18.06.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

26.10.2017

Verkehrswende

Wanderausstellung zu urbaner Mobilität

„Die Hochschule Hannover und die ‚Urbane Mobilität‘ – das gehört auf vielen Ebenen zusammen“, so Prof. Dr. Josef von Helden, Präsident der HsH bei der Eröffnung der Wanderausstellung „Mobilität–Heute–Morgen–2050“. Die vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) neu konzeptionierte Ausstellung wird in Hannover erstmalig im Pedelec-Café der Hochschule der Öffentlichkeit präsentiert.

Wanderausstellung zu urbaner Mobilität
(v.l.n.r.) VCD-Landesvorsitzender Friedrichs, Projektleiter Prof. Gusig, HsH-Präsident von Helden und LHH-Sachgebietsleiter Clausnitzer bei der Eröffnung der Wanderausstellung
Anzeige

VCD, Landeshauptstadt Hannover (LHH) und HsH sind bereits seit über vier Jahren in enger und fruchtbarer Zusammenarbeit verbunden. „Urbane Mobilität ist ein spannendes Feld mit enormen Zukunftspotenzial“, hält Claus Clausnitzer, Sachgebietsleiter Flächennutzungsplanung der LHH, fest. Die Landeshauptstadt Hannover, als einer der wichtigen Partner, hat das Ziel den Radverkehrsanteil von 19 Prozent auf 25 Prozent zu erhöhen. Um dies zu erreichen, wurde das Leitbild Radverkehr als Teil des Masterplans Mobilität 2025 vom Rat beschlossen. Es bedarf einiger Anstrengungen, Menschen für das Fahrradfahren zu gewinnen. Deshalb werden Initiativen, wie das Pedelec-Café und die Wanderausstellung des VCD mit Freude unterstützt.

Prof. Gusig (mitte) erklärt HsH-Präsident vonHelden (rechts) und VCD-Landesvorsitzender Friedrichs (links) den Aufbau der Wanderausstellung
Prof. Gusig (mitte) erklärt HsH-Präsident vonHelden (rechts) und VCD-Landesvorsitzender Friedrichs (links) den Aufbau der Wanderausstellung

Als „weiteren Baustein der langjährigen und sehr guten Zusammenarbeit mit der Hochschule Hannover“ bezeichnet Hans-Christian Friedrichs, Vorsitzender des VCD-Landesverbandes Niedersachsen, die Eröffnung der Wanderausstellung im Pedelec-Café. Er ist sich sicher, dass sie hier auf interessiertes Publikum treffen und so am Ende intensiv für nachhaltige Mobilität in Niedersachsen werben wird.

„Das Engagement und die Forschungsexpertise der Hochschule Hannover im Bereich neuer und nachhaltiger Mobilität wird nicht zuletzt in der Fokussierung eines Forschungsclusters und der Gründung eines eigenen Instituts in diesem Bereich deutlich“, so Prof. Dr.-Ing. Lars-Oliver Gusig, Initiator des Pedelec-Cafés und Leiter des Institutes für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität (IKME), am Ende der Auftaktveranstaltung.

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche