermeintlich schneller ist, wird überrascht sein: 15 Minuten eher erreicht die Bahn das Ziel.

    »
  • Nachhaltige Mobilität für alle: Beispiel Hessen
    Verkehrswende

    17.03.2017  Nachhaltige Mobilität für alle: Beispiel Hessen

    Die „Verkehrswende“ wird derzeit intensiv diskutiert. Wie der Weg hin zu einer nachhaltigen Mobilität für alle beschritten werden kann, haben Wissenschaftler des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) und dem Planungsbüro Steteplanung im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung am Beispiel von Hessen erarbeitet. Die Studie wurde Anfang März in Wiesbaden vorgestellt.

    »
  • Nachhaltige Mobilität stärkt Klimaschutz und Volkswirtschaft
    Verkehrswende

    17.11.2016  Nachhaltige Mobilität stärkt Klimaschutz und Volkswirtschaft

    Effizienz und erneuerbare Energien sind die Hauptstrategien für einen vollständig treibhausgasfreien Verkehr – eine der Voraussetzungen, um die Klimaschutzziele zu erreichen, die sich Deutschland mit der Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens gegeben hat. Diese können kostengünstig realisiert werden, wenn vor allem in den Städten alternative Verkehrsmittel zum Einsatz kommen und weniger Verkehr vom Verbrennungsmotor abhängt. So kann der Verkehrssektor in Deutschland bis zum Jahr 2050 CO2-frei werden und die Lebensqualität in Städten steigen.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche