16.07.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Flüchtlingshilfe Alle Artikel >
 
  • Weltflüchtlingstag: Wenig Zuflucht in wohlhabenden Ländern
    Flüchtlingshilfe

    20.06.2019  Weltflüchtlingstag: Wenig Zuflucht in wohlhabenden Ländern

    Im Vorfeld des Weltflüchtlingstag am 20. Juni beklagt die Hilfsorganisation CARE die ungerechte Last, die besonders auf armen Ländern liegt und fordert mehr internationale Zusammenarbeit bei der Aufnahme von Geflüchteten und der Bekämpfung von Fluchtursachen. Laut dem aktuellen Bericht „Globale Trends“ des UN-Flüchtlingshilfswerks haben 84 Prozent aller Geflüchteten weltweit in Entwicklungsländern Zuflucht gefunden.

    »
  • Die gefährlichsten Flüchtlingskrisen für Mädchen
    Flüchtlingshilfe

    12.10.2018  Die gefährlichsten Flüchtlingskrisen für Mädchen

    Weltweit leiden Mädchen am stärksten unter Flüchtlingskrisen. Das geht aus einem neuen Bericht hervor, den die Hilfsorganisation CARE anlässlich des Weltmädchentags veröffentlicht hat. Der Bericht „Far from Home: The 13 Worst Refugee Crises for Girls” zeigt, welchen Bedrohungen rund 17 Millionen vertriebene Mädchen tagtäglich ausgesetzt sind. Am gefährlichsten ist es für Mädchen in Syrien, am Horn von Afrika, in Afghanistan, im Südsudan und in der Tschadsee-Region.

    »
  • Berufliche Integration: Zusammenarbeit zahlt sich aus
    Flüchtlingshilfe

    26.09.2018  Berufliche Integration: Zusammenarbeit zahlt sich aus

    Vor gut drei Jahren zog das Thema Flucht in unsere Medien ein. Die Nacht vom 4. auf den 5. September wird als „Merkels Schicksalsnacht“ bezeichnet. In dieser Nacht wurden die Grenzen „geöffnet“. Die Menschen, die damals vor Krieg und Verfolgung flüchteten, sind heute Teil unserer Gesellschaft. Erfolgreiche Integration gelingt nur durch gemeinsames Engagement aller Stakeholder.

    »
  • Flüchtlinge starten bei Bayer in den Beruf
    Flüchtlingshilfe

    29.08.2018  Flüchtlinge starten bei Bayer in den Beruf

    Der zweite Durchgang von „Restart Your Future“, dem Programm zur Berufsvorbereitung für junge Flüchtlinge von Bayer am Standort Wuppertal, ist ein voller Erfolg: Zwei Teilnehmer werden im September bei Bayer direkt eine Berufsausbildung beginnen, neun weitere Absolventen des Programms werden im „Starthilfe“-Programm des Unternehmens ein Jahr lang intensiv auf eine anschließende Ausbildung vorbereitet.

    »
  • Weltflüchtlingstag: 30 Millionen Kinder auf der Flucht
    Flüchtlingshilfe

    20.06.2018  Weltflüchtlingstag: 30 Millionen Kinder auf der Flucht

    Rund 30 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit sind laut UNICEF im eigenen Land oder über Landesgrenzen hinweg auf der Flucht vor Konflikten – mehr als jemals zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg. Über die Hälfte aller Menschen mit Flüchtlingsstatus sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

    »
  • Flüchtlingshilfe belastet arme Länder
    Flüchtlingshilfe

    19.06.2018  Flüchtlingshilfe belastet arme Länder

    Wenn es um Hilfe für Flüchtlinge geht, tragen vor allem arme Länder tragen die Last. Bündnisorganisationen von "Aktion Deutschland Hilft" unterstützen Flüchtlinge, Vertriebene und die lokale Bevölkerung in Afrika.

    »
  • Handbook Germany: Hilfe für Geflüchtete in sieben Sprachen
    Flüchtlingshilfe

    27.04.2018  Handbook Germany: Hilfe für Geflüchtete in sieben Sprachen

    Wer neu nach Deutschland kommt, braucht Informationen. Das digitale Handbuch für Deutschland Handbook Germany bietet Informationen für Geflüchtete und alle, die neu in Deutschland sind. Das Handbuch spricht ab jetzt sieben Sprachen: neben Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi nun auch Paschtu (Afghanistan/Pakistan), Französisch (West- und Zentralafrika) und Türkisch.

    »
  • Integration: Pilotprojekt mit positiver Bilanz
    Flüchtlingshilfe

    09.03.2018  Integration: Pilotprojekt mit positiver Bilanz

    Vor einem Jahr haben die Bundesagentur für Arbeit (BA), Deutsche Post DHL Group, Henkel und die Telekom das gemeinsame Pilotprojekt „Praktikum PLUS Direkteinstieg“ zur langfristigen Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt vorgestellt. Nun ziehen die Kooperationspartner eine erste positive Bilanz.

    »
  • Flüchtlingshilfe

    21.12.2017  Bayer-Initiative für Flüchtlinge geht in die zweite Runde

    Seit Mitte Dezember bietet Bayer in Wuppertal erneut dreizehn jungen Flüchtlingen die Gelegenheit, ihre Chancen auf eine erfolgreiche Integration in Deutschland zu verbessern. Das ungefähr achtmonatige Förderprogramm mit dem Namen „Restart Your Future“ setzt das Pilotprojekt fort, das Bayer zu Beginn des Jahres am Standort gestartet hatte.

    »
  • Die Flüchtlingskrise zwingt Europa zur offenen Auseinandersetzung
    Flüchtlingshilfe

    20.11.2017  Zürn, Michael Die Flüchtlingskrise zwingt Europa zur offenen Auseinandersetzung

    In der aktuellen Flüchtlingskrise – mangels Alternativen übernehme ich den Begriff aus der politischen Debatte – geht es im Kern um den vielleicht grundsätzlichsten Aspekt jeder politischen Ordnung: die Solidarität. Eine europäische Lösung der Krise erfordert eine Ausweitung der Solidarität über die bestehenden gesellschaftlichen Grenzen hinaus. Dies wirft die Frage auf, unter welchen Bedingungen das gelingen kann. – Von Michael Zürn –

    »
  • Nestlé: Ausbildungschancen für Flüchtlinge
    Flüchtlingshilfe

    25.09.2017  Nestlé: Ausbildungschancen für Flüchtlinge

    Ohne Familie, in einem fremden Land, kein anerkanntes Zeugnis und kaum Berufserfahrungen – für den damals 21-jährigen Ayman Abiyad gestaltet sich der Start in ein neues Leben voller Hürden. Der junge Syrer kam in die Hansestadt mit der Hoffnung auf Schutz, Frieden und natürlich auch auf Ausbildung und Arbeit. Ohne Unterstützung würde Ayman Abiyad heute nicht da stehen, wo er steht: Nämlich voller Stolz als frisch gebackener Auszubildender im Nestlé Chocoladen-Werk. Seit August lernt er in Wandsbek den anspruchsvollen Beruf des Elektronikers.

    »
  • Start-ups helfen Flüchtlingen bei der Jobsuche
    Flüchtlingshilfe

    22.08.2017  Start-ups helfen Flüchtlingen bei der Jobsuche

    Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland war noch nie so hoch wie heute. Trotzdem suchen hierzulande noch Millionen Menschen Arbeit. Viele von ihnen sind Flüchtlinge. Wie sie besser in den Arbeitsmarkt integriert werden können, zeigen drei Preisträger des Innovationswettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen".

    »
  • Mehr flexible Solidarität in der europäischen Asyl- und Migrationspolitik
    Flüchtlingshilfe

    27.06.2017  Mehr flexible Solidarität in der europäischen Asyl- und Migrationspolitik

    Prof. Dr. Matthias Lücke und sein Autorenteam vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel haben bei der Vorstellung ihrer neuen Studie alternative Wege zur künftigen Gestaltung der europäischen Asyl- und Migrationspolitik aufgezeigt. Die von der Stiftung Mercator geförderte Studie zeigt, wie Einwanderung so gestaltet werden kann, dass sie allen Beteiligten nützt.

    »
  • Flüchtlingshilfe

    21.06.2017  Neue SÜDWIND-Studie zur Migration von Frauen erschienen

    Sie ernten Früchte und Gemüse, reinigen Büros, verarbeiten Lebensmittel, arbeiten in Restaurants und putzen in Privathaushalten. Sie pflegen alte Menschen, betreuen Kinder und arbeiten in Gesundheitsberufen. Sie lehren an Universitäten, leiten Unternehmen, entwickeln Computerprogramme und leisten soziale Arbeit in vielen Bereichen. „Migrantinnen nehmen eine Schlüsselfunktion bei der Integration ihrer Kinder in den Zielländern ein. Sie sind in vielen Ländern dieser Welt ein unersetzlicher Teil des gesellschaftlichen und ökonomischen Lebens“, sagt Dr. Sabine Ferenschild, Autorin einer neuen SÜDWIND-Studie zur Migration von Frauen.

    »
  • Evonik Stiftung will Fluchtursachen präventiv bekämpfen
    Flüchtlingshilfe

    24.05.2017  Scheferling, Sonja Evonik Stiftung will Fluchtursachen präventiv bekämpfen

    Die Evonik Stiftung baut ihr Engagement für Flüchtlinge weiter aus. So schafft die Stiftung an den Evonik-Standorten in Marl und Hanau für drei Jahre insgesamt 120 zusätzliche Plätze in dem Programm „Start in den Beruf“; davon sind die Hälfte speziell für geflüchtete Menschen gedacht. Darüber hinaus setzt sich die Evonik Stiftung erstmals aktiv für die präventive Bekämpfung von Fluchtursachen in Afrika ein. In Kooperation mit der Westerwelle Foundation entsteht ein Gründerzentrum in der ruandischen Hauptstadt Kigali, das als Anlaufstelle für Startups die wirtschaftliche Selbständigkeit junger Menschen fördern soll. – Von Sonja Scheferling –

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche